Wurst-Geschichte aus meiner Region

…oder von der die Liebe zum Essen.

Ein Hoch auf die Currywurst – ein Hoch auf’s Revier!

Einmal im Jahr, da gehen sie aus:

Der Wilhelm, der Heiner, der Franz und der Klaus.

Sie trinken ein Glas, auch zwei oder drei,

und essen dann stets ne Kleinigkeit dabei.

***

»Die Currywurst ist unser Labskaus!«,

sagt der Wilhelm und erhebt sein Glas.

Er schaut in die Runde. Da traut er sich was!

Schüttelt sogleich mit dem Kopf der Klaus

und holt zum verbalen Gegenschlag aus.

***

»Du weißt ja nicht wovon du reden tust!

Mein Freund, hast du den Eintopf denn schon probiert?

Wenn ich nur dran denke kriege ich Knust.

Mit Labskaus fühle ich mich stets gut sortiert!«

***

Der Wilhelm nimmt nen großen Schluck.

Für einen Moment da denkt er nach.

Die Currywurst ist doch sein großes Glück.

Bereitet ihm der Klaus jetzt Schmach?

***

Da wagt er sich vor und ebnet die Bahn:

»Die Currywurst ist besser als jeder Halve Hahn!«

Da hustet der Franz und klopft sich die Brust.

Der ist sich seiner Rede wohl nicht bewußt?!

***

»Ja leck mich in de Täsch! Dat jlauv ich nit.

Wat sächs du Jung?

De Halve Hahn is mer liev wie nix.

Die Currywurst, die is dagejen doch nur Dung!«

***

Mit großen Augen starrt der Wilhelm in die Runde.

Erlaubt man sich mit ihm ein Spiel?

Den Freunden und dem Hunde,

allen er nur die beste Wurst servieren will!«

***

Noch einmal will er es versuchen,

den Genuss den Lieben zu Gemüte führen.

Er räuspert und er schüttelt sich,

bevor de Wilhelm wieder spricht:

»Aber die Spreewaldgurke ist es nicht,

dagegen ist jede Currywurst wohl ein Gedicht!«

Doch Heiner lässt das nicht so steh’n!

Will ohne seine Gurken nicht nur einen Meter geh’n.

***

Daa staunt der Wilhelm gar nicht schlecht.

Liebt doch jeder sein Gericht.

Ganz egal wo mann auch lebt,

Mann an seiner Lieblingsspeise klebt!

***

Nun hört mich doch an

und seid bitte nicht so bang.

Im Ruhrgebiet liebt man die Currwurst,

und hat, ab und an, eben auch mal Durst!

***

Der Wilhelm ruft den Kellner herbei,

»Bring‘ Wurst und Bier meinen Freunden hier!«

Da rufen die Freunde ganz einerlei:

»Ein Hoch auf den Wilhelm, ein Hoch auf’s Revier!«

wp_20161109_20_02_34_pro(Wurst-Uhr – O. Alt)

(© Nicole Markfort, 10.11.2016 für den Jahreszeitenverlag zum Schreibwettbewerb der Fleischerei Wiltmann –

Danke für einen wundervollen Tag!)

Advertisements

19 Gedanken zu „Wurst-Geschichte aus meiner Region

  1. Und zu der Currywurst tanzen jetzt die heißen Pommes mit Ketchup und Majo vor meinem inneren Augen herum… und Anna-Lena hat Pipi auf der Zunge 🙂 .

    Herzliche Grüße und eine „saftige“ Woche, liebe Emily :mrgreen: !

      • Heute habe ich keinen Appetit darauf, ich habe asiatisch gekocht und liebäugele schon mit deinem neuen Wirsingrezept 🙂 .

        Ganz liebe Grüße auch zu dir und eine gute Woche für dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: