Sichtweise einer Zimmerpflanze

Bezugnehmend auf die Beiträge „Samtpfötchen auf der Jagd“ und „Schnake auf der Flucht“ , will auch die Zimmerpflanze zu Wort kommen:

„Eigentlich wollte ich nicht darüber sprechen. Das Trauma will erst einmal verarbeitet werden. Vielleicht muss ich das alles auch zunächst in meiner Selbsthilfegruppe thematisieren.

Also gut, vielleicht hilft das ja hier.

Es war nämlich genau so und nicht anders.

Ich war gerade dabei, ein bisschen zu stoffwechseln, als meine geliebte Stille durch ein moooouuuz und ein leises Flügelschlagen unterbrochen wurde. Ich kann nur immer und immer wieder betonen, dass ich nichts als Licht und Liebe wollte!

Aber es kam anders.

Mir juckten plötzlich die Wurzeln und ich musste mich ein wenig schubbern, als mich kleine dünne und dicke fellbesetzte Beinchen mich einfach so anfielen!

Es war der blanke Terror, sage ich euch!

Beide Körper haben mich, unschuldiges Ding, einfach angefallen. Sicherheitshalber habe ich ein paar Blätter abgeworfen.

Doch diese… diese Monster haben sich überhaupt nicht beeindrucken lassen.

Was soll das, frage ich? Darf man sich heutzutage nicht einmal mehr schubbern?

Ist es schon so weit gekommen?

Also dann möchte ich doch gerne wieder in den Busch! Ganz ehrlich! Wo sind wir denn hier?

Der eine schmeißt sich anschließend auf den Rücken und die andere schawenzelt um die Zweibeinerin.

Und was ist mit dem armen Chlorophyll?

Neee Leute, dass muss ich erst noch einmal in aller Ruhe verarbeiten!“

Emily, die den armen Baum abstaubt…

Advertisements

33 Gedanken zu „Sichtweise einer Zimmerpflanze

  1. Das ist ja allerhand! 😉

    Ich frage mich, was wohl die Dosenöffnerin resp. die Wasserschlepperin oder Handfegerschwingerin zu all den Vorkommnissen sagt! So geht das ja alles nicht. SO NICHT!

  2. Ich glaube, dass ich mich mehr mit meinen Blümkens unterhalten muß, wer weiß, was die mir erzählen…eine hatte Frost bekommen und nun schaut sie ganz traurig, Taschentuch will sie aber nicht….ich geb ihr noch ein bissel Zeit 😉

    LG Mathilda 🙂

  3. Ich wündere mich schon, liebe Emily, was sich bei dir so alles personifiziert und seine Gedanken zum Ausdruck bringt :lol. . Vielleicht sollte ich in meinem Drumherum mal genauer hinhören… 😯 …

    LG Anna-lena

    • Tja, meine Liebe. Ich wundere mich auch immer und immer wieder!
      Aber warst du es nicht, die einmal in ihren Kühlschrank gelauscht hat?? 😉

      Liebe Grüße, Emily

  4. Wie schön, dass auch die Pflanze zu Worte kommt. Wer bei dir alle reden kann, ich bin baff.

    Drei arme, bedauernswerte Geschöpfe. Ach neee, vier!
    Emily, du ja auch.

    • Genau und deswegen habe ich sie liebevoll abgestaubt!!!
      Das muss jetzt erst mal reichen:-)

      Hab noch einen schönen Tag & liebe Grüße, Emily

  5. Puh, ziemlicher Thriller. Ich verspreche, künftig den Olivenbaum weit zu umschiffen. Jetzt verstehe ich endlich, warum er ständig Blätter auf mich wirft …

  6. „Ich war gerade dabei, ein bisschen zu stoffwechseln…“ und viele andere Stellen, an denn ich nur lachen musste. Schenial*!

    (*Eine Möschung** aus Schön und Genial.)

    ((**Halb Mensch, halb Böschung))

    • Stoffwechseln ist ganz leicht, das kriegen wir Menschen übrigens auch prima hin! Du musst dir nur einen gemütlichen Platz suchen, die Beine ausstrecken und … schwupps schon bist du ein Chlorophyll! (Sorry, die Tabletten wirken noch…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: