Riesterhilfswerk

Kein Witz! Diese Box habe ich in einer Kirche entdeckt:

Was auch immer, die Renten sind sicher Herr Blüm, gell?!

Emily on Tour

PS. Übrigens, ich habe da NICHTS eingeworfen! Ich habe eh ein Loch am Boden des Kastens vermutet…

PS II. Es ist auch möglich, dass hier jemand das „P“ abgeknibbelt hat… 😉

Advertisements

27 Gedanken zu „Riesterhilfswerk

  1. Priesterhilfswerk??? Von denen ist doch mit Sicherheit keiner notleidend, die bekommen Beamtenbesoldung, und jeden Handgriff, egal ob Taufe, Eheschließung oder Beerdigung, muss man dazu noch extra entlöhnen! Ich bin davon überzeugt, dass es hierzulande keinen einzigen Hartz-IV-Priester gibt!

        • Ich nehme an, dass es durchaus noch einen Haushaltskosten-Zuschuss gibt… Außerdem – bei fast jeder Hochzeit, Taufe oder Beerdigung ist der Pfarrer mit eingeladen, darf sich also schon etliche Male pro Woche „kostenfrei laben“…

    • Genau! Das Priesterhilfswerk war das erste Ergebnis, das meine Recherchen ausgespuckt haben. Das wäre die einzige Erklärung für den Opferstock!

    • Nein, daran habe ich aber auch rein gar nichts gemacht. So etwas fällt mir normalerweise gar nicht auf. Oder ich habe keine Kamera dabei. Oder beides 😉

  2. Genial reagiert hast du, liebe Emily!
    Ganz großartig.
    Was Priester heute aber auch alles leisten müssen. Sie sind ja mehr Verwalter als Priester. Zuständig bei uns „nur“ für 3 Pfarreien. Wir haben Glück. In Gelsenkirchen wurden 6 Pfarreien zu einer zusammengewürfelt. Das muss echt schlimm sein.
    Also Zuckerschlecken ist der Priesterberuf nicht.

    • Bei dem Priestermangel haben sie sicher einige Unannehlichkeiten, wenn sie auf „mehreren Hochzeiten“ tanzen müssen, aber Geldsorgen haben Proester ganz sicher nicht und die katholische Kirche erst recht nicht.

      • Aber es gibt es, das Priesterhilfswerk. Neben dem „R“ ist ein Nagel zu erkennen, daher gehe ich davon aus, dass das „P“ abgefallen oder abgeknibbelt wurde.

      • Aber es gibt es tatsächlich, das Priesterhilfswerk. Neben dem „R“ ist ein Nagel zu erkennen, daher gehe ich davon aus, dass das „P“ abgefallen oder abgeknibbelt wurde.

    • Viele treten aus der Kirche aus und so ein Unternehmen finanziert sich nicht von alleine. Die Jungen kommen nicht in der Fülle nach, wie es früher der Fall war. Viele sind von der Institution Kirche nicht wirklich überzeugt. Die Meinungen gehen weit auseinander. Die Folge ist klar, die Gemeinden schrumpfen und das Geld wird knapp.

  3. Ein tolles Bild *ggg*

    Soweit kommt das noch, Riester helfen…
    Der hat Deutschland zur Armut verholfen, zumindest im Alter.
    Mit Schröder und Banditen…
    Das vergessen heute gerne viele…

    Aber da hatte sicher jemand einen riesen Spass.

    Lieben Gruss zu dir ♥
    kkk

    • Das Bild gefällt mir auch. Es passt einfach so gut in die heutige Zeit. Wer weiß schon, wie es weiter gehen wird. Viele wissen gar nicht, wie gut sie es heute haben. Frauen ziehen noch immer den Kürzeren und Kinder kommen um eine Altersvorsorge gar nicht mehr drum herum. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: