Mein Wort zum Montag: Der gemeine Laubpüster!

Sie sind wieder da! Lange war es ruhig um sie geworden. Ich habe keinen von ihnen vermisst.

Sie sind laut, schrill und sie tragen hässliche gelbe Lärmschützer auf den Ohren.

Ich spreche von dem gemeinen Laubpüster.

Mir fehlt noch der klare Sinn für diese Arbeit, die früher leise und fast meditativ mit dem Besen erledigt werden konnte.
Heute eigentlich auch noch. Allerdings geht man(n) lieber als Laubpüster durch das herbstliche Leben, indem er ein riesiges Gerät auf seinen Schultern trägt. Er hat den Besen durch ein großes Pusterohr ersetzt.

Dieses Gerät verbreitet nicht nur Krach, den man bis in die oberen Stockwerke hören kann. Dieses Gerät macht andere auch böse, weil die Lautstärke von diesem Püster einen völlig irre macht!

Gerade haben meine Kollegin und ich mal eine Beobachtung eines solchen Exemplars durchgeführt. Der Typ dreht sich mit diesem Püster, nach und nach, um seine eigene Achse! Wie kontraproduktiv und hohl ist das denn!?

Das ist doch wie die Arbeit des armen Sisyphos, nur ohne Fels. Damit wird man(n) nämlich nie fertig, wenn man nicht lernt, wenigstens in nur eine Richtung zu püsten.

Ich will niemandem zu nahe treten, aber handelt es sich hier um ein neues Hobby für Männer (ab 45) ?

Mein Hochdruckreiniger, mein Rasentrimmer, mein Laubpüster?

Vermutlich gibt es dann noch den Ultra 1000 oder den superduper Püster mit extra langem Püster…

Am Ende des Tages reden wir hier meist nicht mal von einer zu bearbeitenden Fläche von vielen hundert Quadratmetern, sondern oft nur einem Stück Bordstein!

Mit anderen Worten, und wir Frauen helfen ja gerne, helfen manchmal schlichtweg einfache Gerätschaften wie ein Besen. Dieser ist leise in der Nutzung, umweltverträglich, nimmt wenig Platz weg, sieht nicht so bekloppt aus und
er geht keinem auf die Nerven!!!

Ich wünsche allen einen friedlichen Wochenstart

alles Liebe,

die Emily 😉

30 Gedanken zu „Mein Wort zum Montag: Der gemeine Laubpüster!

    • Komisch?! Es sind so viele Leute die sich die selben Fragen stellen. Auf die Antwort bin ich dann auch mal gespannt!
      Dir wünsche ich einen schönen Dienstag 😀

    • Du hast also auch keine Antwort?! Das waren vielleicht 4 Quadratmeter. Unglaublich. Und vermutlich hat er die Blätter einfach zum Nachbarn gepüstet ^^

  1. … wie wahr, liebe Emily… und vom Geräusch her nur noch zu toppen durch elektrische Heckensägen (auch wenn die mehr Sinn machen)… wie heute morgen um 8.00 vor meiner Türe… Friedliche liebe Grüsse Andrea

    • Uhh, Heckenscheren sind auch nervig. Allerdings brauche ich auch eine. Da kommt man tatsächlich nicht leise vorwärts! Aber 8 Uhr ist natürlich böse…

      Ich hoffe, du hast heute besser geschlafen!

      Sonnige Grüße zu dir, Emily

  2. Genau, am Samstag habe ich auch schon Exemplare dieser Species gesehen und gehört.
    Schlimm, sie pusten die Blätter nur weg, aber wenn der Wind kommt, sind sie wieder da.
    Obwohl, in einem Fall musste ich sehen, dass ein LKW mit solchen Schnappschaufeln, die Blätter vom Boden hochhob und auf den Anhänger spuckte.

    Hand- und körperliche Arbeit, wo bist du geblieben?

    • Sicherlich soll das alles System haben. Dabei hat man sich vermutlich sogar einiges gedacht. Aber werden dann Besen, Rechen usw. dann generell abgeschafft? Wie ist das bei städtischen Betrieben?

      Mir kommt kein Püsterdings ins Haus. So! 😉

  3. Als Mann unterhalb der 45 habe ich herrlich mitlachen können. Aber wag es nicht mich damit in ein paar Jahren zu konfrontieren!;-) Aber Spaß beiseite: Where have all the Rechen gone? Ich habe eine halbe frühe Kindheit gebraucht, um zu lernen, dass das Wort „Rechen“ nichts mit Mathematik zu schaffen hat. Und jetzt verschwindet es einfach aus unserem Sprachgebrauch und würd ersetzt durch Laubpüster. (schön effektiv gesetztes „ü“, übrigens…)

    • Lieber David,
      das Alter soll natürlich keine Anspielung sein und eine Grenze ja auch nicht 😉 Frau Himmelhoch sagte es ja auch schon, dass bei dieser Arbeit im Freien die sportliche Betätigung gleich mitgeliefert wird. Ist das nicht toll? Und alles kostenfrei! Ist aber vermutlich nicht technisch genug 😉

      Danke dir und hab einen schönen Tag!

  4. Mein Hochdruckreiniger, mein Rasentrimmer, mein Laubpüster?

    Der Satz gefällt mir am besten *lol*
    Mit dem Auto kann man ja nicht mehr wirklich protzen, (Porsche Schlüsselanhänger auf die Theke knallen und Fiesta fahren)
    da muss jetzt das Werkzeug herhalten…
    Blöd nur wenn man zwei linke Hände hat und mit dem Ding nicht umgehen kann…
    Irgendwie erinnert mich das an die Zeiten,
    als die Kabel vom elektrischen Rasenmäher durch schnitten wurden *grins*

    Liebe Grüsse ♥

    • Ist es nicht auch so? Ich will jetzt den Sarkasmus nicht raushängen lassen, aber scheinbar ist der ordentliche brave Familienvater nun eindeutig der Held des Vorgartens! Nein, das finde ich toll!
      Heute gibt es bestimmt Hilfe, gegen durchgeschnittene Kabel. Und wenn es nur das Ersatzkabelsortiment ist :mrgreen:

      Einen lieben Gruß zu dir ♥

      • Du wirst es kaum glauben…
        Gestern Mittag 13:30 Uhr heulte draussen ein Gerät los…
        Ich dachte sofort an deinen Püster.
        Nach genauem gucken stellte sich heraus, der Nachbar schnitt mit ein zwei Sägen die Mauerhecke und legte die Garagendächer frei…
        Man war das ein Lärm, passende Zeit, wie immer.
        Er hat einen Betrieb, seine Jungs Mittagspause vorbei und da kannste nichts sagen…

        Einen schönen Nachmittag ♥

        • Warte warte warte…der hat die Heckenmonstermaschine IN DER MITTAGSZEIT angeworfen? Aber gut, wenn sie anders keine Zeit haben… der Herbst kommt und damit auch die Heckenschnitt freie Zeit, meine Liebe!

          Dir noch einen schönen Abend ♥

  5. Und die arbeiten immer mit Ohrstöpseln. Wir, die genervt sind, müssen das Fenster oder sogar die Balkontür schließen. Samstags in der Mittagszeit, wenn wir am Tisch sitzen, beginnt der Nachbar mit dem Rasenmäher. Bis ein Uhr am Mittag erlaubt ihm das die Gemeindesatzung.
    Irgendwann bekommt er die Kugel.
    C.H.

    • Wenn die Püster einmal so richtig loslegen, muss man eigentlich mit dem ganzen Haus umziehen, um sich vor dem Lärm zu schützen! Es gibt Nachbarn, die haben derzeit die Uhrzeit im Auge, wann sie mit ihrem Krach starten dürfen und wann nicht. Ein Nachbar von mir, der kann auch Sonntagmorgens um 8 Uhr schon mal seine Fußmatten ausschlagen. Ist halt Rentner 😉 Hast du noch eine Kugel?

      Liebe Grüße, Emily

    • Du meinst, es ist wie bei Autos? Da wird etwas kompensiert? Und ich dachte immer, das wäre ein Gerücht *hüstel* 😆
      „Heeeee, mein Püster ist aber länger als deiner!“

  6. Hey, ich hab hier heute in der Reha auch was gesehen: Die Putzfrauen haben einen Staubsauger zum auf den Rücken schnallen um die große Treppe (über 5 Stockwerke) zu saugen. Hat was von Ghostbuster…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: