Weiter geht’s…

Trotz der derzeitigen Umbauarbeiten muss es ja hier weiter gehen. So, wo waren wir stehen geblieben?

Zur Zeit bin ich persönlich mal ein bisschen langsam. Also ich bemühe mich darum. Ich faste nämlich.

Wieso? Warum man das überhaupt tut? Warum gerade jetzt? Wie man sich dann auch noch zum Silvesterlauf anmelden kann?

Beim Fasten fahren alle Systeme auf eine angenehme Art und Weise runter. Im Kopf wird es leise und im Inneren ganz ruhig.

Man könnte meinen, nach Weihnachten bietet sich das Fasten an, um die überflüssigen Pfunde wieder abzubauen. Nach Neujahr stehen eh wieder alle in den Startlöchern, um die Sauna zu fluten, nie wieder einen Tropfen Alkohol zu trinken und um sowieso ein besserer Mensch zu werden.

Nein, mein Innehalten bedeutet, dass ich das Jahr in aller Ruhe abschließen will. In meinem Takt und Rhythmus. Ich will entspannt zurück sehen und ebenso entspannt rüber gehen, oder rüber schlafen. Je nach dem.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, habe ich mir allerdings den Silvesterlauf in diesem Jahr geschenkt. Au backe, was habe ich mir da wieder eingebrockt? Ein bisschen Bewegung darf ruhig sein, war da die Idee und warum nicht mal wieder etwas Neues ausprobieren?

Ich werde berichten!

Habt einen wundervollen Sonntag &

alles Liebe,

die Emily

23 Gedanken zu „Weiter geht’s…

  1. Ich find es toll, das du am fasten bist und um dabei auf dich selber zu hören. Ich bin leider zu verfressen, zu unruhig, zu unmotiviert dazu.
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Keine Sorge, kenne ich alles. Die ersten zwei Tage machen nicht wirklich Spaß. Dann merkst du es eigentlich nicht mehr. Aber man muss dazu bereit sein, sonst ist es eine Quälerei.
      Muss dich erst mal in meine Linkliste aufnehmen… *fummel*

      Liebe Grüße, Emily

      • Ich hab auch zuviel ausreden warum ich nicht fasten kann. Bin eingeladen, wäre ja unhöflich wenn ich da nichts essen würde. Das essen aus dem Kühlschrank muss noch gegessen werden, sonst müsste ich es weg werfen, wäre doch schade 😉 Soll ich weiter aufzählen? Da hapert es echt an Diziplin bei mir. So diesen inneren Schweinehund überwinden, das ist echt ein Problem bei mir.
        LG Gabi

        • Ja ja, ist eine Willenssache 😉 Der Kühlschrank ist bei mir dann natürlich leer. Das heißt, zwei Paprikaschoten gucken mit ein bisschen traurig an! Und um mich herum wissen alle, dass ich dann mal enthaltsam bin. Gestern waren wir in der City und ich bekomme ausgerechnet Zimtsterne zum Tee. Die liebe ich heiß und innig! Das sind die ganz gefährlichen Momente.
          Vielleicht willst du es ja irgendwann mal und dann machst du es einfach! Aber jetzt, lass‘ dir das Frühstück schmecken. Ich gieße mal Tee auf 🙂

  2. Auf der Couch einzuschlafen ist etwas Wunderbares. Ohne die sonstigen Tätigkeiten, wie alle Lichter aus, Haustür zu, Computer aus, die für die Nacht unnötige Stecker ziehen und was sonst noch alles erledigt werden muss. Bei so viel Arbeit wird man ja gleich wieder hellwach. Das sanfte Dahingleiten geht nur auf der Couch.
    C.H.

    • Du sagst es. Es ist herrlich, wenn der Geist ganz seichte dahin dämmern darf… Nichts ist wichtig, die Gedanken werden ausgeblendet. Einfach so. Ist es nicht schön, wenn wir das einfach so tun können? Das sollte auf der To Do-Liste ganz oben stehen!

      Genieße den Sonntag & liebe Grüße, Emily

    • Danke, Bestätigung tut gut. Das ist vielleicht ein Gemache hier!
      Herzlichen Dank auch für die lieben Wünsche. Es wird, da bin ich mir ganz sicher 🙂

      Alles Liebe, Emily

  3. Dieses Blog-Outfit („Theme: Blissful Blog von Organic Themes“ – wer weiß, ob Du es nochmal änderst, nöch?!) gefällt mir ausgesprochen gut!

    Och, Silvester-Läufe werden doch sowieso überbewertet. Ein ordentlicher Käseauf-Lauf mit frischem Gemüse und son Schnickschnack liegt mir auch mehr. Während dieses Jahreswechsels scheinen viele zu planen, ihn einfach zu verschlafen. Du liebe Güte: Wenn wir mit so vielen „Schläfern“ ins neue Jahr gehen … das kann ja was werden! ;o)

    Ich wünsche Dir ein ausgesprochen angenehmes „Rüberkommen“ mit unfallfreiem Rutsch und nur guten Aussichten in 2013, liebe Emily!

    • DANKE! Also, ich habe jetzt zwischen deinem, Tom’s (Ex) und diesem Outfit rumgekramt. Aber ich glaube, das hier sagt mir doch am ehesten. Und es soll ja auch eine Weile halten, nicht wahr?! Wer will denn schon nach kurzer Zeit schon wieder renovieren. Irgendwie kann man den Text jetzt doch besser lesen. Nur doof, dass die Container jetzt in der Fußzeile stehen. Ich probiere es wohl erst einmal aus. Ein Weilchen;o)

      Den letzten Jahreswechsel habe ich tatsächlich verschlafen. Das heißt, ich bin zur Knallerei noch mal kurz wach geworden, hab aus dem Fenster gesehen, die Jalousien wieder runter gelassen und mich ins Bett gekuschelt. Den Übergang zu verschlafen heißt nicht, dass das hier ein öder Jahresstart wird *kopfschüttel* Keine Sorge. Ich bin davon überzeugt, dass 2013 wieder verflixt viele lustige Sachen passieren werden. 100%ig!

      Und dir wünsche ich überhaupt mal einen so richtig guten Start und nur alles alles Gute, meine liebe Tina!

  4. Das sieht hier schon richtig gut aus und der frühlingshafte Zweig läßt mein Herz höher schlagen.
    Fasten… war eher unfreiwillig, aber über die Feiertage habe ich auch nicht viel gegessen, von daher ist alles im grünen Bereich und die nächsten Tage werden auch eher mager.
    Viel Erfolg bei deinem Lauf und ein glückliches neues Jahr wünscht Mathilda ♥

    • Lieben Dank dafür. Von mir aus könnte es mit dem Frühling gleich losgehen. Den Zweig habe ich zur Zeit der Mandelblüte fotografiert. Das war im März. Also, der Frühling steht in den Startlöchern!
      Dein Fasten – MDG – war in der Tat unfreiwillig. Du Arme! Geht es langsam besser?

      Ich wünsche dir ein frohes und gesundes Jahr 2013 ♥

  5. Die schöne klare Struktur passt genau zu dir. Sie lenkt nicht ab und läßt die Hauptsache, deine Texte, optimal zur Geltung kommen – so kann es bleiben – topp
    LG Isis

  6. Ich darf nicht fasten, muss regelmäßig leben.
    Also finde ich es großartig, dass du es tust.
    Weiter alles Gute dabei ♥
    Für 2013 nur das Beste, vor allem Gesundheit
    deine Bärbel

  7. Du hast dir sicherlich etwas bei deinen Vorhaben etwas gedacht
    und deshalb bleibt mir nur dir alles Gute zu wünschen.
    Hab viel Erfolg und dann sende ich dir noch einen grossen Sack voll Gesundheit.

    Alles Gute für 2013
    ♥-lichst kkk

  8. Schickes neues Blogkleid, Emily!
    Faste mal nicht überstreng, zumindest nur soo streng, dass Du mit frischem Humor ins Neue Jahr starten kannst!
    Meine besten Wünsche für das Neue Jahr!
    Herzlichste Grüsse aus Mexiko

    • Danke dir. Feinheiten müssen noch bearbeitet werden, aber für’s erste geht es wohl…

      Gleich starte ich erst mal mit dem Silvesterlauf und heute Abend ist auch noch (mindestens) ein Glas Blubberbrause drin;-)

      Ich freue mich schon auf deine Geschichten im nächsten Jahr! Alles Gute für euch &

      liebste Grüße aus dem (gerade mal kurz regenfreien) good old germany!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: