Chips-en

Mit gekauften Kartoffelchips kann man mich nicht reizen. Ich mag sie einfach nicht. Im besten Fall habe ich auf Parties aus Langeweile in die Chipsschüssel gegriffen, aber geschmeckt haben sie mir – ehrlich gesagt – nie.

Im Netz habe ich durch Zufall ein Rezept für die Herstellung von Gemüsechips entdeckt und das dann am Wochenende mal ausprobiert. Ich finde sie super und deswegen habe ich das Rezept mit hier her gebracht, um es euch zu zeigen.Chipsen könnte ein neues Hobby von mir werden, denn es ist nicht nur einfach und gesund, sondern auch lecker und partytauglich!

Ihr könnt dazu fast jede Art an Gemüse nehmen: Süßkartoffeln, rote Rüben, Möhren, Zucchini, Pastinaken…

Die Kartoffel bitte schälen, alles andere kann gut geputzt direkt verarbeitet werden. Alles ganz fein hobeln und in eine Schüssel geben. Nach Belieben würzen (z. B. einfach nur mit Salz, Kreuzkümmel, Paprika) und etwas Öl dazu geben. Man braucht nicht viel Öl. 1-2 TL vielleicht, damit die Chips im Ofen nicht austrocknen. Dann alles nebeneinander ausbreiten. So etwa:

Chipsen-187Die Gemüsechips für 30 Minuten bei 160 Grad (Umluft) trocknen lassen. Je nach Stärke der Gemüsechips brauchen sie ein paar Minuten länger. Das Gemüse verliert viel Feuchtigkeit, daher schrumpeln die Chips arg zusammen.

Stellt man sie zum Naschen auf, sind sie ruckzuck weg! Man kann die Finger nicht davon lassen.

Chipsen-385

Viel Spaß beim Ausprobieren und vielleicht schmecken sie euch ja auch!?

Alles Liebe,

die Emily

Advertisements

29 Gedanken zu „Chips-en

  1. Sieht ungewöhnlich aus, Apfelchips mag ich aber Gemüsechips… muss Frau mal testen
    Herzliche Grüße ❤❤
    von Fischi

  2. ja das probier ich auch mal, mal sehen ob die mir schmecken ;), ich mag allerdings gekaufte Chips schon ganz gerne essen, aber was Neues ist immer gut ! lg tb

    • Sie schrumpeln nur wirklich ganz arg zusammen. Vielleicht versuchst du es zuerst mit Süßkartoffelchips und gibst noch ein paar Gewürze dran (Paprike z. B). Ich bin gespannt was du sagst!

      Liebe Grüße, Emily

    • Definitiv geeignet und ungefährlich. Ich habe sie nach dem Backen auf dem Backpapier draußen noch etwas trocknen lassen. Dann sind sie knuspriger geblieben. Vielleicht gefallen sie dir ja.

      Liebe Grüße, Emily

  3. Das hochheilige Gemüse, das in der Gartensaison gehegt und gepflegt wird, als Partygag? Das wäre sicher undenkbar gewesen. Heutzutage ist alles anders. Gemüse aus aller Herren Länder gibt es für ein Appel und Ei zu kaufen.
    Die vielen kleinen Schälchen neben den Sekt- und Anderegläser können zur Sucht werden und sie sind schneller leer, als man sich umguckt.
    Gemüsechips? Ja, warum nicht.
    Liebe Grüße, Charles

    • Ich habe mich jetzt mal an dem heimischen Gemüse ausgelassen: Rote Rüben, Möhren, Pastinaken und ach ja, okay die fallen aus der Reihe, Süßkartoffeln.
      Während man sich unterhält hat man oft die Finger in der Schale oder eben, man langweilt sich… Oder zum Spielfilm? Alles möglich. Lecker sind sie.

      Liebe Grüße, Emily

  4. Gesunde Chips sozusagen. 🙂 Oh, das wäre ja mal was, wo ich doch gerade überwiegend auf normale Chips (die ich allerdings gerne esse, je nachdem welche 🙂 ) verzichten muss.

    Das muss ich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Aus gesundheitlichen Gründen? Oder fastest du?
      Sie sind einen Versuch wert. Lasse sie nach dem Backen ruhig draußen noch etwas nachtrocknen. Pastinaken werden sonst gerne noch schlabberig 🙂
      Liebe Grüße, Emily

  5. Emily!!! Du Retterin meines Nasch-Freitags!! 😉 Ja, genau das werde ich auch am Freitag Abend machen, damit ich sorgenfrei naschen kann! Das schmeckt doch meinem Sohn auch bestimmt prima und so bekomme ich ihn auch zu etwas Gemüse ran! Das geht doch bestimmt auch gut mit Obst?!…;-)
    Liebe Grüße von einer so was von Happy Emmi! 😉 DANKE!

    • Super geht das übrigens gerade mit den festen äußeren Blättern! Hatte ich vergessen zu erwähnen!
      Mit Obst habe ich es noch nicht probiert. Das müsste schon gut funktionieren, dazu sollte es aber hauchdünn geschnitten sein.
      Melde dich doch mal und sage ob sie dir geschmeckt haben!

      Liebe Grüße, Emily 😀

      • Ja das mache ich!! 😉 Werde auf jeden Fall Rückmeldung geben! 😉 Lieben Dank für die guten Tipps!! 😉
        Liebe Grüße, Emmi! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: