Menschen und Frauen

Herzlich willkommen, der neue Papst ist gewählt.

Aber was hat die Übersetzerin bei der Seligsprechung gesagt: „Menschen und Frauen, die guten Willens sind…“

Menschen und Frauen?

Gehören Frauen immer noch einer eigenen Spezies an?

Es fällt mir nicht schwer, den Kopf zu schütteln. Wir leben im Jahr 2013. Hat das jemand von denen mitbekommen?

Und da will man sich im Ernst noch über etwas wundern…

Die Emily

Advertisements

16 Gedanken zu „Menschen und Frauen

    • Richtig richtig, wie konnte ich das nur vergessen? Dann steht ihr ja noch eine Zeit der Entwicklung ins Haus. Also, ich hoffe wenigstens.

      Danke dir fürs Erinnern :o)

  1. Inzwischen wird bei uns immer von Frauen und Männern gesprochen.
    Da war wohl ein Übersetzer am Werk, denn Mann bedeutet in vielen Sprachen auch Mensch.
    Denke nur an mankind für Menschheit.

    • Ja, es gibt Begrifflichkeiten, die sich nicht eindeutig übersetzen lassen. Männer und Frauen hätte ich auch gut nachvollziehen können. Interessant war es doch, dass das Thema in der Presse überhaupt keinen Anklang fand. Wir waren uns nicht einmal sicher, ob wir richtig gehört hatten. Am nächsten Tag war darüber nichts zu lesen.

      • Vor ein paar Jahren habe ich mich auch mal über sowas aufgeregt. Da ging es um die Bergpredigt, und wie viele Leute da waren…. Die ja nachher mit zwei Fischen und 5 Broten gesättigt wurden.

        • Ich weiß gar nicht, ob mich das aufregt. Vielleicht erwarte ich einfach kaum etwas anderes, weißt du? Und das finde ich so schade. Schauen wir mal, was der neue Papst mit sich bringen wird. Sicherlich einen frischen Wind!

        • Warum schreibst du ihn immer mit b?
          Der ist offensichtlich unkonventionell. Nach der Messe in einer nicht so großen Kirche hat er die Besucher anschließend per Handschlag begrüßt, ist dann weiter zu Fuß gegangen. Der gefällt mir bis jetzt bestens.

        • Gute Frage, vermutlich, weil ich dabei den Nachnamen einer Bekannten im Kopf hatte. Kein Witz!
          Das muss ich jetzt mal schleunigst ausbessern…

  2. Die Einstellung zu Verhütung und Abtreibung sagt vieles zur Stellung der Frau innerhalb der römisch-katholischen Kirche. Die Einen dürfen das nicht, andere müssen Kopftücher tragen und am besten drei Schritte hinter dem Ehemann herlaufen.
    Selbstbewusstsein heißt, dass sich jede(r) selbst und bewusst für oder gegen eine Sache entscheiden kann. So geht das Leben.
    Liebe Grüße C.H.

    • Die Stellung der Frau in unserer Gesellschaft ist ja auch immer noch ein Entwicklungsprojekt. Vieles, was wir heute für selbstverständlich halten, ist hart erkämpft worden. Viele Berufe konnten durch Frauen nicht offiziell erlernt werden. Und da spreche ich schon auf einem hohen Niveau. Es gibt unzählige Baustellen, auf denen Frauen ihren Mann stehen. Nicht jede(r) kann sich dazu frei entscheiden. Dort wo wir es können, dürfen wir es hin und wieder aber gern bewusster tun.

      Hab einen schönen Abend & liebe Grüße, Emily

  3. Was erwartet frau denn anderes?
    Der Vatikan ist eben ein Staat für sich und die Übersetzer haben es sicher nicht immer leicht mit dem Latein.
    Oder meinen sie es wirklich so? 😉 Ich weiß es auch nicht *kopfschüttel*

  4. „Gehören Frauen immer noch einer eigenen Spezies an? “

    In der katholischen Kirche zweifelsohne 😦 . Aber vielleicht ändert sich nun etwas daran… Die Hoffnung stirbt zuletzt 😉 .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: