Dringende Bedürfnisse

Ich war schon eine ganze Weile mit dem Wagen unterwegs und spürte dieses echt dringende Bedürfnis. Da habe ich eine Klein-Mädchenblase und damit ist nicht zu spaßen! In Momenten, in denen man mit einer übervollen Blase durch die Gegend fährt, sollte man tunlichst jedes Schlagloch großräumig umfahren. Auch Gullideckel können unangenehme Auswirkungen haben, wenn man drüber fährt. Nun ja, ich will das Thema auch gar nicht vertiefen, jedenfalls parkte ich sachte meinen Wagen, stieg aus und hechtete über die Straße. Mein Ziel lag klar und deutlich vor meinen Augen… als mich eine Nachbarin rief: »Hallloohoooo, Emily!! Nahaaa? Wie geht es dir???«

Da ihre Stimme ziemlich laut quer über die Straße zu mir drang, hechtete ich kurz zu ihr herüber. Allerdings verknotete ich meine Beine kaum merklich, während ich vor ihr zu stehen kam.

»Heeeyyy. Na? Du, ich muss…«, setzte ich gehetzt an.

»Schön dich zu sehen! Hast du schon frei?«

»Neee, ich muss…«

»Ach, ist ja auch egal! Was ich dir übrigens erzählen muss…«

Langsam wurde mir die Luft knapp!

»Du, ich muss wirklich…«

Sie lachte! Sie lachte, und mir trat der Schweiß auf die Stirn!

»Ich muss!«

»Was?«

Sie starrte mich an. Ich trat unruhig von einem Bein auf das andere.

»Oh! Oh!? Na dann aber schnell!«

Es gibt einfach Bedürfnisse, die vertragen keinen Aufschub. Null! 😉

Alles Liebe und längst wieder entspannte Grüße,

Emily

Advertisements

31 Gedanken zu „Dringende Bedürfnisse

    • Da! Du hast es gleich erkannt. Es gibt Momente, in denen ist das nun einmal so. Kein wenn und aber oder vielleicht. Ansonsten… na ja, du weißt schon 😉

  1. Da haben’s Männer wie in den meisten Lebenslagen einfacher … die gehen halt dann einfach gemeinsam hintern Baum und ratschen weiter … 🙂

    • Jaaaa, du sagst es 😆 Die können da ganz entspannt sein und sprechen auch so. Das Normalste von der Welt eben. Hätte allerdings auch nicht gut ausgesehen, wenn ich mich an die Straße gesetzt hätte :lol. Nein, lass uns nicht darüber nachdenken!

  2. *lach*, oh ja, dann ist Eile geboten, liebe Emily, und kein Hindernis sollte dann unseren Weg kreuzen 😦

    Liebe Grüße an Dich

  3. Gut, dass wir noch nicht im Pampersalter sind und unsere Ziele klar verfolgen und durchsetzen können. Hast du es mal mit Beckenbodentraining versucht? Das lässt vielleicht ein kleines Schwätzchen zu, wenn du unerwartet jemanden triffst… :mrgreen:

    Hab ein schönes langes Wochenende,
    Anna-Lena

    • Na ja, da waren wir ja schon einmal 😆 Also im Pampersalter! Und was raus will, will raus. Da nutzt auch keine Monsterblase! 😆
      Hab einen schönen Tag und einen freien Blick auf das Wochenende, Emily

  4. Oh ja, das kenn‘ ich nur zu gut – jemand nagelt einen im seiner Meinung nach angeregten Gespräch fest und erkennt dabei nicht, dass einem eigentlich schon das gelbe Wasser in den Augen steht… :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: