3. Fastenherausforderungen: Hunger?! Keine Spur

Der Entlastungstag ist meistens ja noch ganz nett, es gibt reichlich Obst und Gemüse zu knabbern, aber der 1. Fastentag ist im Grunde genommen dafür richtig doof. Der Feudel fegt durch den Körper und der frei gewordene Schmutz könnte schon einmal für Kopfweh sorgen. Und schließlich kann es einem richtig kalt werden und irgendwo riecht es nach Hähnchen und überhaupt? Wenn man das Ziel kennt (hier: Hausputz), fühlt man sich trotzdem schlecht, freut sich aber auf Tag 3. Am 3. Tag ist der Spuk nämlich vorbei und es geht bergauf.

Also 3. Man hat einfach keinen Hunger! Es ist tatsächlich so, wenn man sich der Fastenputzkolonne einmal ausgeliefert hat, geht es einem sportlich gut. Es gibt Düfte, z. B. Bäckereien, die möchte man einfangen, die sind richtig toll! Aber sie bringen einen nicht etwa um den Verstand. Der Duft sorgt sogar für Genuss. Dafür gibt es andere Düfte, die mich tatsächlich jagen können. Während der Fastenzeit mag ich kein Fleisch riechen. Auch Parfüms empfinde ich als sehr unangenehm oder Zigarettenrauch. Die Nase ist aktuell noch feiner eingestellt.

(Fortsetzung folgt)

Advertisements

32 Gedanken zu „3. Fastenherausforderungen: Hunger?! Keine Spur

  1. Und hier hört der Spaß ja auf… 😉 Ich hatte immer Hunger. Keine Ahnung, was ich damals falsch gemacht habe?! Egal – der Geruchssinn war auf jeden Fall der Hammer! Über Kilometer konnte ich frische Brötchen orten *mmmmmmmmmmmmmmmmmmmhhh*
    Viele liebe Grüße!
    Caramellita

    • Ja, ich weiß ganz genau, was du meinst. Es ist der Appetit und die Gedanken kreisen natürlich um das, was man nicht haben kann/soll/will (irgendwie). Der Duft von frischem Brot haut mich auch um. Alles in meiner Nase ist sehr sensibel. Und die Vorfreude ist schon groß, sage ich dir 😉

      Hab einen schönen Freitag und viele liebe Grüße,
      Emily

  2. ich mag fleisch so oder so nicht riechen , da übergebe ich mich!

    zigarettenrauch finde ich auch ekelig – obwohl ich selber jaaaahrelang geschlotet habe wie ein türk:) – ich finds widerlich.

    ich wünsche dir weiterhin viel erfolg süsse :O)

  3. Heute dürfte der Tag der Gerüche sein, Charlotte hat auch schon was geschrieben dazu.

    Wie lange fastest du noch Emily? Insgesamt 1 Woche?

    Liebe Grüße Sina, die ganz und gar nicht fastet

    • Das Fasten dauert bei mir immer eine Woche. Inklusive der Aufbautage. Das reicht dann aber auch 😉

      Liebe Grüße von der Emily, dich bald wieder essen kann!

      • Ok, das ist dann bald vorbei, wenn mich nicht alles täuscht.

        Hoffentlich machst du dir gleich dein Lieblingsgericht.

        Sag mal du hast diese Fastenzeit nur aufgrund von innerer Reinigung gemacht, nicht zum Abnehmen?
        Hast du dennoch gewogen?

        lg und wunderschönes Wochenende Sina

        • Das Fasten habe ich wirklich nur wegen der Reinigung durchgeführt. Eine Diät kannst du nur nachhaltig machen. Du verlierst hauptsächlich Wasser und hast daher das Gewicht schnell wieder erreicht, schon allein daher würde das Fasten keinen Sinn machen. Aber gewogen habe ich trotzdem täglich. So habe ich es auch gelernt, als ich damit begonnen habe.

          Es gibt ja soooo viele leckere Sachen 🙂

          Viele liebe Grüße und komme gut in die neue Woche, Emily

        • Lieb, dass du dich so interessierst! Uns hat der Winter bisher ausgelassen und ganz ehrlich, von mir aus kann er jetzt auch weg bleiben!

          Liebe Grüße, Emily

  4. Wer aus Überzeugung fastet, den können die Düfte und Gerüche der Verlockungen nicht aus der Bahn werfen. Davon bin felsenfest überzeugt. Und hinterher geht es einem besser.
    Liebe Grüße Charles

    • Das stimmt schon. Wenn man es aus Überzeugung tut, genießt man die wohlriechenden Düfte und geht den anderen aus dem Weg. Das ist tatsächlich so. Der Wille entscheidet.
      Hab einen schönen Start ins Wochenende und liebe Grüße, Emily

  5. Stimmt, man nimmt Gerüche anders wahr als sonst. Intensiver irgendwie.
    Die Backshops auf Bahnhöfen sind die werktägliche Herausforderung. Jedes Mal denke ich: Hach, du lockst mich nicht.
    Schlimm finde ich Schweißgerüche anderer. Und ich rieche Vielfleischesser anders 😉

    • Genau, es gibt wohlriechende Düfte und Gerüche, vor denen man nur fliehen will. Schweiß kann ich auch gar nicht gut riechen.
      Und ist es nicht ein Genuß, wenn man dann wieder etwas zu sich nehmen kann? Ein tolles Erlebnis! Jedes Mal wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: