So simpel, so gut: Vanillepudding mit Erdbeeren – glutenfrei

Es gibt viele gute Gründe, um einen warmen, vanillig guten Pudding zu essen. Da wären z. B. folgende zu nennen:

  • Seelenpflaster
  • es ist Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch usw.
  • Appetit auf Süßes
  • Nachspeise
  • nur so
  • schlechtes Wetter
  • miese Laune
  • Kälte usw.

Vor allem aber, ist diese Köstlichkeit ganz fix gemacht und zwar ganz wunderbar ohne Tütchen & Co.

WP_20160514_13_31_19_Pro

Für 4 Hungrige:

  • 1 Schale Erdbeeren
  • 80 gr. Kartoffelstärke
  • 100 gr. Zucker (Vollrohrzucker oder Rohrohrzucker)
  • 1 Liter (Bio)Vollmilch
  • 1 Vanilleschote
  • und wer mag:
  • Cocoschips
  • 1 unbehandelte Limette

Die Erdbeeren putzen und vierteln. Die Cocoschips mit etwas Zucker in der Pfanne karamellisieren lassen. Dabei die Pfanne nur nicht aus den Augen lassen! Die Chips bräunen seeeehr schnell! Beides zur Seite stellen.

Die Stärke mit dem Zucker verrühren und 100-200 ml Milch dazu geben. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark in einen Topf geben und mit der restlichen Milch bedecken. Die Vanillemischung jetzt aufköcheln lassen. Sobald sie zu blubbern beginnt, die Vanilleschote herausfischen und die Zucker-Stärkemilch dazu geben. Jetzt rühren und rühren. Die Milch sollte nicht mehr kochen, sondern nur noch heiß sein! Der Pudding ist ruckzuck eingedickt und fertig.

Einen Teil der Erdbeeren auf den Boden einer Schüssel verteilen. Dann die Hälfte des Puddings angießen, dann wieder Erdbeeren dazu geben und schließlich mit dem restlichen Pudding begießen. Fertig! Wer mag kann jetzt die Cocoschips darauf verteilen und etwas Limettenschale darüber reiben. Die Limette gibt dem Pudding einen kleinen Frischekick.

Warm schmeckt der Pudding besonders gut. 10 Minuten Abkühlzeit sollte also vollkommen ausreichen😉

Lasst es euch schmecken und alles Liebe,

die Emily

%d Bloggern gefällt das: