Heute ayurvedisch: Süßkartoffel-Karotten-Gratin

Die liebe minibares hat mir kürzlich ein ganz wunderbares Buch über die ayurvedische Küche geschickt. Das Buch ist ganz toll und ich danke dir, liebe Bärbel! Ich habe mich sehr gefreut, das war echt eine so schöne Überraschung und natürlich haben wir gerne schon ein bisschen was ausprobiert, zum Beispiel diesen Süßkartoffelauflauf hier:

Und das kommt rein (für 4):

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 3 Möhren
  • 500 gr. Joghurt (3,5%)
  • 3 EL Basilikum gehackt
  • 3 EL Oregano frisch – gehackt
  • 3 EL Rosmarin – gehackt
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • Ghee

Die Gemüse in etwa Scheiben schneiden. Sie sollten etwa 1/2 cm breit sein.

Essen-146

Die Möhren kurz vorkochen, damit sie etwas weicher sind. Nach etwa 5 Minuten die Süßkartoffelscheiben dazu geben und die Hitze zurück schalten. Die Kräuter und den Knoblauch fein hacken und mit dem Joghurt verrühren. Dann eine Auflaufform mit Ghee ausreiben, dann die Süßkartoffel- und die Möhrenscheiben in die Form schichten und den Joghurt über das Gemüse gießen. Zum Schluss die Zucchinischeiben auflegen. Das sieht dann so aus:

Essen-149

Den Auflauf bei 180 Grad rund 45 Minuten in den Ofen geben und fertig backen. Essen & glücklich sein, und Aufläufe tun sowas; dieser hier sogar auch ohne die übliche Käsekruste!

Und dann habe ich noch ein Rezept (in Vorbereitung), bei dem mir wirklich die Worte fehlen! Aber dazu später…

Jetzt wünsche ich euch erst einmal einen schönen Sonntagabend und

ganz herzliche kulinarische Grüße,

die Emily

 

Advertisements

22 Gedanken zu „Heute ayurvedisch: Süßkartoffel-Karotten-Gratin

  1. ….mhmmmm…. das hört sich gut an.

    Wir hatten die Tage auch Süßkartoffeln und Rübchen in der Greenbag….
    da wurde eine Süßkartoffel-Rübchen-Pfanne draus gemacht auch GANZ nach Rezept ….
    DAS hätte ich auch besser gelassen…. sah komisch aus … hat komisch gerochen und schmeckte nicht lecker …
    Ich glaub der Balsamico war schuld…. der hat das Ganze so unansehnlich bräunlich gemacht ….
    = da hätten dir auch die Worte gefehlt… 😀

    ….. bezüglich der fehlenden Worte über dein Rezept….. bin ich sehr gespannt…..

    dir auch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche …
    Katja

    • Ja, nicht jedes Rezept ist immer gut. Aber man hat es einfach mal ausprobiert. Ich hatte im Greenbag mal eine Steckrübe, inkl. dem passenden Rezept. Es gab einen Vor- und einen Nachteil mit dem Rezept: Die Suppe ist mir in der Tasche ausgelaufen. Und jetzt rate bitte, ob das gut oder schlecht war 😆

      Ganz liebe Grüße, Emily ❤

      • ….. ääääähmmmm wieviel Versuche hab ich??? 😆

        Und Topinambur …. bahhhhh … auch so ne Sache für sich …
        Kein Wunder, dass man DAVON abnehmen soll …. WENN es so grauslig schmeckt, dass man dann GAR NICHT isst! 😀

        • Ja stimmt. Mit Topinambur habe ich es auch nicht so. Ich habe Pürree daraus gemacht, sie mit anderen Gemüsen vermengt, Suppe gekocht… aber sie und ich, wir werden nicht warm, miteinander! 😆

        • Neee, ganz sicher nicht 😀 Genieße den Abend, liebe Katja!
          Ich hänge gerade am perfekten Dinner. Das ist ja mal wieder eine interessante Runde 😉

  2. Dieses Rezept werde ich auf alle Fälle ausprobieren, liebe Emily. Ich glaube, im ayurvedischen Kochbuch meiner jüngeren Tochter ist es auch, aber da sie zur Zeit nicht da ist, werde ich mir Deines einfach mal kopieren

    Herzliche Abendgrüße von Bruni

    • Dann wünsche ich dir ein gutes Gelingen, liebe Bruni ♥
      Ich habe damals die Süßkartoffeln nicht mitgekocht (im Rezept wurde darauf verzichtet). Das hatte zur Folge, dass der Auflauf mehr als doppelt so lange im Ofen stand. Und ich hatte so einen Hunger! *g

    • Ghee ist im Grunde genommen das Butter-Reinfett, eigentlich wie Schmalz, wenn man so will. Man kann es auch selbst herstellen, indem man die Butter aufkocht. Ich habe gehört, dass auch Menschen mit einer Laktoseintoleranz Ghee essen können, da das Milcheiweiss von dem Butterfett getrennt wird.

      Liebe Grüße, Emily

  3. das hört sich so lecker ein, dass ich es wie so einige Rezepte von dir sicher nachkochen werde……danke 😄!

    Schöne Woche und liebe Grüße
    Eva

    • Alles Seelenfutter, liebe Eva! Ich weiß auch nicht, aber wenn es regnet und usselig kalt ist, brauche ich einfach etwas für Leib und Seele 🙂

      Ich wünsche dir auch eine schöne neue Woche und liebe Grüße, Emily

  4. Liebe Emily, warum hatte ich das nicht im Reader?
    Du musst mich drauf aufmerksam machen, dass du das erste aus dem Buch gekocht hast.
    Liest sich gut, sieht auch gut aus.
    Nur mit Aufläufen haben wir es nicht, lach.
    Prima, dass es geschmeckt hat, kann ich mit gut vorstellen. Die Zusammenstellung ist super, so in der Art mach ich ja auch manche Gerichte. nur meist mit mehrere Gemüsen.
    Ghee kann man bei einem Chinesen mitten in RE günstig bekommen. Nur wir haben den noch nicht gefunden. Soll in der Nähe vom Palast sein. Da irgendwo um die Ecke.

    deine Bärbel

    • Ach du, ich kriege ja auch nicht immer alles mit, schon gar nicht, wenn ich in der Woche auch mal nicht an den Rechner kann.
      Zur Zeit kommen für mich nur einige Gemüsesorten zur Auswahl, daher war das Gericht einfach perfekt! Ghee hole ich immer bei DM oder bei Rossmann, das ist auch ok.
      Der Chinese in Recklinghausen ist ein Inder und der ist aktuell im Urlaub. Da fahre ich ab und an auch mal hin. Wenn man den Weg zu Karstadt rauf fährt, auf der rechten Seite.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: