Brot aus Mungbohnen mit Rosmarin

Brot aus Bohnen? Ohne Mehl? Zugegeben, ich war etwas skeptisch, als ich das Rezept gelesen hatte, aber meine Neugierde darauf war einfach zu groß. Das Brot schmeckt warm besonders gut, vor allem mit etwas Meersalz und Olivenöl. Das macht es zu einer richtig guten Grillbeilage!

(Mungbohnenbrot links – Süßkartoffelbrot rechts)

Zutaten:

  • 250 g Mungbohnen, über Nacht einweichen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe, kann aber auch weggelassen werden
  • 1 EL frisch gehackter Rosmarin
  • 1/2 TL Rohrzucker
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Meersalz
  • Saft von 1 Zitrone
  • etwas gem. Pfeffer
  • 1 runde Backform mit ca. 20 cm Durchmesser

Die Mungbohnen einfach abtropfen lassen. Sie sollten ihre Größe mindestens verdoppelt haben. In zwei Portionen teilen. Die eine Portion fein mixen, die andere Portion kann ruhig etwas gröber sein. Insgesamt sollte dabei ein schweres Püree entstehen. Beide Portionen in einer großen Schüssel vermengen.

Die Backform kleide ich mit einem Bogen Backpapier aus.

Öl, Knoblauch, Rosmarin, Zucker, Natron, Salz und Zitronensaft mit 120 ml lauwarmem Wasser verrühren. Nicht zu lange rühren, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Natron das nicht mag. Alles gleich in die Bohnenmasse rühren und alles in die Form füllen. Das Brot etwa 25 Minuten bei 160 Grad (Umluft) backen, bis es leicht gebräunt ist. Es sollte leicht nachgeben, wenn man es drückt. Etwas auskühlen lassen.

Frisch mit Olivenöl, Salz und Pfeffer schmeckt es am besten!

Es ist einen Versuch wert.

Appetitliche Grüße,

Emily

 

Quelle des Rezeptes: Jasmine Hemsley „East by West“

5 Gedanken zu „Brot aus Mungbohnen mit Rosmarin

    • Ja, tut es. Es schmeckt aber besser wenn man es kurz toastet! Ein süßer Belag passt vielleicht nicht besonders…

      Hoffentlich gefällt es dir! 😃

    • Das freut mich aber, dass das Rezept dich anspricht. Wie gesagt, am besten warm genießen.
      Viel Freude dabei!
      Herzliche Grüße
      Emily

      • Ich freue mich drauf es zu probieren … gleich dann,
        wenn ich das nächste Mal Lieblingstochter zu Besuch erwarte…. Juhuuuuuuuuuu!!!!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: