Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Neulich war ich in dem Bioladen meines Vertrauens und habe den Wocheneinkauf erledigt. Während ich bezahlte und ich mich mit der Kassiererin unterhielt, packte sie mir zwei Pröbchen in die Einkaufstasche.

„Da hab‘ ich noch … und das mit Olivenöl…“, hörte ich sie sagen, als mich ein süßes Teilchen in der Backauslage ablenkte. Aber nein, heute gibt es lieber nichts Süßes, dachte ich noch und schließlich bedanke ich mich artig.

„Och, das ist aber lieb! Danke!“, sagte ich und strahlte die Kassiererin an. Wann bekomme ich schon einmal etwas geschenkt? Eigentlich nie! Und dann auch noch …was war das? Olivenöl? Egal, zu Hause schaue ich nach, dachte ich weiter. Eilig packte ich alles zusammen und ging zurück ins Büro.

Als ich am Abend zu Hause eintraf und die Einkaufstasche leerte, stieß ich wieder auf das kleine Fläschchen mit dem Olivenöl (?) und stellte es zu den anderen Ölen und Essigen in die Küche. Dieses kleine Fläschchen enthält sicher sensationelle Geschmacksaromen, dachte ich noch und schob es ein kleines bischen mehr nach hinten, damit es nicht aus Versehen in die Pfanne wanderte.

Ich vergass es ein paar Tage lang, bis ich mir gestern Morgen ein Frühstücksbrot mit Tomaten und frischem Olivenöl zubereitete…

Ich öffnete das Fläschchen, um das Öl sachte über die Tomaten zu gießen. Allerdings wurde ich schon stutzig, dass es so zäh aus der kleinen Flasche tröpfelte.

Komisch!?

Also setzte ich die kleine Flasche an meinen Mund und ließ mir die Flüssigkeit auf die Zunge tropfen um es zu kosten. Spät, leider erst viel zu spät musste ich bemerken, dass es sich keineswegs um Olivenöl handeln, sondern um etwas ganz anderes handeln musste. Dabei hatte ich die Wahl zwischen: Spülmittel, Duschgel oder Handseife.

Augenblicklich spülte ich mir den Mund aus, doch war mir scheinbar schon etwas durch den Rachen gerutscht. Ich blubberte leicht vor mich hin. Schlagartig wurde mir bewusst warum man sagte, man „sprudelt nur so über“. Ihr könnt euch nicht ausmalen, wie scheußlich der Geschmack in meinem Mund war. Jeder Atemzug roch nach Duschgel. Himmel was war mir übel! Ständig hatte ich den Eindruck, dass ich schäumte. Im wahrsten Sinne des Wortes! Mein Frühstück war jedenfalls erst einmal erledigt… Nein, was war das eklig!

Ein Blick auf die Flasche sorgte für Klarheit, nachdem ich mit einigen Litern Wasser gespült hatte:

Immerhin waren keine bösen Zusätze enthalten. Es hätte schlimmer kommen können. Und wenn mir noch einmal jemand etwas schenkt oder mir in die Hand drückt, schaue ich demnächst mit Sicherheit genauer hin. Vielleicht auch zweimal. Kann ja nicht schaden. Eines ist jedenfalls klar: Lesen hilft!

Kommt gut in die neue Woche und

alles Liebe,

die Emily

 

 

23 Gedanken zu „Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  1. Nun, ist ja nix Schlimmes passiert, und das Pröbchen ist ja auch vom Bioladen gewesen. 😉
    Eigentlich wäscht man ja nur unartigen Kindern den Mund mit Seife aus… *Duck-und-weg* 😉

  2. Hallo liebe Emily,
    jetzt habe ich nicht nur geschmunzelt, sondern laut gelacht. Ich weiß ja, Schadenfreude ist… Nein, so ist es wirklich nicht. Die Vorstellung, Duschgel o.ä. im Mund zu haben ist alles andere als lustig. Ich stelle es mir mehr als ekelig vor und beneide Dich keineswegs um dieses Geschmackserlebnis. Ich hoffe, die neue Woche beginnt für Dich besser, als die alte anscheinend geendet hat.
    Liebe Grüße
    Astrid

    • Liebe Astrid,
      es schmeckt so furchtbar! Und der Geschmack ist ja nicht einfach so wieder verflogen. Der hält an. Gruselig, wirklich 😉
      Liebe Grüße
      Emily

  3. P.S. Ich kenne jemand, die hat als Kind (vor mehr als fünf Jahrzehnten) in ein Stück Seife gebissen. Ihr ist nichts geschehen, sie lebt immer noch. Also mach Dir keine Sorgen 😉
    Astrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: