Toilettenpapieranalyse – Nachtrag: Sag’ mal, habt ihr auch Blümchen?

Ihr seid großartig! Ihr glaubt ja nicht, wie viele Leute mir geschrieben, mich auf “dem Flur” angesprochen, oder es mir zugerufen haben, wie das Toilettenpapier in deren Firma aussieht. Es scheint, als ob nahezu jede öffentliche Anstalt oder auch junges Unternehmen ausreichend mit dem einheitlichen Recyclingpapier ausgestattet ist. Umweltfreundlich. Zweilagig, versteht sich. Auch in die private Ausstattung des ein oder anderen Badezimmers wurde ich eingeweiht. Sensationell!

In diesem Sinne wünsche euch allen ein samtweiches und keimfreies Wochenende!

Alles Liebe,

die Emily

Ziemlich spezieller Apfelkuchen

Man könnte meinen, dass es bei Emily zu Hause nur Kuchen gibt! Ist aber keineswegs so! Dennoch habe ich hier ein Rezept ausprobiert, das ziemlich simpel ist und glutenfrei zugleich. Der Kuchen kommt völlig ohne Mehl aus, da der Boden aus Zutaten wie Mandeln und Datteln gefertigt wird. Eine sehr gute Kombination, wie ich meine. Aber urteilt selbst; sieht zum Vernaschen gut aus, oder nicht?!

 

WP_20160116_15_12_09_ProZutaten:

  • 200 g Mandeln
  • 1 Prise Meersalz
  • 40 g gemahlener Leinsamen
  • 10 Datteln (etwa 30 Min. eingeweicht)
  • 1 TL Kokosöl für die Tarteform

Füllung:

  • 6 Äpfel (kleine aromatische – entkernt und in dünne Scheiben geschnitten)
  • 170 g Biozucker
  • 30 g Pfeilwurzelstärke
  • 1 TL Zimt
  • Saft einer Zitrone

Das Ursprungsrezept stammt von Rich Roll, ich habe es nur geringfügig abgeändert. Die Mandeln habe ich kurz in der Pfanne angeröstet und dann in der Küchenmaschine zu Mehl verarbeitet. Die eingeweichten Datteln habe ich püriert und anschließend mit den anderen Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeitet. Die Tarteform mit dem Kokosöl ausstreichen und den Teig in die Form streichen.

Die Apfelscheiben werden mit den anderen Zutaten vorsichtig vermengt. Dabei entsteht etwas Flüssigkeit. Die Apfelscheiben rosenförmig auf den Teig legen, und am Ende die Flüssigkeit über die Äpfel gießen. Bei 160 Grad für etwa 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Der Kuchen schmeckt großartig, kann aber vermutlich noch durch eine Kugel Eis getoppt werden!

Hört sich der Kuchen gut an??

Die Fastenzeit steht vor der Tür. Dann bleibt ihr von Kuchenrezepten, Desserts und anderen Sünden erst mal verschont ;-)

Alles Liebe,

die Emily

Sag mal, habt ihr auch Blümchen?

Himmel! Was vergeht wieder einmal die Zeit! Da denke ich gerade noch: Heute gehste mal nicht an den Rechner, und schon ist wieder eine Woche rum! Wie ist das nur möglich? Na ja, wie schon vermutet, die Zeit vergeht eben verflixt schnell.

Heute habe ich eine Beobachtung gemacht, von der muss ich doch glatt mal berichten.

Da war ich heute nämlich aber mal so richtig erstaunt, als ich das WC in unserer Firma betrat. Das Toilettenpapier zeigte Blümchen!

Seit wann haben wir das denn?

Wir sind dort durchaus ziemlich umweltbewusst unterwegs, was ich generell auch sehr löblich finde! Jedenfalls verwenden die dort ein zweilagiges Papier in der Farbe… Tja, gute Frage. Um welche Farbe könnte es überhaupt handeln? Wenn ich es mir so richtig ansehe, könnte es eine Mischung aus Zeitungsgrau und Dreckigweiß sein! Eventuell. Vielleicht.

Doch es war nicht die Farbe, die mich irritiert hat. Es war der Aufdruck! Wir hatten, und da bin ich mir ziemlich sicher, noch nie Blümchen auf dem Papier! Da musste ich doch mal fix meinen Kollegen Willi fragen, wie sich die Lage – im wahrsten Sinne des Wortes – auf den Herren-WCs gestaltet.

»Du? Willi? Sag mal, habt ihr auch Blümchen auf eurem Toilettenpapier?«, fragte ich ihn deshalb.

Willi sah mich zunächst mit großen Augen an, als wäre meine Frage so unglaublich abwegig. Aber ich bitte euch! Es war Freitagnachmittag. Die Woche war anstrengend. Da kann man sich doch auch mal über die Kleinigkeiten des Lebens Gedanken machen, oder was? Schließlich hatte ich ja auch nur eine ganz einfache Frage gestellt.

»Blümchen? Wie kommst du darauf?«

»Hab ich entdeckt. Wirklich. Ich habe noch nie gesehen, dass wir Blümchen drauf haben! Das hätte ich doch gemerkt. Ist das neu?«

Willi sah mich so an, als hätte er sich darüber nicht wirklich jemals Gedanken gemacht. Dennoch hatte ich sein Interesse geweckt.

»Nein. So was haben wir nicht. Niemals. Das Zeug ist doch auch nur zweilagig. Total dünn. Komm, wir gehen jetzt gucken!«

Willi steppte vor, und ich trabte hinterher. Natürlich nur bis zur äußeren Tür, wo ich auf ihn wartete. Während ich das tat, sah ich um die Ecke eines Nachbarbüros. Der Kollege grüßte freundlich.

Na, ob der mehr wußte?

Ehe ich ihn fragen konnte, kam Willi schon mit einer Toilettenpapierprobe zurück.

Unbenutzt, das muss ich aber hoffentlich nicht ausdrücklich anmerken.

Demonstrativ hielt er das Blättchen hoch, als er auf mich zu kam.

»Da! Bitte! Sieh’ dir das an! Keine Blümchen. Nicht eine. Nur … nur… Pünktchen?«

»Komm!«, sagte ich und bat ihn mir zu folgen. Auch ich besorgte eine Toilettenpapierprobe. Blümchen. Eindeutig!

Willi war durchaus erstaunt: »War ja klar, dass ihr wieder etwas besonderes bekommt.«

»Verdient ist verdient, mein Lieber!«

Ich schnappte mir beide Blättchen und dackelte ins Nachbarbüro. Über meine Entdeckung musste ich doch reden!

Schließlich war es Freitagnachmittag, und da darf man ruhig schon mal das Wochenende einläuten ;-)

WP_20160129_14_35_02_Pro

Habt ein wundervolles Wochenende und

alles Liebe,

Emily

PS. Hab eure Kommentare natürlich nicht vergessen.

%d Bloggern gefällt das: