Ho ho ho… Ingwerplätzchen zu Weihnachten (glutenfrei)

Es ist soweit, der Geist der Weihnacht steht vor der Tür und er hat sogar schon angeklopft. Mir hat er ein schönes Rezept für Ingwerherzen vor die Tür gelegt:

Sie sind nicht besonders süß, wer sie also süßer mag, kann sie schließlich auch gut in flüssige Schokolade tunken. Und das ist drin:

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 130 g Pekanüsse (Walnüsse gehen auch)
  • 180 g Buchweizenmehl (etwas mehr zum Ausrollen)
  • 95 ml Ahornsirup
  • 2 EL Ingwer gemahlen (frischer Ingwer tut’s auch, dann einfach reiben)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Chiasamen

Die Pekanüsse in der Küchenmaschine zu Mehl malen und mit allen Zutaten vermengen. Noch 95 ml Wasser dazugeben und alles zu einem festen Teig kneten. Am besten gleich die Backbleche mit Backpapier auslegen, bevor ihr mit dem Ausstechen beginnt.

Dann etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig zu etwa 0,3 mm ausrollen. Dann könnt ihr mit dem Ausstechen beginnen und die Plätzchen auf den Blechen auslegen.

Backofen auf 180 Grad (Umluft) einstellen und in ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Die Plätzchen schmecken nicht nur zu Weihnachten!

Ich wünsche euch allen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest und

alles Liebe,

die Emily

Advertisements

18 Gedanken zu „Ho ho ho… Ingwerplätzchen zu Weihnachten (glutenfrei)

  1. Oh, glutenfrei….klingt gut. Ich als Zölliakikerin. 😊

    Ich wünsche dir von Herzen
    liebe Emiliy 🎄🕯🕊
    ein gutes Fest und
    einen guten Start ins 2018.
    Herzliche Grüße… Julie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: