Wie ist das eigentlich so mit dem Karma?

Wie ich darauf komme? Ich habe gerade David Safiers „Mieses Karma hoch 2“ gelesen. Die Geschichte aus dem ersten Teil wiederholt sich in Teilen ein wenig, doch am Ende des Tages geht es wieder darum, dass die Menschen täglich an ihrem Karma arbeiten. Wenn denn dann der Tage aller Tage kommt und wir uns von dieser Welt verabschieden müssen, gehen wir entweder in ein ganz wundervolles tolles Licht, oder aber, wir werden wiedergeboren! Was sich ja jetzt erst mal gar nicht so übel anhört. Allerdings zieht der große Chef im Himmel dann erst noch einmal Karma-Bilanz. Dann zeigt sich, wie der weitere Weg gezeichnet wird.

In David Safiers Werk kommen die Beteiligten jedenfalls in den Körpern von Ameisen zurück auf die Erde. Sie haben dann halt die Aufgabe, weiteres Karma zu sammeln und in einem nächsten Leben in einer anderen Form wiedergeboren zu werden. Irgendwann steht natürlich das herrlich schöne Licht im Fokus, aber bis dahin sind noch viele Herausforderungen zu bewältigen. So weit, so gut!

Als ich heute früh mit dem Rad zur Arbeit gefahren bin, hätte ich nun beinahe eine Nacktschnecke überfahren. Könnte auch sein, dass ich sie auch erwischt habe, aber das will ich jetzt mal nicht hoffen. Schon allein wegen dieser Karma-Sache! Aber gehen wir doch mal in die Details…

Was, wenn die Nacktschnecke gar keine einfache Nacktschnecke war!? Was, wenn da jemand drin war? Jemand, der oder die vielleicht nicht so richtig viel gutes Karma gesammelt haben, während sie hier auf der Erde als Zweibeiner unterwegs waren, na?! Dann kommt da so ein Fahrrad daher und löscht das kleine Licht einfach so aus. Knips!

Jedenfalls stelle ich mir schon die Frage, ob jemand, der im hier und jetzt so richtig fies und böse ist, nach seinem Ableben einfach so als winzig kleines Tier zurück auf die Erde kommt und fortan lernen muss, sich hier vernünftig zu benehmen? Zu lernen, dass wir mit dieser Welt ein Erbe für unsere Nachkommen hinterlassen und blanker Egoismus an der Stelle nicht weiterhilft?

Und dann stelle ich mir die Frage, ob Darmbakterien auch Tiere sind?

Nun ja, wie dem auch sei, das Leben ist gepflastert von Herausforderungen!

Ich wünsche euch allen eine wundervolle Woche. Vielleicht tut ihr euren Mitmenschen mal etwas Gutes 😉

Alles Liebe,

Emily

Advertisements

31 Gedanken zu „Wie ist das eigentlich so mit dem Karma?

  1. Ach weißt du liebe Emily, ich bin nicht (aber)gläubig und deshalb rate ich dir, falls die Nacktschnecke jetzt einen Schwanz kürzer sein sollte oder ganz hinüber ist: Dienstag ist ein toller Tag eine gute Tat zu vollbringen! Hilf einer alten Oma über die Straße, dann hast du deinen Fehler ausgemerzt. 🙂
    Gutgelaunte Grüße von Ellen

  2. Du hast mir jetzt ein schlechtes Gewissen gemacht und mir auch Angst eingejagt, als was ich wohl wiedergeboren werde bibber 😄 Sooo viele Mücken und Fliegen die ich schon erschlagen habe … auweia. Ich werde wahrscheinlich als Amöbe wiedergeboren 😆
    Alles Liebe und eine gute Nacht wünscht
    Gaby 😇 (<– Engelchen Gaby 😂)

    • 😆 Liebe Gaby, das kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Eine Wiedergeburt als Amöbe??! Vielleicht werde ich morgen mal freiwillig… äh… den Rasen mähen? Jemandem einen Kuchen backen? Karma pflegen jedenfalls 😉
      Liebe Grüße zum Abend, Emily

  3. ohhh weia …. ich darf gar nicht darüber nachdenken, wen ich schon alles ins Jenseits befördert habe. Hätte ich nur früher schon mal über Karma nachgedacht???? Jetzt wird es wohl zu spät sein, denn es gibt nix, worin ich wiedergeboren werden könnte 😦 😦 *traurigseufz*

  4. Na, da hoffe ich doch mal, dass der Gecko, dem Gina heute früh auf der Terrasse den Garaus gemacht hat, auch wirklich nur ein Gecko war. Meine gute Tat war, ihn im Blumentopf zu begraben.

  5. Da kommt man doch tatsächlich ins Grübeln. Ich will weder als Ameise, noch als Spinne oder Nacktschnecke wiedergeboren werden. Die leben bei mir im Haus bzw. Garten nicht gerade ungefährlich 😉 .
    Als Katze wäre vielleicht nicht schlecht. 🙂 Wenn ich so überlege, wie unsere Katze gehegt, gepflegt, gestreichelt und liebkost wird. Damit könnte ich mich eventuell einverstanden erklären 😉 .
    LG
    Astrid

    • Da ist etwas dran, liebe Astrid 😆 Meiner Katze geht es auch gar nicht so übel! Wenn man mal davon absieht, dass man sich die Füße und den… na ja die Füße sauber lecken muss!
      Dennoch gibt es sicher viiiiel viel schlimmere Formen der Wiedergeburt!
      Liebe Grüße, Emily

      • Naja, und Mäuse gehören eigentlich auch nicht zu meiner Leibspeise, aber was soll es. Wie Du schon sagst, es gibt schlimmere Formen der Wiedergeburt.
        LG
        Astrid

        • Hiiiiiiiiehhhh, nein! Bitte keine Mäuse! Ich würde bei Trockenfutter bleiben oder einem Häppchen Ziegenkäse.
          Hab einen schönen Abend und liebe Grüße, Emily

  6. Also arbeiten wir vorsichtshalber mal alle an unserem Karma *grins*

    Feiner Text, liebe Emily

    Liebe Grüße von Bruni

    • Ganz lieben Dank. Es kann ja nicht schaden, dem Karma ab und an etwas Gutes zu tun. Und seiner Umgebung damit erst recht!
      Hab ein wundervolles Wochenende, liebe Bruni ☼

      • Da hast du sehr recht,liebe Emily. 😊
        Auch dir ein feines sonniges Wochenende
        und liebe Grüße von mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: