Brokkoli-Puffer – eine gut geglückte Beilage!

Ob das etwas wird?, grübelte ich, als ich übrig gebliebenen Reis und pürierten Brokkoli mit einander vermengte. Die kompakte Masse habe ich mit Pfeffer und Meersalz gewürzt, und außerdem mit einer gehaltvollen Cajun-Currymischung abgeschmeckt.

Ich habe die Masse auf das Backpapier gestrichen, und anschließend mit Olivenöl beträufelt.

Heraus kamen die hier:

WP_20160104_17_22_52_Pro

Dann habe ich sie für gut 20 Minuten für 200 Grad in den Ofen geschoben. Ich war schon sehr neugierig darauf, ob sie auch wirklich schmecken würden, denn da war ich mir nicht so sicher. Leider habe ich mir beim Kosten die Zunge verbrüht, so eilig war ich. Das Ergebnis hat mir allerdings sehr gefallen!

Dazu gab es kurz gebratenen Fisch mit Kräutern und ein frischer Feldsalat, mit Senfdressing.

Von wegen, Reis ist langweilig!

Kulinarische Grüße aus der Küche, Emily

Advertisements

24 Gedanken zu „Brokkoli-Puffer – eine gut geglückte Beilage!

  1. Toll, diese Ideen, liebe Emily.
    Reis war noch nie langweilig, auch wenn er selten grün ist *schmunzel*

    LG von mir

    • Danke dir, liebe Bruni!
      Mit Reis kann man tatsächlich so einiges anstellen. Er ist wirklich „dankbar“ in der Verwendung. Aber so grasgrün hat er auch was, oder?
      Herzliche Grüße zu dir

  2. Du bist sehr kreativ.
    Toll, ich mag Brokkoli sehr gerne und Reis finde ich in keiner Weise langweilig. Damit kann man immer leckere Gerichte machen.

    LG
    Astrid

    • Sagen wir es so, ich bemühe mich, liebe Astrid! Ich brauche die Abwechslung und dazu fällt mir glücklicherweise immer etwas ein.
      LG Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: