Männerherzen

Der letzte Samstag war, hier bei uns, mehr als verregnet und böse kalt dazu.

So starteten Rieke und ich in den Abend, in dem wir uns einen Film ansahen: MÄNNERHERZEN …und die ganz, ganz große Liebe.

Wir trafen uns am Kino, holten die Karten ab, bestellten Popcorn & Nachos und machten es uns in den schweren Kinosesseln so richtig bequem. Weder Film noch Werbung war bisher angelaufen, so unterhielten wir uns noch ein wenig.

Eine Truppe pubertierender Zahnspangenträgerinnen trat ein und setzte sich in unsere Reihe. Sie trugen leuchtende Neonbrillen und fanden das irre komisch. Ich fand, es sah einfach nur bekloppt aus. Aber heee, ich bin da sicher kein Maßstab! Die Mädels gibbelten und wir erzählten leise weiter.

Die Werbung begann und wir verstummten. Na ja, so ziemlich jedenfalls, wir hatten so einiges zu erzählen.

Nicht schweigen wollten auch die 6 (gefühlt: 60) Mädels in unserer Reihe.

Eine Frau, in der Reihe vor uns, drehte sich zu Rieke und mir um und fragte unüberhörbar: „Wir sind doch hier in Männerherzen? Oder sind wir hier in Wickie gelandet?“

Ich lachte: „Nee, wir sind schon richtig. Hoffen wir jedenfalls!“

Sicherheitshalber öffneten Rieke und ich zur Bestätigung den mitgebrachten Prosecco. Inständig hoffte ich natürlich, daß die Mädels den Film schließlich sehen wollten und nachher schon still werden würden. Warum wären sie wohl sonst hier?

Der Film begann.

Mann will Frau, Frau hat anderen Mann, Mann ist verliebt, Frau aber auch und so kommen alle doch irgendwie mit einem glücklichen Ende zusammen. Ein nettes Filmchen, so viel schon mal vorab.

Die Mädels waren zu Beginn kurz still. Dann spielten sie wieder mit ihren leuchtenden Neonbrillen und dann gibbelten sie wieder los.

Meine Freundin sah zu mir rüber, worauf ich sie anzischte: „Ich gehe da gleich rüber!“

Rieke lachte, wohlwissend, was sicher ein paar Minuten später passieren würde…

Mist….was hat der Til S. gerade da erzählt? Was gehen mir die Hühner nebenan auf den Keks!

Ich nippte unentspannt an meinem Prosecco, stand auf, strich mein Shirt glatt und ging durch die Reihe auf die Mädels zu.

Die dachten, ich wollte an ihnen vorbei und so zogen sie zaghaft die Beine an.

FEHLANZEIGE!

Die kleine Sabbeltante in der Mitte brabbelte weiter. Ich ließ meine linke Hand auf der Stuhllehne der Vorderreihe ruhen und beugte mich ein wenig zu ihnen hinunter. Die Mädels verstummten und sahen zu mir auf. Es war ersichtlich, daß ich eine kleine Rede vorbereitet hatte.

Ich räusperte mich. „Entschuldigung…. aber wir möchten gern diesen Film sehen (strenger Blick und kleine Pause) … würdet ihr also bitte die Klappe halten??!! Danke!“

Meiner Meinung nach gehört zu einer deutlichen Aussage auch eine durchaus höfliche Verpackung.

Ich richtete mich wieder auf und ging zurück zu meinem Sessel.

Rieke grinste. Wir prosteten uns zu und genossen den restlichen Film.

Und zwar in alllllller Ruhe.

Geht doch 😉

Alles Liebe,

Emily

Advertisements

33 Gedanken zu „Männerherzen

  1. Ich mache im Moment einen ganz, ganz großen Bogen um solche Filme, sonst wird das „Hängerchen“ noch größer.
    Haste gut gemacht, liebe Emily. Manchmal muss man halt auch sagen, dass ab und zu die Klappe gehalten werden muss.

    Ich schick dir liebe, sonnige Herbstgrüße.

    • Glücklicherweise regt er zum Schmunzeln an und zeigt auch schöne Seiten. Ich verstehe, was du meinst. Gut sogar 😉
      Und ja, manchmal muß man auch mal deutlich sein!

      Sonnige Grüße zu dir, liebe Gudrun. Die Emily

  2. Tja, dann hatten die Mädels wohl zu viel Kohle, wenn sie zahlen, reingehen und dann nur brabbeln. Mir gehen ja, wenn ich wirklich so richtig genervt bin, irgendwann die Blümchen in der Sprache aus. Aber beim ersten Anlauf bin ich auch noch höflich.

    Schön, dass Ihr den Film dann doch noch genießen konntet. Lieber hätte ich allerdings Deinen Auftritt gesehen! ;o)

  3. liebe emily
    zu gern wäre ICH mit dir im kino gewesen 🙂 den film wollt ich auch schon sehen, auch wenn die handlung wieder nichts neues ist hihi
    aber mich nerven auch solche albernen quatschtanten, auch damals schon, als ich selber in dem alter war. denn im kino will ich film sehen!!!!!
    was du immer erlebst lächel..deinen blick hätt ich gern gesehn!!!
    liebste grüße von babsi

  4. Liebe Emily,

    so ähnlich habe ich es heute abend in der Stadtbahn erlebt. Da saß eine junge Frau (eher noch Mädchen) die ihrer Freundin am Handy ihre Lebensgeschichte erzählte. Nun weiß ich, dass ihr Freund Dennis heißt, dass ihre Mutter uns eine Mutter sich nicht leiden können, dass sie eine Wohnung nehmen wollten und wohl Zuschüsse der Eltern erhalten hätten unter der Voraussetzung, dass sie nicht schwanger wird. Und dann…

    … musste ich aussteigen. Ich hasse solche Quasselstrippen die dann noch in unangemessener Lautstärke mit dem Handy telefonieren.

    Einen schönen Abend
    Harald

  5. Super! Ich hätte mich wahrscheinlich den ganzen Film geärgert, statt mal was zu sagen… Notiz an mich: es geht auch anders ;-)!

    Der Film reizt mich auch, aber irgendwie komm ich nicht mehr so regelmäßig ins Kino.

    Einen schönen Abend Dir und schon mal schönes Wochenende!
    Caramellita

  6. Siehste, deshalb gehen wir nicht gern ins Kino, lach.
    Dann knstert er hier und raschelt dort.
    Gequasselt wird auch jede Menge und an den falschen Stellen gelacht.
    Wenn da drumherum Leute sind, kann man ja nicht zu jedem, grins.
    Ihr hattet es ja so gesehen einfach.
    Hast du super gemacht.
    Meine Anerkennung!
    Liebste Grüße ♥

    • Weißt du, einen Film im Kino zu sehen, hat aber auch etwas. Manche Filme wirken einfach besonders und glücklicherweise, habe ich solche Erlebnisse ganz ganz selten 😉
      Danke dir und einen schönen Abend wünsche ich euch ♥

  7. *schmunzel* …. ich bin auch davon nüberzeugt, daß man mit energischem und höflichen Auftreten mehr bei der heutigen Jugend erreicht … hat sich ja bei euch auch gezeigt. Grüßle von der sonnigen Ostsee.

  8. Grins. Ich mag klare Worte und Ansagen und finde deinen Auftritt schon filmreif. Herrlich. Ich stelle mir das einfach bildlich vor. Ich hätte vor der kleinen Sabbeltante noch das Kinn angehoben, damit sie in meine funkelnden Augen hätte sehen dürfen….

    Emily, du bist Klasse. Aber wie war denn nun der Film?

    • Liebe Mandy,
      das Funkeln meiner Augen konnte sie auch sehen, obwohl ich das Kinn nicht angehoben habe. Manchmal kann ich überzeugend sein. Man muß nur gute Argumente haben, gell?! 😉
      Den Film kann man sich gut ansehen. Doch, doch…

      Viele liebe Abendgrüße, Emily

  9. ha ha, du krawallbüchse *grins*

    ich habe auch mal im kino einem nachbarn den popcorneimer weggenommen, weil der so laut crunchte.

    den film habe ich vorgestern auch gesehen, fand den 1. teil viel besser.

    alles liebe und ein schönes WE 🙂

    • Teil 1 habe ich leider nicht gesehen. Das muß ich nachholen!

      Du hast jemandem die Popcorntüte weggenommen?? Das Gesicht hätte ich ja gerne gesehen!! 😉

      Dir auch alles Liebe & genieße den Sonntag, Emily

  10. siehste, deswegen schaue ich mir Filme nie im Kino an. Zumindest nicht die letzten dreissig Jahre!
    Hab ich diese Zahl jetzt wirklich… uy! das Alter schlägt gnadenlos zu! Hör mal, nicht dass Du jetzt glaubst…. es ist die olle Vallartina die so’n Queso schreibt! Echt!

    • Sagen wir, gefühlte 30 Jahre, ok?? *g
      Aber im Ernst, ich finde, manche Filme kommen im Kino einfach richtig gut rüber. Und wenn es um Frauenfilme geht, dann haben wir Mädels da gemeinsam unseren Spaß. Natürlich, denke ich, sind wir keine Störenfriede nicht…. *kopfschüttel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: