Leckerbissen aus dem eigenen Garten: Zuckererbsen & rote Beete

Beachte: Der Fisch wurde nicht durch meine Hand geangelt!

Saat

Im Angebot habe ich heute:

– Risotto mit Zuckererbsen auf rote Beete-Carpaccio

– und Salat von den Blättern der roten Beete mit Pfirsich

– und Kabeljau

Also ich finde, hier ist ein köstliches Gericht aus dem eigenen Garten entstanden! Und eigentlich alles ganz easy nachzukochen!

Zutaten (für 2 würde ich sagen)

– 1 rote Beete (mit Blättern)

– Zuckererbsen (zwei Hände voll)

– Risottoreis

– 1 Knoblauchzehe/1 Scharlotte

– Brühe & etwas Weißwein für das Risotto (und den Spaß an der Freude)

– 1 reifer Pfirsich

– Kabeljau

– Olivenöl / fruchtiger Essig (Himbeer, Pfirsich- oder Balsamico)

 

Die rote Beete für etwa 10 Minuten kochen. Sie muss nicht ganz weich sein. Dann ich hauchdünne Scheiben schneiden und einen Kreis damit auf dem Teller auslegen.

Für den Risotto die Zwiebel und den gehackten Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, dann den Reis dazu geben und mitschmurgeln. Nach und nach die Brühe zum Reis geben und etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Zuckerschoten beifügen und mitgaren. Die brauchen kaum Hitze und schmecken besser, wenn sie noch etwas Biss haben. Am Ende Deckel drauf und bei Seite stellen.

Die schönen Blätter von der frischen roten Beete (kriegt man jetzt übrigens überall auf dem Markt) in feine Streifen schneiden und mit Essig und Olivenöl abschmecken. Den Pfirsich in Scheiben schneiden und untermischen. Die Süße passt gut zu der herben Blattnote!

Zum Schluss etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Kabeljau darin garen. Das Öl nur nicht zu stark erhitzen. Dem Fisch geht es mit einer milden Hitze sehr viel besser.

Das Risotto in die rote Beete-Mitte, den Salat drum herum legen und den Fisch auf das Risotto legen. Alles mit etwas Olivenöl beträufeln, Glas Wein einschenken und glücklich werden…

Das schmeckt nach einem frischen Sommer, garantiert ❤

Genießt das Wochenende &

alles Liebe,

die Emily

PS. Kann man auch prima für sich allein verputzen oder noch mehr Gäste glücklich machen. Kommt alles nur auf die Menge an.

Advertisements

28 Gedanken zu „Leckerbissen aus dem eigenen Garten: Zuckererbsen & rote Beete

  1. Einen schönen Tag an dich ein schönes Gericht muss ich mal ausprobieren,bin auch wieder aus dem Krankenhaus Gott sei Dank.Wünsche dir ein gutes Wochenende liebe Grüße Gislinde

  2. Fisch…. könnt ich immer essen, er ist so schön leicht. Mit den leckeren Beilagen. ein Hochgenuss, liebe Emily. Hier ist noch ne Stelle als Chefköchin frei 😉
    Ganz liebe Grüße zu dir
    Deine Fischi

    • Fisch könnte ich auch ständig essen, auch Meeresfrüchte mag ich wahnsinnig gern. Dazu Zitrone & etwas Knoblauch und ich bin glücklich 😉
      Das wäre ein Traum: Kleine Pension, 4 Tische, saisonales Essen… *träum*
      Viele liebe Grüße, Emily

    • Es macht so viel Spaß das eigene Obst & Gemüse zu genießen. Ebenso wie es ist, wenn man mit den eigenen Händen so wundervolle Dinge schafft wie du!

      Viele liebe Grüße, Emily

  3. Mmmh, Kinnwasser!
    Kann mich nicht entscheiden, wo ich grade mal Lust drauf hätte 🙂 Jetzt weiß ich es.
    Suche noch jemanden, der es mir macht…
    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Caramellita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: