Ein neues Jahr bricht an

Ein Jahr ist vorbei. Wo bleibt die Zeit? Sie verfliegt einfach so und doch geschieht so unglaublich viel um uns herum. Mit uns.

Wir bewegen uns nach vorn. Oder werden bewegt. Sogar dann, wenn wir glauben, bewegungsunfähig zu sein.

2011 war ein wirklich turbulentes Jahr. Es ist mit Worten kaum zu beschreiben.

Wenn ich zurück sehe, bin ich dankbar darüber, so viele interessante und herzliche Menschen kennen zu dürfen und neu kennen gelernt zu haben.

Ich sage immer: Wege kreuzen sich und manchmal dürfen wir eine Weile gemeinsam auf diesem Weg gehen. Oft trennen sich diese Wege wieder. Manchmal kreuzen sie sich wieder. Manchmal nicht. Aber es war immer irgendwie ein Gewinn, auf diesem Weg, ein Stück lang eine wundervolle Begleitung gehabt zu haben.

Das Abschiednehmen und Loslassen ist eines der schwierigsten Herausforderungen für mich. Es macht es mir oft so schwer, nach vorne zu sehen und mich auf das zu freuen, was vor mir liegt. Also heißt es: Blickwinkel ändern.

Beim Fasten ist es ein so, als ginge man ein Stück weit diesen Weg allein und dann geschieht etwas tolles.

Man läßt los.

Und dafür ist die Zeit reif.

Zeit, um nach vorne zu sehen. In ein hoffentlich wundervolles und fröhliches Jahr 2012!

Und genau das wünsche ich euch und mir auch: ein fröhliches, gesundes und glückliches neues Jahr!

Daher lassen wir es heute mal so richtig krachen! Jeder auf seine eigene Art und Weise, aber hoffentlich immer froh und mutig den Blick nach vorne gerichtet.

Hoch die Tassen! (Ich gieße mir dann mal einen Tee auf…)

Alles Liebe,

die Emily

Advertisements

18 Gedanken zu „Ein neues Jahr bricht an

  1. Alle Jahre wieder an Silvester…
    Wir stehen da und überlegen uns, was werden wir im neuem Jahr ändern.
    Vorsätze, Gedanken werden hin und her geschoben.
    Wenn wir aber ehrlich sind, kommen viele Vorsätze alle Jahre wieder.
    Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel. Der Rest kommt, wann es kommen soll.

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch sowie für das Neue Jahr 2012 Alles Gute, Glück und Gesundheit!

    • Lieben Dank, für deine Worte. Ich denke auch, alles kommt, was kommen soll und will. Und so soll es sein.

      Auch dir und deinen Lieben wünsche ich ein traumhaft schönes neues Jahr!

      Alles Liebe, Emily

  2. So ein Jahreswechsel drängt sich als Rückundnachvorneblick irgendwie auf. Ist ja auch gut, dass man einen markanten Punkt dafür hat. Im laufenden Jahr könnte man zwar auch mal einen Cut machen, aber das tut man eben nicht, auch wenn manche Situationen vielleicht dafür gut wären. *duweißtwasichmeine*

    Liebe Emily, ich wünsche Dir alles Liebe für 2012!
    Dass wir mit unseren Herausforderungen wachsen!
    Lass Dich nicht unterkriegen und schreib weiter so – es ist toll!
    Caramellita

    • *ichweißgenauwasdumeinst* Du bringst es auf den Punkt: „So ein Jahreswechsel drängt sich als Rückundnachvorneblick irgendwie auf.“

      Und so machen wir das Beste aus dem, was vor der Tür steht, liebe Caramellita! Mit jeder Herausforderung lernen wir auch jede Menge dazu. Wenn wir dafür offen sind und es annehmen wollen. Schwimmen ist besser als untergehen 😉

      Ich danke dir und schreib DU auch weiter so. Das ist nämlich auch toll!

      Drück dich, Emily

  3. Genau!
    Wir haben nach der Jahres-Schluss-Messe gerade wieder unser inzwischen traditionelles Silvester-Essen genossen.
    Und dann stoße ich mit dir an, auf ein gutes, fröhliches, gesundes, tolles Neues Jahr 2012
    Prosit !!!

  4. Ich wünsche dir ein glückliches, gesundes und wundervolles 3012 !
    ( Mit nicht zu viel Hunger, wegen der Fasterei) 🙂
    L.G. das Diva Rudel

  5. So lange will ich aber nicht fasten 😉 Im Ernst, herzlichen Dank liebes Diva-Rudel. Langsam beginnt das Fastenbrechen.
    Liebe Grüße, Emily

  6. Liebe Emily,

    lieben Dank für Deine Worte. Das hast Du echt wunderschön formuliert.
    Wem fällt das Loslassen nicht schwer? Ich kann Dich gut verstehen und nöchte mich einfach für Deinen Block auch mal bedanken. Auch wenn ich selten einen Kommentar schreibe, so bin ich doch oft am Lesen.
    Ganz liebe Grüße, Ute!

    • Liebe Ute,
      man, dass dir das Loslassen nicht leicht gefallen ist, glaube ich dir so wie so! Und auch du weißt genau, jedes Ende hat einen Anfang inne. Einen zauberhaften Anfang, nicht wahr?!
      Du Liebe! Vielen Dank dafür, dass du mich immer noch begleitest!

      Viele liebe Grüße zu DIR,
      deine Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: