Schauergeschichten

(Fortsetzung „Das verräterische Herz“)

Herr van Ahlen betrat den Raum, der nur noch von Kerzenschein erhellt war und setzte sich an seinen kleinen Tisch. Eine Leselampe war dort eingeschaltet und seine Schauergeschichten lagen schon vor ihm ausgebreitet.

Außer den Kerzen in diesem Gewölbe und der Leselatüchte des Vorlesers brannte kein weiteres Licht.

Er selbst war in dunkelgrau und schwarz gekleidet. Er blickte in die Zuschauer und setzte sich seine Brille auf, bevor er langsam seine tiefe und äußerst angenehme Stimme für die erste Geschichte erhob. Es lag Dramatik darin und sie erzeugte Spannung, die Gänsehaut erzeugen konnte.

Wenn er gestikulierte, warfen seine Hände große Schatten an die weißen Wände des Gewölbekellers. Er griff die Stimmungslage in der Geschichte perfekt auf und wußte sein Publikum mitzunehmen.

Gut, nicht alle waren gefangen. In Reihe 3 schlief jemand. Hörbar.

Dennoch verbreitete er eine faszinierende Atmosphäre.

Eigentlich war ich gedanklich vor wenigen Minuten noch bettfertig, doch in diesem Moment war ich hellwach und lauschte ihm. Ihm und seinen schauerlichen Geschichten.

Die Zeit verstrich wie im Flug und ebenso schauerlich wurde die Pause eröffnet.

Kaum war das Licht an, war „MEIN Mann“ am Tisch nebenan schon wieder Thema.

Pausen werden echt überbewertet und ich war froh, als sie wieder vorbei war und Herr von Ahlen weiter las.

Ich habe mich nach der Lesung kaum getraut im Dunkeln zum Auto zu laufen und auch der Weg zur Haustür lief deutlich schneller ab als sonst.

Hat es da hinten nicht gerade geraschelt? Brennt hier nicht immer ein Licht? Wieso heute nicht? 

Sollte jemand einmal die Gelegenheit haben ihm zuzuhören, so kann ich eine Lesung (besonders die von Schauergeschichten) nur uneingeschränkt empfehlen!

Alles Liebe zum Start ins Wochenende,

Emily

13 Gedanken zu „Schauergeschichten

    • Während der Vorstellung waren die still! Das hätte mir auch noch gefehlt, aber dazu hätte ich mich dann auch gemeldet. In der Pause war noch mal ein seichtes Aufquaken, aber eine Pause ist glücklicherweise überschaubar 😉

      Liebe Grüße, Emily

    • Genesungswhisky? Hab ich auch noch nicht gehört. Hat aber hoffentlich geholfen?

      Danke dir für die Info!

      Nun hoffe ich, dass deine Angina sich verflüchtigt hat und wünsche dir einen schönen 1. Advent!

      Alles Liebe, Emily

  1. Liebe Emily,
    du beschreibst alles immer so gut, dass man glaubt, mit dir im zur Lesung zu sein. Es nerven dann genaus wie dich die Damengespräche am Nachbartisch und es zieht einen dann die Stimmung während der Geschichte in den Bann.
    Du bringst mich auf eine Idee. Ich werde mit dem Nachbarkind einen Gruselgeschichtenabend machen.

    Liebe Grüße an dich und ein schönes Wochenende, mit so ein ganz klein wenig Weihnachtsstimmung schon mal.

  2. Oh Emily, was du immer so alles mitmachst. Ich hätte mich wahrscheinlich an dir festgekrallt und bei jedem Geräusch laut vor mich her geqiekt, wenn da nur…..

    War mal wieder lustig zu lesen bei dir. Du hast auch eine Ader, alles spannend zu halten….

    Liebe Grüße zu dir und träum gut!

  3. Dazu gehört ein besonders Talent, seine Zuhörer so in den Bann zu ziehen. Das hört sich nach einem gelungenen Abend an, liebe Emily.

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent,
    Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: