Schickes Frauen-Seminar

In den letzten Tagen war es ziemlich rummelig. Die Pflicht hat gerufen und ich war zur Stelle. An der Nummer einfach mal nicht hinzuhören muss ich noch mal arbeiten. Jedenfalls war ich neulich einmal wieder zu einer Fortbildung, privater Natur.

Es waren ausschließlich Frauen eingeladen. Ich muss schon sagen, dass es durchaus einen Unterschied macht, ob ein Seminar von einer Frau für Frauen ausgerichtet wird oder ob sich ein Mann um alles kümmert. Frauen achten nicht nur auf die zu vermittelnden Inhalte, nein, sie achten auch ausreichend auf das Ambiente.

Es muss alles einfach nett und harmonisch sein. Frauen können dabei enorm „um die Ecke“ denken und sind meist auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Da rücken eben existenzielle Kernfragen in den Vordergrund, wie z. B.: Ist es auch schön warm und kuschelig?

Haben wir genug zu essen?

Ist alles geschmackvoll auf Tellerchen drapiert? (Deko ist eben eher ein Frauending)

Sind die Petersilienblättchen auch schick glatt gebügelt?

Wie fühlen wir uns in den Räumlichkeiten?

Der schlichte Wohlfühlfaktor ist dem weiblichen Geschlecht einfach wichtig. Meine Bekannte und ich nahmen in der 2. Reihe Platz. Von hier aus war alles, was sich da vorne und hinter uns abspielte, gut zu sehen und zu hören und dennoch würden wir nicht unmittelbar auffallen, wenn ein Austausch zwischen uns nötig war, oder eine spontane Seminarflucht notwendig werden würde. Frau muss eben auch auf alles vorbereitet sein.

Nach und nach trudelten alle Teilnehmerinnen ein. Die Situation erinnert mich immer an die Schulzeit. Die Strebsamen (Hier!!! Ich weiß was!!) nahmen vorne Platz und diejenigen, die zwischendurch ihren Facebookstatus überprüfen mussten, saßen in der letzten Reihe. Alle anderen eben dazwischen.

Zur Einstimmung wurde ein Gläschen Prickelwasser gereicht.

Tolles Seminar, sage ich euch!

Sobald die Brause verteilt war, ging das Geschnattere untereinander auch schon los. Es ist unglaublich, aber wenn die neutrale Beobachterin lauscht, hat sie wirklich den Eindruck, sie säße in einem Hühnerstall! Es war richtig nett. Alles natürlich ganz ohne Wertung gemeint, ist einfach so.

Das Thema spielt jetzt an dieser Stelle gar keine Rolle. Das Seminar begann, Aufgaben wurden verteilt und alle „packten“ automatisch und unaufgefordert mit an. Keine Teilnehmerin hielt sich zurück. Gemeinsam wurden alle Aufgaben gezielt erledigt. Ganz ohne Wertung, war einfach so.

Nun kenne ich ja auch viele Seminare, in denen die Herren in der Vielzahl sind, die Organisatoren spielen, oder einfach nur anwesend sind. Denen ist es wurscht, ob die Petersilie gebügelt ist oder nicht. Die gibt es nämlich erst gar nicht. Was soll auch das Gemüse? Ist denen auch einfach nicht wichtig. Im Raum herrscht dann meist Stille. Da die Herren in der Regel weniger Worte als Frauen am Tag von sich geben (liest man(n) ja immer wieder), müssen sie damit auch haushalten. Ganz ohne Wertung, ist einfach so.

Wenn das Seminar dann beginnt und Aufgaben verteilt werden, nimmt man(n), was einem zugeteilt wird. Meist übernimmt einer die Rolle des Entscheiders (= Rudelführer). Ist eine Frau dazwischen, weiß man(n) schnell, wer schreiben muss. Wir Frauen haben „einfach die schönere Schrift“. So richtig Lust auf Arbeit hat eigentlich keiner. Alles Pillepalle. Meist wird diskutiert, wer welche Rolle übernimmt, wer aktiv sein soll und fertig werden! Ganz ohne Wertung, ist einfach so.

Ist schon interessant, wenn man in beide „Richtungen“ blickt.

Und, es ist nicht nur bei Seminaren so, nicht wahr? Ein Fußballabend läuft schon anders ab, als ein Kaffeekränzchen oder eine Strickrunde. Und es ist gut so. Stellt euch mal vor, wir würden alle die Chips erst bügeln, dann fein säuberlich auf gehäkelten Deckchen drapieren, bevor wir uns gemütlich das Länderspiel ansehen, während wir mit einer Hand in der Hosentasche spielen?

Es gibt Eigenschaften, die sollte jede(r) einfach für sich behalten dürfen. Und es ist gut so!

Frisch beobachtet,

die Emily, mit den besten Grüßen zum Sonntagabend

10 Gedanken zu „Schickes Frauen-Seminar

    • Glatte Petersilie eben. Das ist ja eigentlich die krause Sorte. Nur wird sie vor dem Verkauf gebügelt. Wußtest du das nicht? 😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: