Neulich im Wartezimmer

Manchmal hat man ja nun einmal einen Arzttermin und manchmal heißt es trotz eines längst vereinbarten Termins: Warten. Warten, warten und warten. Da ich ja meistens für alle Situationen der Welt Verständnis zeige, trage ich normalerweise auch immer ein Buch bei mir, wenn ich zum Arzt gehe. Die abgegrabbelten Zeitschriften, die auf den Tischen herum liegen, will ich dann auch nicht mehr lesen. Okay, es sei denn, es handelt sich um die neue Cosmo. Da mache ich eine Ausnahme!

Jedenfalls wurde ich sogar relativ schnell aus dem Wartezimmer gerufen, um noch in einer dieser Behandlungskammern zu warten. Und das dauerte dann mal richtig lange. An diesem Tag hatte ich leider kein Buch dabei und ich sage euch, das passiert mir nie wieder!

Ich saß also dort auf einem Hocker, wartete auf den Doc und die Sprechstundengehilfinnen liefen eilig laufend an meiner Tür vorbei. Zuerst sah ich immer auf, wenn sie an mir vorbei schossen. Mir fiel auf, dass jede einen anderen Gang hatte. Die eine schlurfte. Die andere schlappte. Eine trug orthopädisch geformte Zehenlatschen (ja, so etwas gibt es auch!), eine andere Puschen. Tja, und dann spielte ich „Sprechstundengehilfinnen-Raten“.

schlippschlappschlippschlappschlippschlapp… das war die Blonde, die gerade heran schlappte. Gar keine Frage!

…klackschlappklackschlapp… das war die Kräftige, die immer so eine Tolle Lache hat und wieder hatte es gepasst. Ich überlegte, ob ich für jeden richtigen Treffer einen Ritz in die Tapete machen sollte!? Alles in allem lag ich gar nicht mal so schlecht, nur einen besonders zähen Gang konnte ich bislang nicht zuordnen, bis der Doktor plötzlich in der Tür stand.

Und mit dem hatte ich ja schon fast gar nicht mehr gerechnet!

Immer schön gesund bleiben &

kommt gut ins Wochenende,

die Emily

PS. Alle Tapeten sind natürlich heil geblieben!

Advertisements

47 Gedanken zu „Neulich im Wartezimmer

    • 😆 Du bist soooo cooool und die Idee genial. In der nächsten Woche bin ich wieder da. Hoffentlich haben sie alles schön weg gesteckt, sonst sehe ich schwarz :mrgreen:

  1. Zu langes Warten kann einen schon auf die tollsten Gedanken bringen…..ich glaub, ich hätte ne Borte an der Tapete kreiert.
    Lachende Grüße von Fischi

  2. Liebe Emily 😉
    vielen lieben Dank mal wieder für ein herzerfrischendes Schmunzeln, dass du wieder mal in mir hervor gerufen hast! Konnte mich so richtig damit identifizieren, denn Arzt- Praxen hab ich in den letzten 2 Jahren genügend besuchen „dürfen“.
    LG und ein tolles WE wünsche ich dir
    Heike

    • Liebe Heike,
      das habe ich sehr gern gemacht! Lachen ist doch immer noch die beste Medizin nicht? Ein paar Einblicke hast du ja schon gegeben 😉 Man gewöhnt sich aber auch nicht daran oder?

      Liebe Grüße und einen schönen Abend, Emily

      • Da hast du vollkommen recht liebe Emily 😉

        Die beste Medizin kann mir nicht oft genug am Tag vorkommen. Natürlich bei gegebenem Anlass und wenn der nicht da ist, dann schafft man ihn sich halt *lächel*

        Wünsche dir auch noch einen wunderbaren und relaxten Sonntag- Abend und sende liebe Grüße zu dir
        Heike

        • Von mir aus müsste ein herzlichen Lachen mindestens 1x täglich drin sein. Manchmal ist es zwar nicht so einfach sich selbst zu motivieren, aber man sollte nicht aufgeben.

          Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderschönen, gemütlichen Abend und viele liebe Grüße, Emily

        • ja, liebe Emily 😉
          dann haben wir spätestens ab jetzt nun, einen gemeinsamen guten Vorsatz: „Jeden Tag mindestens ein herzliches Lachen“. Solche Gemeinsamkeiten gefallen mir *lächel*
          Mein Abend wird zumindest gemütlich, denn mein Bett ruft schon nach mir 😉 dir ebenfalls später eine gute Nacht und wunderbare Träume
          lg Heike

  3. man kann also diese elende warterei beim arzt auch lustig gestalten… gratuliere dir- ich werde bestimmt an dich denken, wenn ich wieder dran glauben muss- und ich werde grinsen :)) ! Danke dafür, liebe grüsse von anja

    • Liebe Anja,
      darüber freue ich mich natürlich! Ich hoffe zwar, dass du nicht so lange warten musst, aber wenn doch, dann wünsche ich dir lustige Erlebnisse!

      Liebe Grüße, Emily

  4. Nun war ich es, die ein Schmunzeln auf dem Gesicht hatte 🙂
    Unsere Welt ist ja so schnelllebig, dass man es kaum fünf Minuten ohne irgendeinen (meist digitalen) Input aushält. Manchmal ist es sicher auch mal wieder gut, gezwungen zu sein, ganz ohne Input nur mit sich auszuhalten.
    Du hast Dir doch nen super Input gesucht 🙂
    Wie lange hast Du gewartet?
    Lg mary

    • Insgesamt habe ich 2 Stunden gewartet! Aber ich gebe dir Recht, es ist gut auch einfach mal wieder zu warten. Keine E-Mails zu checken, zu surfen, TV zu sehen. Die Kreativität kommt von ganz allein 😉

      Liebe Grüße zu dir und hab noch einen schönen Abend, Emily

  5. Beim Arzt in einem Zimmer geparkt zu werden ist fast schon die Regel. Es ist wirklich so, wie du es empfunden hast. Ständig denkt man: „Jetzt geht die Tür auf und dann werde ich gesund.“
    Leider braucht aber in den Praxen viel Geduld.
    Liebe Grüße, Charles

    • Die Termine werden mittlerweile auch schon mit mehreren Personen besetzt, dazu kommen die „Notfälle“. Alles gar nicht so einfach. Es ist immer gut wenn man nicht hin muss!

      Liebe Grüße, Emily

  6. ahaaaaa, sein Gang ist also besonders zäh *lach*
    Ich frage mich nun, ob das ein Hinweis auf sein Können sein könnte, oder auf seine Engelsgeduld mit seinen latschenden und schlurfenden Sprechstundenhilfen 🙂

    Herzliche Grüße von mir

    • Der Typ hat eine Engelsgeduld! Aber er nimmt sich auch Zeit für seine Patienten, das muss ich schon zugeben. Dafür dauert es halt ein bisschen 😉

      Herzliche Grüße zu dir!

  7. Das kenne auch ich nur zu gut liebe Emily. Könnte es aber nie so schön und spannend beschreiben wie du hier! 😀
    Muss immer wieder einige Fachärzte konsultieren, wobei mein Hausarzt sich auch immer seeehr viel Zeit für seine Patienten nimmt.
    Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche wünsche ich dir von Herzen ❤

    • Alltägliche Situationen, wie sie nahezu jeder kennt. Und es freut mich so, wenn du dich in der Geschichte finden konntest. Und es freut mich, wenn sie dir gefallen hat ❤

      Viele liebe Grüße in die neue Woche, Emily

  8. Ich liebe es ja, im Wartezimmer Gala und Bunte durchzuarbeiten! Und wehe, ich werde zu früh aufgerufen. Und die Warterei in Behandlungszimmern oder auf Zahnarztstühlen ist mehr als ätzend. Meistens will man damit nur das Wartezimmer aufräumen.
    LG
    Sabienes

  9. 😆 Köstlich, das kommt mir so bekannt vor. Aber ich weiß nun, worauf ich in Zukunft achte, statt mir Poster über Knochen oder Zähne reinzuziehen… :mrgreen: .

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  10. Hahaha, das reinste Kopfkino ^^.
    Ich habe mir in Vor-Handy’scher Zeit die Zeit manchmal in Notfällen mit Sekundenzählen vertrieben. Wie genau kann ich eine Minute abschätzen und sowas. Aber Schuhschlappschen ist viel lustiger, muss ich zugeben.

    • Mit Sekunden zählen habe ich es auch schon einmal versucht, ich muss es zugeben! Dann habe ich mich auf die Muster im Fußboden konzentriert. Die Sekunden haben mich irre gemacht! 😉

  11. O, ich hasse es auch, wenn ich mein Buch vergessen habe. Aber ich habe einen Arzt gefunden, der im Wartezimmer die Chronik eines Berliner Bezirks ausliegen hat. Und wie es sich gehört, ist die Chronik sehr mächtig. Da übersteht man mehrere Termine mit der großen Lektüre 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: