Radieschen sind nicht gleich Radieschen!

Dieses hier, ist das erste Radieschen aus dem eigenen Garten und das wurde zelebriert!

Saat&Ernte-227

Ich hatte ja überlegt, ob ich von dem Strunk noch eine Suppe kochen soll 😉

Alles Liebe,

die Emily (Kochgärtnerin)

Advertisements

38 Gedanken zu „Radieschen sind nicht gleich Radieschen!

    • Meine Liebe, auch, wenn ich es nicht hätte essen wollen, wäre es köstlich gewesen 😉 Allein die Tatsache, dass diese blöden, beknackten Raupen sich scheinbar endlich verpuppt haben und ausgeflogen sind, macht mich echt glücklich!

    • Hehe… Stimmt! War klar, dass du mit so einer Idee um die Ecke kommst 😉
      Ein Radieschensüppchen, Carpaccio, Radieschensorbet, Auflauf und Eis! Von einem Radies versteht sich. Warte, wenn ich das nächste ernte 😆

    • Den Strunk habe ich auch verknuspert und die Blätter waren sehr gut. Meines Wissens nach stecken sie voller Vitamine & Mineralstoffe. Die lasse ich nicht liegen, schon gar nicht aus eigener Ernte. Karottengrün habe ich noch nie gegessen, werde es aber nachholen, sobald sie sich zeigen 🙂

      Liebe Grüße, Emily

  1. Oh jaaaaaa, die eigenen Erzeugnisse schmecken gaaaaaaanz anders, nämlich erheblich besser.
    Schaut auch gut aus.
    Wenn ich noch daran denke, wie ich lernen mußte, nach dem Tod meiner Eltern und der Schrebergarten war nicht mehr da, Obst zu kaufen.
    Abgepackte Johannisbeeren in so großen Plastikdosen. Neee das konnte ich nicht.
    Hat echt ne ganze Weile gedauert….
    deine Bärbel

    • Dazu kamen sicher noch all die Erinnerungen, die du mit dem Obst und Gemüse verbunden hast, kann ich mir vorstellen. Das Gärtnern nimmt auch definitiv wieder zu. Ich denke nur an die Miet-Gärten. Viele Leute wollen nicht mehr ungefragt essen, was sie in den Märkten serviert bekommen.

  2. Da schüttel ich dir mal die Flosse….Glückwunsch zur ersten Ernte, liebe Emily, na klar schmecken die besser als alle vorher geschmeckten *grins*. Jetzt hättest du bestimmt gern den Magen eines Wiederkäuers….oder lieber doch nicht?
    Liebe Grüße
    von Fischi

    • Herzlichen Dank Frau Fischi!
      Die Sache mit der Wiederkäuerei würde ich aber dennoch nicht bevorzugen. Was einmal wech ist, kann auch wech bleiben 😉

      Viele liebe Grüße, Emily

    • Wenn das mit jedem Teil aus dem Garten so wird, kann das aber in stundenlanger Arbeit enden!

      Hab einen schönen Tag & liebe Grüße, Emily

    • Ist doch so! Und die Erdraupen sind vermutlich so satt gefressen, dass mehr nicht mehr hinein passt 😉 Das werden tolle Falter sage ich dir!

  3. ein feines Radieschen *lächel*. Wie gut kann ich es verstehen, daß das erste das allerbeste ist.
    Ein Hochgenuß und hättest Du aus dem Strunk noch eine Suppe gekocht, dann wäre ich sehr gespannt
    gewesen auf Dein Rezept für die Radieschenstrunksuppe 🙂
    Lächelnde Grüße von Bruni

    • Hehehe… den Strunk habe ich ja so gegessen, aber eine Suppe hätte noch gut gepasst. Oder wie sagt man heute? Einen Cappuccino von dem Radieschen 😉 Ich denke, wir werden noch einige Variationen sehen!
      Hab einen wundervollen Tag und zurück lächelnde Grüße, Emily

    • Es ist absolut so! Schließlich bringt man ein Samenkorn dazu zu erblühen und eine Frucht zu tragen. Hat schon was!

      Liebe Grüße zum Abend, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: