Herbstboten: Äpfel

Bei dem herrlichen Wetter hat das Äpfel pflücken gleich doppelt Spaß gemacht!

Es wäre schön gewesen, wenn die Saftmaschine beim Entsaften nicht den Geist aufgegeben hätte. Und das war so überhaupt gar nicht lustig! Ihr habt ja keine Ahnung wie schnell Saft in den verschiedensten Ecken und Ritzen einer Küche versickern kann …

Liebe Herbstgrüße,

die Emily

Advertisements

22 Gedanken zu „Herbstboten: Äpfel

    • Liebe Sucherin, es lohnt nicht, sich über die Restmenge Gedanken zu machen. Die war mit einem Schluck vernichtet. Was war das klebrig fies… 😉 Liebe Grüße!

  1. Liebe Emily, mit deinem Beitrag hast du mich an den Power-Juicer erinnert, den ich noch im Keller habe.
    Damit kann man rasch leckeren Saft machen.
    allerdings ist es eine Heidenarbeit, das Teil hinterher wieder zu reinigen, besonders wenn man dies nicht unmittelbar bemacht aht und inzwischen der ganze Pamps eingetrocknet ist.

    Viel Vergnügen beim Küsche schrubben 😉

    • Hast du auch so einen Haushaltsgerätefriedhof? Da werden Dinge gehortet, die man zuerst unbedingt, und dann nie wieder benötigt. Saft bereite ich mir immer am Wochenende zu und genieße den auch und ja, ich reinige sofort. Ist schon besser so 😉

      PS. Küche schrubben hat übrigens KEINEN Spaß gemacht! Nur mal so!

    • An den Sohlen, unter der Antirutschmatte 1, 2 und 3 (der Saft ist nämlich über 3 Schubladen gelaufen), auf der Schrankoberflächte… Ich war kurz davor das Ding durch das geschlossene Fenster zu werfen.
      Jetzt ist alles wieder sauber. Ja 😉

  2. Au, so ein klebriger Saft kann viel Dreck machen. Deshalb sollte man ihn eigentlich in den Äpfeln lassen. 😉
    Mein Entsafter macht so viel Krach, dass ich ihn nur selten benutzen mag.

  3. Na, was meinst du wohl?!
    Mir war mal eine Sektflasche umgekippt und zerdeppert. Das war nett. So sauber war meine Küche danach, wie lange vorher nicht, grins.

    • Uhhhh….auch fies! Und klebt ebenfalls so herrlich. Aber alles hat sein Gutes, was?! So hat man keine Langeweile, verbrennt Kalorien, alles glänzt so schön …. *g

  4. Ach, ich habe mal eine Tasse mit einem Rest Kaffee „verschlenkert“. Also, wo ich überall Kaffe-Spritzer gefunden habe! So ein Pfützchen und soooooo eine Wirkung. 😀

    Liebe Grüße von der Gudrun,
    und lass dir den Rest gut schmecken

    • Liebe Gudrun, viel war leider aber auch so gar nicht übrig geblieben. Gerade mal ein Schlückchen und so war danach alles soooo schön sauber!! 🙂

      Viele liebe Grüße, die Emily

  5. Ich bin viel zu bequem, eigenen Apfelsaft zu produzieren. 🙂

    Ich habe in diesem Jahr schon ca. 150 kg. Äpfel in die Mosterei gebracht und den Saft gleich mitgenommen. Ist eben nicht aus dem eigenen Obst…

    Küchenkriecherfahrungen habe ich mit einer zerbrochenen Literflasche Olivenöl

    Lieben Gruß … Eva

    • Au backe…Olivenöl ist aber auch nicht schlecht. Dann lieber Saft, da bin ich mir sogar sehr sicher. Wie lange hast du wischen müssen?? Oder brauchtest du eine neue Küche? Bist du ausgezogen?

      Viele liebe Grüße, Emily

  6. hmmm … von säften,die in allen ecken versickern habe ich wirklich keine ahnung.dafür aber mit cola 😀 war auch sehr unschön *gg*

    • Cola macht – glaube ich – auch keine Freude. Und die spritzt so schön, nicht?! Der Saft lief halt nur in diverse Schubladen, Boden, Ecken…ach neee, ich will gar nicht mehr darüber nachdenken 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: