Plätzchen backen

Ist es zu dieser Zeit nicht besonders schön, wenn überall Kerzen brennen und der Plätzchenduft durch die Räume zieht?

Gestern habe ich einen Plätzchenback-Marathon mit meinem Patenkind gehabt. Ich habe mich um das Ausrollen des klebrigen Teiges gekümmert, während der kleine Wusel wie ein Weltmeister Plätzchen ausgestochen hat. Und die mußten dann auch noch aaaaaaaaaaaaaaalle gezählt werden. Er aß etwas von dem rohen Teig, ich ein paar von den heißen Plätzchen, die gerade aus dem Ofen kamen.

Heute, zum 2. Advent waren die topf.gucker dann zum Backen verabredet. Bei heißem Tee wurde ein Blech nach dem anderen in den Ofen geschoben. Der Kamin knisterte nebenbei  und alles duftete ganz herrlich.

Ein Rezept kann ich schon mal liefern:

125 g Haselnüsse (im Backofen rösten, dann die Schale abrubbeln und in der Küchenmaschine mahlen)

125 g Butter

125 g Zucker

125 g Mehl

+ 1 Tafel Zartbitterschokolade

Die gemahlenen Haselnüsse mit den kalten Butterstückchen, dem Zucker und dem Mehl zu einer kompakten Masse verarbeiten. Der Teig sollte dann für mindestens 1 Stunde kalt stehen. Wenn es geht auch über Nacht, dann können die Nüsse ihr Aroma gut abgeben.

Aus dem Teig vor dem Backen kleine Rollen (wie ein kleiner Finger) formen und die auf ein Backblech setzen. Der Ofen sollte schon auf 150 Grad vorgeheizt sein und die Plätzchen etwa 25 Minuten abbacken.

Wenn die Plätchen ausgekühlt sind, kann die Schokolade über einem heißen Wasserbad flüssig gerührt werden. Ein Ende der Nußplätzchen in die Schokolade tunken und noch mal auskühlen lassen.

Lecker!

Und dann gab es, natürlich auch Spritzgebäck

Belgisches Brot

… Schokomakronen, mit Nougat gefüllt… Honigkuchen, weihnachtliche Brownies….

Alles Liebe zum 2. Advent

Emily,

die jetzt noch ein Plätzchen knuspert!

28 Gedanken zu „Plätzchen backen

  1. Ich bin auch kein Backfan, aber ich rieche deine leckeren Plätzchen bis hierher. Vielleicht gebe ich mich der Versuchung am nächsten Wochenende hin .-)

    Liebe Grüße und einen schönen Montag,
    Anna-Lena

  2. danke für das Rezept … ich weiss aber noch nicht, ob ich es ausprobieren werde …. lies mal meinen Bericht über ‚Weihnachtskekse‘ …. ich möchte das Ergebnis nicht noch mal erleben … hihi 🙂

  3. oh man das schaut vielleicht lecker aus und erinnert mich, das ich so gar keine plätzchen mehr darf :/

    du hast post 😉

  4. Soo fleißig warst du schon wieder.
    ich werde am kommenden Wochenende auch backen müssen.
    Muss am Montag beim Turnen einen ausgeben.
    Deine Kekse sehen echt lecker aus.

    • Ja, ich war fleißig und kann schon wieder Nachschub backen. Die leckersten Sorten sind schon ratzeputz weg gemampft! Ich suche schon neue Rezepte…
      Bin ja gespannt, was du backen wirst. Ich linse 😉

  5. Klingt nach jeder Menge Arbeit und Spaß! Ich wünsche dir einen schönen Nikolaustag!

    Heute ist übrigens die perfekte Gelegenheit sich noch ein paar Plätzchen mehr schmecken zu lassen 😉

    Ich werde demnächst auch mal Plätzchen backen. Nachdem ich heute morgen 2 Schokokläuse zertreten habe, die der Nikolaus bei mir zwischenparkte kann ich mir den Einkauf von Schokostreuseln auch sparen 🙂

    Lg Nyx

    • Dir auch – nachträglich – einen schönen Nikolaustag!
      So so, du hast die Nikoläuse zertreten? Lagen die in deinen Schuhen? Am Bett oder wo? Die Plätzchen sind mir deutlich besser gelungen, als der Kuchen neulich. Das versuche ich am Wochenende doch gleich noch mal :mrgreen:

      Liebe Grüße, die Emily

  6. Hmmmm….lecker! Ja, Plätzchen backen ist eine feine Sache! Ich habe bisher drei Kuchenbleche Vanillekipferl und ein Blech Heidesand gebacken. Jeweils mit einigen Tagen Abstand dazwischen, versteht sich. Und was soll ich sagen….sie sind schon wieder alle aufgegessen! Also werde ich mich mit großem Spaß gerne noch einmal oder noch mehrmals an die Rührschüssel begeben….
    LG von Rosie

    • Du warst also auch schon so fleißig und Vanillekipferl sind nicht mal so einfach zu backen. Finde ich jedenfalls. Bei mir ist es wie bei dir, sie sind ruck zuck weg. Am Wochenende gehe ich auch noch mal ran. Habe ich mir fest vorgenommen. Bis jetzt!
      Einen lieben Abendgruß, Emily

  7. Mhm, herrlich, liebe Emily,

    danke auch für das Rezept! Ich hoffe, ich komme heuer noch zum Backen… ok, ich kann mir die Zeit dafür nehmen ~ wie wäre es gleich am kommenden Wochenende!? 🙂 Du bist ein gutes Vorbild für mich, und ich backe ja so gerne! Aber seit ich das Gasbackrohr hab, verbrennt alles im hinteren Teil, ganz gleich, welche Stufe ich einstelle… Ich werde mich trotzdem noch einmal dran machen und freu mich jetzt schon, hab ich doch schon deinen Keksduft in meiner Nase 🙂

    Liebste Nikologrüße zu dir,
    Elisabeth

    • Der Keksduft ist einfach herrlich. Den müßte man doch abfüllen können. Die Nußplätzchen sind ganz gut angekommen, das Nachmachen kann ich also dringend empfehlen. Und bei den Probanten waren echte Leckerschmecker dabei 😉
      Viel Spaß beim Backen und liebe Grüße,
      Emily

    • Soll ich dir das Rezept besorgen? Krieg‘ ich hin. Das brauche ich nämlich auch. Unbedingt! Nach dem Plätzchenbacktag war ein eigentlich randvoll mit rohem Teig und süßen Plätzchen. Aber dieses Brot habe ich am Abend noch komplett weg geputzt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: