Frisch durchgespült

Meine Güte, ich bin so frisch durchgespült, das ist kaum zu glauben. Die Arterien feiern eine Party!

Aber auch das Fasten hat ja auch einmal ein Ende. Das Fastenbrechen ist da. Brechen hört sich so … komisch an. Denn da passiert ja etwas wirklich Schönes: das Essen.

Wie lecker doch so ein Apfel schmeckt. Oder ein Klecks Quark…

Oder ein Steak und ein Glas Rotwein?!

Träume dürfen doch erlaubt sein!!!

😉

Habt einen schönen Wochenanfang,

Emily

20 Gedanken zu „Frisch durchgespült

    • Ja, geschafft! Ein gutes Gefühl sage ich dir. Ganz ehrlich.

      Liebe Katinka, ich wünsche dir ebenfalls ein wunderschönes und glückliches neues Jahr.

      Alles Liebe, Emily

    • Hach, das darf ich ja noch nicht essen. Das würde Magenprobleme geben, aber ein Stück Hühnchen durfte schon sein 🙂

      Einen lieben Gruß, Emily

    • Hey, dafür doch nicht. Hast du das Fasten auch mal wieder auf deinem Plan?
      Dieses Mal war wirklich einfach – man mag es kaum glauben – wirklich fantastisch! Der Zeitpunkt war super, die Fasterei ebenfalls. Das Jahr kann kommen 😉

      Liebe Grüße zu dir!

        • Hast du das schon mal gemacht? Ich finde die ersten 2 Tage beim Fasten immer ein bisschen anstrengend, wobei das dieses Mal alles wirklich gut war. Aber dann wird es entspannt. Daher stelle ich mir nur so 1 – 2 Tage fasten echt schwer vor. Oder? Gibt es da einen Trick?

  1. Respekt !

    Gefastet habe ich noch nie, dafür bin ich zu undiszipliniert.
    Ich verzichte aber einmal im Jahr ein paar Tage auf alles Zuckerhaltige/Süsse.
    Danach schmeckt alles viel zu süss und man verwendet automatisch weniger Süsse.
    Ich kann mir vorstellen dass das bei Dir jetzt ähnlich funktioniert.
    Man geniesst wieder mehr.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

    Liebe Grüsse, kkk

    • Sobald man auf etwas eine Weile verzichtet, merkt man tatsächlich, wie sehr man sich an Zucker und Gewürze gewöhnt und wie viel man tatsächlich verwendet.

      Danke dir und liebe Grüße,

      Emily

    • Das Sauerkrautzeugs hatte ich nur am Entlastungstag. Danach habe ich mich mit Bittersalz begnügt. Dagegen war Sauerkrautsaft Pillepalle!
      Leider habe ich in dieser Woche schon wieder ganz schön zugeschlagen… *g

      Viele liebe Grüße zu dir!

  2. Hui….dafür bewundere ich dich! Gratuliere! Ich habe noch niemals gefastet, denn ich bin überzeugt, das würde ich gar nicht schaffen. Für mich ist es bereits eine Qual, morgens ohne Frühstück, also „nüchtern“, zum Arzt gehen zu müssen.
    LG von Rosie

    • Das war dieses Mal wirklich klasse. Doch, das kannst auch du schaffen. Das geht aber auch nur dann, wenn man das wirklich will. Man nimmt sich dann auch bewußt zurück. Nüchtern zum Arzt ist auch eine schreckliche Vorstellung. Aber wenn man fastet, ist man ganz bei sich und wenn man erst einmal dran ist, hat man auch dann keinen Hunger. Man mag es kaum glauben, aber es ist tatsächlich so.

      Liebe Grüße, die Emily

  3. Du hast durchgehalten, alle Achtung!
    Und dieses freie Gefühl muss überwältigend sein.
    inzwischen bist du wohl wieder im Alltag angekommen?

    Allerliebste Grüße zu dir ♥

    • Leider bin ich tatsächlich schon wieder voll im Alltag angekommen. Die Arbeit hat ja pünktlich wieder gerufen ;o) Das Fasten war super. Im Februar oder März mache ich es noch einmal.

      Herzliche Grüße zu dir, du Liebe ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: