Rudelgucken Europameisterschaft

Natürlich bin ich auch im EM-Fieber. Wenn die Deutsche Mannschaft antritt, will ich auch beim Public Viewing dabei sein und mitfiebern.

Pünktlich zum Anpfiff um 20.45 Uhr war ich ja so was von aufgeregt! Insgesamt 6500 Rudelgucker schmetterten die Nationalhymne (ok, vielleicht nicht alle) und feuerten das Deutsche Team an. Vermutlich konnten sie uns nicht wirklich hören, aber mental waren wir ganz nah dran!

Wir hatten einen perfekten Blick auf die Leinwand, bis so ein Mützenheini vor mir auftauchte. Dieser Typ quasselte dann auch noch zu allem Überfluss ständig mit seinem Kumpel. Vor meinem geistigen Auge packte und würgte ich ihn ausdauernd mit meiner Deutschlandkette und schließlich fühlte ich mich besser, als ich ihm den bösen Blick zuwerfen konnte.

In der 72. Minute dann das ersehnte Tor! Was haben wir gekreischt und gefeiert, als der Schiri dann später endlich abpfiff!

Nein, nein, nein, was war das (schön) aufregend …

Habt einen schönen Sonntagabend,

alles Liebe,

die Emily -im Fußballfieber-

Advertisements

32 Gedanken zu „Rudelgucken Europameisterschaft

  1. Bin auch im EM- Fieber. Ich habe das Deutschlandspiel in Ungarn gesehen. Ich war die einzige Deutsche und alle um mich herum haben Portugal angefeuert. Man war das ein gutes Gefühl als Sieger vom Platz zu gehen 😀

    • Jaaaaa, ich glaube, ihm war etwas aufgefallen. Sonst hätte ich ihm irgendwann bestimmt die Mütze verbeult oder ihn wenigstens freundlich gefragt, ob er mal die Klappe halten kann 😉

      Liebe Grüße in die neue Woche, Emily

  2. Wir haben am Samstag in den 60. Geburtstag meiner Freundin hineingefeiert und praktischerweise war auch ein Fernseher vorhanden.
    Mit etwa sechzig Leuten zu gucken, was auch ein erfreuliches Rudelguckererlebnis, einschließlich des Geburtstagskindes 🙂

    LG Anna-Lena

    • So ein schönes Geburtstagsgeschenk zum runden Geburtstag!! Das hat den Abend stimmungsmäßig sicher abgerundet!

      Viele liebe Grüße, Emily

  3. Hey, gestern dann wandern, das finde ich super.
    Aber wie geht man/frau denn dort mal zur Toilette? – Findet man wieder zurück zu seinen Leuten?
    Das muss ja Wahnsinn sein dort mit 6.500 Leuten. So stands auch in der Zeitung.

        • Unser Bereich hatte einen eigenen Wagen. Dieses Mal standen die Herren Schlange. Ein ganz ungewohntes Bild, da die Damen in der Unterzahl waren 😉

        • Hihi, wenn ich an damals in der Arena auf Schalke denke, Aida haben wir gesehen. In der Pause dann boah, wir haben die Herrentoiletten geentert. Denn da sind mehr für Herren als für Damen.

        • Das ist ja witzig. Da war ich auch! Allerdings bin ich nach der Pause eingeschlafen … Die Aufführung war toll, aber ich völlig übermüdet…

        • Oh wie schade!
          Das war doch eine super Vorstellung. Wie kann man denn da einschlafen?
          Und wie ist es dir da ergangen bei den Toiletten?

        • Jaaaaa, ich weiß!! Das hätte gar nicht passieren sollen… ist aber *g
          Die Toiletten waren absolut ok!

        • Ovo lacto?? Mit Fisch? Bringdienstsushi… was für ein Traum! Ich wünschte, so etwas gäbe es hier auch. Das ist mal ein klarer Verbesserungsvorschlag!

          Hallo?! Hört mich jemand???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: