Altweiber

Wir hier am Ort befinden uns nicht wirklich in einer Faschingshochburg. Hier wird zwar auch etwas gefeiert, aber im Grunde bewegt sich der hiesige Karnevalsfreund eher in Richtung Köln oder Düsseldorf.

An Altweiber gehört es bei uns dazu, dass man den Männern die Krawatte abschneidet. Während ich mich dann mit den köstlichen Berlinern auseinander setze, sehe ich also entspannt zu, wie Frau den Herren mit einer großen spitzen Schere zu Leibe rückt.

Natürlich denken die Männer im Vorfeld daran, dass dieses Stück Stoff ein Opfer sein wird und so wird am Morgen von Altweiber natürlich nicht das schönste Stück Seide angelegt. Wer es vergißt und einen guten Schlips angelegt hat, kann dann aber auch schon einmal Probleme bekommen, wenn manche Frauen erst mal so richtig in Fahrt geraten. Da gibt es kein „wenn“ und auch kein „aber“. Schnipp und weg ist er. Der Schlips.

Ich sehe es ja eher so. Die Männer, die mit bunten und so was von gruseligen Krawatten aufkreuzen, sind immer in der Hoffnung, dass eine Frau sie endlich davon befreien möge. Aber ist es nicht viel schlimmer, wenn sie den ganzen Tag damit herum laufen müssen?

Sagt die Frau zu hause nicht am Ende auch noch: „Zieh‘ die hier an. Die muß dringend weg!“ ?

Also, ich sehe zu. Genieße und schweige…

Mietzenkrawatte

Habt ein schönes Karnevalswochenende. Nicht zu viel bützen, da ist ein ganz fieser Virus unterwegs 😉

Alles Liebe,

Emily

16 Gedanken zu „Altweiber

  1. Ich habe in meiner Ausbildung meinem Chef den guten Schlips abgeschnitten kicher… was zieht er den auch an …
    Heute bin ich ganz brav und lasse der Jugend den Vortritt 🙂

    Liebe und närrische Grüsse zu dir ♥
    kkk

  2. Darf man für den abgebildeten Herrn hoffen, dass seine Krawatte nach dem Fotografieren abgeschnitten wurde? – Oder hast du deinem Verlangen, ihn länger und tiefschürfender leiden zu lassen, indem du ihn nicht beschneidest, nachgegeben?

    • Vielleicht hätte ich die vorherigen Kommentare zuerst lesen sollen … ehrlich gesagt, ich habe es dir zugetraut, dass du ihn voller Genuss, mit Essen im Mund, leiden lässt. Gutes böses Mädchen!

    • Diese Krawatte wurde ihm in der Tat abgeschnippelt. Allerdings nicht von mir. Ich hatte mit dem Zuckerzeugs von meinem Berliner zu kämpfen! Ansonsten hätte ich ihn leiden lassen :mrgreen:

  3. Liebe Emily, wirklich ein seltsamer Brauch… In einer meiner alten Arbeitsstätten kam ein Mann an Altweiber immer mit derselben Kravatte, er hatte die abgeschnittenen Stücke immer wieder mit Heftpflaster angeklebt… war irgendwie sehr witzig… Liebe nicht-mehr-närrische Grüsse Andrea

    • NEIN!! Angeklebt? Das habe ich ja noch nie gesehen! Ich denke, du kannst über die Bräuche noch viel mehr berichten, als ich ;o)
      Nun beginnt ja die ruhigere Zeit und du hast 1 Jahr Zeit dich zu entspannen!

      Herzliche Abendgrüße, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: