Bürogeflüster II

Fortsetzung Bürogeflüster …

Ich lauschte also erst einmal, so was von aufmerksam, den Begrüßungsworten des Veranstalters und goss mir genussvoll meine ERSTE Tasse Kaffee an diesem Morgen ein.

Glücklicherweise saß ich in dem Vortrag nämlich unmittelbar neben einer der 2 Kaffeekannen und neben einem, der 4 Mini-Teller mit den Schokoladenbonbons.

Ein Teilnehmer kam etwas spät und huschte eilig auf den letzten freien Platz.

Ich schlürfte meinen Kaffee, kippte sicherheitshalber gleich noch einmal nach und sah den Neuankömmling an.

Der war sooooo was von niedlich!

Ich schlürfte den zweiten Kaffee.

Was sind die Tässchen aber auch klein …

Seine Anzughose hatte er sich ein Stück weit über die Hüfte (in Richtung Achseln) gezogen. Er trug dazu ein gestreiftes Hemd und eine gepunktete Krawatte. Glücklicherweise in gedeckten Farben.

Er lächelte ganz freundlich. Mit seiner Aktentasche sah er aus, als hätte die Mutti ihm die gepackt. Stopp!!! Wenn die Mutti eine Tasche packt, sind sicher auch Schnittchen drin…

Meine Augen formten sich augenblicklich zu schmalen Schlitzen und ich goss mir noch einmal Kaffee nach, wobei ich die Punktekrawatte nicht aus den Augen ließ.

Zu meiner Linken tuschelten zwei Teilnehmer und lenkten mich von den imaginären Schnittchen ab.

Einer von denen schnappte sich meine Kaffeekanne.

Er öffnete sie und ließ drei bis vier Tropfen, sowie jede Menge an heißer Luft in seine Tasse gleiten.

Ups, da habe ich wohl den letzten Kaffee genommen was?!

Jetzt: Unschuld heucheln!!

Einer (grinsend) als Ergänzung zum Vortrag: „Wir könnten ja noch eine Ertragslinie einzeichnen!“

Der andere (lachend): „Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!“

Ich verdrehte die Augen. Es ist unfassbar, worüber manche Akademiker sich vor lachen ausschütten können!

Fortsetzung folgt…

Advertisements

11 Gedanken zu „Bürogeflüster II

  1. Drei Tassen Kaffee auf Gemüsesaft? Und dann noch den Punkt-Krawatten ihre Stullen wegnehmen wollen? Du hast es aber faustdick hinter den Ohren, liebe Emily 😉

    • Die Tassen waren glücklicherweise klein. Ich habe nämlich noch mehr aufgegossen… Vielleicht hätte er die Kniften ja auch gegen einen Teller Schokoladenbonbons eingetauscht. Ich kann handeln 😉

  2. Deine Vorbereitungen für Veranstaltungen sind immer wieder sowas von gering, dass es einfach spannend werden MUSS, lach.
    Aber ich gönne dir den Kaffee von ganzem Herzen.
    Übrigens, wenn wir zum Buchen zu einer Firma fahren, da bekommen wir jedesmal dieselben Kekse vorgesetzt, die kannst beim drittenmal nicht mehr sehen…. und Kaffee in weiten Tassen, damit er ja schnell kalt wird.

    • Ach nee, vorbereiten muss ich mich durchaus. Das mache ich dann am Abend vorher, aber kurz vorher noch mal schnell einen Blick in die Seiten hilft schon.
      Gibt es Einheitskekse? Der Firmeninhaber möchte sicher nicht, dass ihr euch verbrüht 🙂

  3. Liebe Emily … ich warte mit dem Kommentieren, bis dein Bericht fertig ist … den muss ich dann nochmal KOMPLETT hintereinander lesen!! Aber vorher danke ich für die ‚beiden-Male-Lacher‘ 🙂 …
    herzliche Grüße … Rose,
    PS… die sich schon jetzt köstlich amüsiert hat.

    • Liebe Rose, es freut mich immer wieder, wenn du Spaß hattest. Der Bericht wurde irgendwie ellenlang, ich musste den einfach mal dritteln.

      Ganz viele liebe Grüße zu dir, Emily

  4. Und natürlich REIN ZUFÄLLIG „bekamst“ du den Platz neben „2 Kaffeekannen und … der 4 Mini-Teller mit den Schokoladenbonbons“ zu gewiesen. Ne, is klar.

    Der Mutti-Typ: Geniale Schlussfolgerung mit den Schnitttchen! Was musste ich lachen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: