Hätten Sie es gewusst?

„Hätten Sie gewusst, dass viele heutige Menschen Neandertaler-Gene in sich tragen?“

Mit dieser Frage beschäftigte sich der Stern neulich. Zugegeben, die Frage ist nur ein Ausschnitt aus dem Artikel, in dem es in erster Linie um so eine Geschichte über den Beischlaf von Neandertalern und Nicht-Neandertalern ging, und irgendwie bin ich da hängen geblieben. Himmel, dieses Bild will ich auch gar nicht weiter verfolgen, sonst bekomme ich es im Leben nicht wieder aus dem Kopf!

Doch auf die Frage, ob ich es geahnt, nein, ob ich es gewusst habe, dass Menschen diese Gene – und darum geht es mir – auch heute noch in sich tragen, muss ich ganz klar mit einem Ja antworten. Mehr noch:

Ja. Ja, ich habe es lange geahnt und insgeheim hat ein Teil von mir es sogar immer gewusst!

Um mal ein Beispiel zu nennen gehe ich nur den Schritt in eine Kantine oder Mensa. Wenn ich dort dem ein oder anderen, na ja, Menschen gegenüber sitze, wird es mir ganz deutlich vor Augen geführt. Bei der Nahrungsaufnahme tun manche Menschen nämlich nur so, als wenn sie mit Messer und Gabel umgehen könnten. Doch würden sie am liebsten einfach ihr Gesicht auf den Teller legen und sich aus nächster Nähe durch das Schnitzel futtern! Zumindest muss ich das doch denken, da so mancher sich nicht einmal die Mühe macht den Mund während des Essens zu schließen! Wozu auch?! Wenn eine Fliege dazu kommt, wird sie halt mitverspeist! Spätestens dann komme ich mir allerdings vor, als stünde ich auf einer großen Weide und sehe einem Ochsen direkt ins Gesicht. Wiederkäuer, sozusagen!

Aber nicht nur dort ist das Neandertaler-Gen zu finden, auch in dem stetigen Umgang miteinander sind Überreste einer frühen Welt zu beobachten. Kennen Sie nicht auch mindestens einen  Mitmenschen in Ihrer Umgebung, den Sie eher im Zoo, als neben sich in der Bahn sitzend vermuten würden? Und viele von denen sind längst volljährig!

Da kann man mal sehen, wie lange sich so ein Neandertaler-Gen doch halten kann. Und Hand auf’s Herz! Manche schaffen es ja nicht einmal aufrecht zu gehen! In jedem Fall sieht man mal wieder, dass allein eine Frage manchmal auch schon eine Antwort in sich tragen kann.

Kommt gut ins Wochenende

alles Liebe,

die Emily 😉

Advertisements

22 Gedanken zu „Hätten Sie es gewusst?

  1. Da tust du jetzt den armen Neandertalern aber irgendwie ein wenig unrecht. Laut eines Artikels, der 2014 ebenfalls im „Stern“ veröffentlicht wurde, waren diese Steinzeitmenschen in keinster Weise so primitiv, wie sie bislang gerne hingestellt wurden. 😉

  2. Da ist schon was dran. 🙂 Wobei ich finde, dass sich der „Homo sapiens“ allgemein zu sehr überhöht… Allein der Name!

    Übrigens wundert es mich, dass der Stern alte Nachrichten bringt. Dass Moderne Menschen auch Neanderthaler-DNA in sich tragen, war doch schon vor Jahren in den Schlagzeilen. 😕

    • Schlagzeilen schaffen es ab und an immer mal wieder Lücken zu stopfen 😉 Zeitschriften suchen nach Themen die provozieren, und kurbeln den Absatz an. Tiere sind ehrlicher 😉

  3. 😆 Klasse, liebe Emily, und stimmt – manch einer schlürft auch die Nudeln laut in sich hinein…wie ich letzt erstaunt beobachtete.
    Aber ansonsten sind die Neandertaler doch sympathisch friedliebend und nicht so „kriegerisch“ veranlagt wie der Homo sapiens, der das aufrechte Gehen wahrscheinlich auf Grund ständigens „vor dem PC hockens“ verlernt hat.
    Liebe Grüße von Fischi, Beeren suchend 🙂

    • Nudelnschlürfen lenkt ab. Von allem. Wie soll man dabei einen klaren Gedanken fassen? 😉 Mit deiner Annahme, den aufrechten Gang am Rechner zu verlieren, gebe ich dir so was von recht!!!
      Ganz liebe Sonntagsgrüße, Emily

  4. Ich hatte Schwierigkeiten, meinen Kopf hoch zu halten.
    Da hat meine Ergotherapeutin mir den Rücken massiert und oben im Rücken.
    Und ich konnte meinen Kopf wieder ohne Anstrengung oben tragen.
    deine Bärbel

  5. Sind wir weit von ihm entfernt, liebe Emily? Sind wir nicht nur verkleidet und sehen meist nur aus, als seien wir Neuzeitmenschen? Ist es nicht nur unsere Maske, so wie alle eine tragen?

    Was bedeutet schon mit Messer und Gabel essen, wenn ich lese, was alles um uns herum passiert.
    Das bissel Kultur, das wir uns anziehen, scheint uns anders zu machen, aber ist das wirklich so?
    Sie fällt schnell von uns ab, wenn es ums Überleben geht…

    Herzliche Grüße von Bruni

    • Liebe Bruni, nein, wir sind absolut nicht weit von ihm entfernt. Aber du ahnst sicher, dass ich diesen Schwank mit einem Augenzwinkern geschrieben habe. Mit einem Stück Stoff, etwas Farbe und ein paar Münzen rüschen wir uns auf. Benehmen und Rücksicht anderen und anderem gegenüber ist eben nicht in der Geldbörse eines jemanden zu finden.
      Alles Liebe, Emily

  6. Es gibt wohl zu viele Schnellimbissmöglichkeiten zur Nahrungsaufnahme. Im Stehen essen, man muss ja nicht warten und andere stehen zudem noch in der Schlange führt automatisch zur Eile. Und Eile lässt den Esser einiges an Etikette vermissen. So wird das Essen zum Fressen.
    Sind wir nicht alle doch Tiere?
    Liebe Grüße, Charles

    • Wie Ratten in einem Laufrad! Entschuldige bitte den Vergleich, aber manchmal scheint es so. Wir arbeiten artig und fleißig, essen schnell und hastig, hetzen durch den Tag und oft durch unser Leben. Wenn du so fragst, befürchte ich fast, es ist so.
      Liebe Grüße, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: