MARTa Herford

Der Name MARTa ist ohne Zweifel ein Frauenname und nein, ich habe mich nicht in der Schreibweise geirrt. Kürzlich hatte ich die Gelegenheit dazu, das MARTa in Herford zu besichtigen.

Der Name und damit der weibliche Bezug auf das Museum ist mit bedacht gewählt, so war die Abtei Herfords im Mittelalter eine Reichs-Stift-Stadt. Eine Stadt der „starken Frauen“.

Ich gebe zu, dass Kunst einen Berg an Steuergelder fordert und ich kann es keineswegs gutheißen, dass im Gegenzug heimische Kultureinrichtungen geschlossen werden. Daher zeigt ein solches Monument sicherlich zwei Seiten einer Medaille.

Frank Gehry war der Architekt des Museums, das 2007 eröffnet wurde. Ausstellungen, sind Ausstellungen. Sie wechseln und können den Besucher in ihren Bann ziehen, oder es eben nicht tun. Was mich an diesem Museum fasziniert ist also nicht nur die  Ausstellung Visionen, die wir uns angesehen haben, sondern eben auch die einmalige Architektur dieses Museums. Die Formen und das Design wirken harmonisch. Der Architekt hat mit viel Edelstahl und Holz gearbeitet.

Im Museumscafé wurde mit viel Kupfer gearbeitet und auch hier sind die Formen geschwungen. Legt man hier eine Pause ein, so kann man von der Außenterrasse auf die Aa sehen und bei einem (wirklich) guten Stück Kuchen dem Plätschern des Wassers lauschen.

Die Aufnahmen zu meinem Beitrag zeige ich nach Architektur des Museums und dem Thema der Ausstellung „Visionen“ getrennt von einander.

Hat schon etwas, oder?

Emily

Advertisements

19 Gedanken zu „MARTa Herford

  1. Kunst am Bau ist immer teuer. Ob zu teuer für die Stadtsäckel, das ist im Voraus nicht so klar ersichtlich. Oft werden für solche Gebäude Architektenwettbewerbe durchgeführt.
    Für meine Begriffe sollte die Kunst in einem Museum gezeigt werden. Das geht auch mit vier geraden Wänden und einem Ziegeldach.
    Ist eigentlich etwas Interessantes drin oder ist die Kunst außerhalb?
    Liebe Grüße C.H.

    • Die Kunst am Bau ist wahnsinnig kostspielig. Wenn man es sich leisten kann, ist sie ja auch nicht nur schön anzusehen. Allerdings ist das in der Regel nicht so.
      Doch, es gab auch eine Ausstellung 😉 Die Aufnahmen bringe ich danach. Die Architektur vom MARTa fand ich nur so toll, dass ich beides trennen wollte.

      Komm‘ gut in die neue Woche, Emily

  2. Du kommst ja ganz schön rum, liebe Emily.
    Super Fotos, das gefällt mir, solche geschwungen Fronten mag ich.
    Da gehört natürlich auch Mut zu und Moos.
    Liebe Grüße von deiner Bärbel, die gerade mal ne kleine Pause hat vom Ausräumen, …

    • Immer unterwegs, meine Liebe! Ich wollte schon so lange mal hin und jetzt haben wir es geschafft. Es war ein toller Ausflug, bei dem wir auch noch liebe Menschen besucht haben.

      Viele liebe Grüße zu dir und ich hoffe, es geht euch gut ♥

    • Das Gebäude hat mir sehr gut gefallen. Die Ausstellung natürlich auch, aber die musste ich gedanklich trennen. Und der Kuchen war erst köstlich 😉

      Liebe Grüße, Emily

  3. Gehry ist absolut grandios in seinem Wirken! Es gibt zwei Architekten, die mich immer wieder komplett faszinieren: Hundertwasser und Gehry. Eigentlich könnten sie unterschiedlicher kaum sein und doch sind gewisse Parallelen nicht zu übersehen.

    Schön, Deine Fotos, sehr sehenswert! ▲

    • Ich muss wirklich sagen, dass das, was er u. a. in Herford geschaffen hat, wirklich großartig ist! Dieses Museum ist ein Kunstwerk außen, wie innen. Die Kombination mit Holz, Edelstahl, Stein und Kupfer ist einmalig gut gelungen; zumal sich alles harmonisch ineinander fügt. Wirklich klasse!

      Freut mich sehr, wenn dir die Bilder gefallen haben!

      • Oh, das haben sie, ja!

        Hier in Hannover steht ja der Gehry-Tower. Glaub mal nicht, dass ich da endlich mal drin war! Die Wände sind alle schief und für die Möblierung des Towers ist extra eine ganz eigene Schreinerei verpflichtet worden. Standard geht da gar nicht.

        Na ja, jetzt habe ich Deine Fotos und daran freue ich mich erstmal! ☺

  4. Die Arcitektur ist hinreißend schön, ich liiebe so etwas. Deine Bilder sind einfach klasse, liebe Emily.
    Liebe Grüße
    😉

  5. aber aber aber, du wolltest doch bescheid sagen wenn du da hin fährst….du hast mich vergessen buhuhuhu 😥

    • Meine Liebe, bitte nicht traurig sein. Dieser Ausflug war eher spontan und mit einem Besuch verbunden. Wir machen das wieder. Versprochen *drücks*

    • Hallo Suse,
      na hereinspaziert 🙂 Nein, ich komme nicht aus Herford, ich war gerade kürzlich nur zu Besuch. Eine schöne Stadt hast du dir da ausgewählt!

      Liebe Grüße, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: