Norderney – Überfahrt

Ich brauchte dringend mal eine kleine Auszeit. Keine Ahnung wieso, aber momentan kommt mir alles so schrecklich hektisch und stressig vor. Viele wollen sich im Alltag selbst überholen. Dazu kommen all die miesen Nachrichten, kurzum, es war soweit, einmal kurz das Rad der Zeit anzuhalten und auszusteigen. Einmal durchatmen.

Das geht nämlich, man muß es nur tun. Entschleunigung war angesagt. Zeit für mich. Kein Computer, keine E-Mails. Und so brauste ich los zur Nordseeküste.

Die 1. Fähre lief bereits um 06.15 Uhr von Norden-Norddeich nach Norderney aus. Die habe ich nicht geschafft, aber die 2. Fähre um 07.30 Uhr war meine. Zwar war der erste Kegelclub schon mit an Bord, aber den konnte ich gepflegt ausblenden. Niemand sollte mir auf den Keks gehen.

Nachdem die Fähre ablegte, ging ich an Deck, atmete die Seeluft tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiief ein und lauschte auf das Rattern des Schiffes.

Der Urlaub hatte begonnen …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Versteht ihr, was ich meine?

Emily on tour

Advertisements

29 Gedanken zu „Norderney – Überfahrt

    • Das hoffe ich auch. Du hast recht, an der Nordsee kann man sich mal ordentlich durchpusten lassen. Und auf der Überfahrt kann man schon mal GAR nichts machen. Auch gut 😉

      Dir auch noch eine schöne Woche & liebe Grüße zu dir!

      Emily

  1. Ich verstehe voll und ganz was du meinst 🙂
    Bin allerdings nicht auf die Inseln, sondern meistens nach Fedderwardersiel gefahren. Da kann man schöne Bootstouren machen wie z.B. Kormoranturm oder die Seehundbänke.

    • Hab heute Post von dir bekommen!!! ♥lichen Dank dafür und wie passend!

      Ich habe mich riesig gefreut, danke dir, Marianne!

      Viele liebe Grüße, Emily

    • Oh ja, Spiekeroog ist auch toll. Der Sand ist ganz fein und die Insel ist autofrei. Außer Kindergeschrei hört man quasi gar nichts. Die See hat schon etwas, ebenso die Berge. Wir leben schon auf einem tollen Fleckchen hier.

      Liebe Grüße an dich, Emily

  2. Das verstehe ich sehr gut! Norderney kenne ich allerdings nicht, aber Seehunde kann man mit Glück auch bei uns im nordfriesischen Wattenmeer sehen. Schön, ich hoffe deine Erholung hält an! LG von Rana

    • Halte mir mal die Daumen, die Erholung sollte ein wenig anhalten. Auf Norderney war ich nun auch zum ersten Mal. Hat mir aber ganz gut gefallen, ja, könnte ich gut noch mal hin. Ist ja bald Wochenende :mrgreen:

      Herzliche Abendgrüße, Emily

    • Ich glaube dir sofort, daß du nachfühlen kannst. Und ich habe auf diese Tage ebenfalls hingefiebert. Und jetzt werde ich die Kostenlos-Wellnesstipps von Martina nachschießen. Wollen doch mal sehen … 😉

      Viele liebe Grüße, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: