Bürogeflüster

Mein Kollege kommt gerade zur Bürotür herein und setzt sich schnell hinter seinen Schreibtisch.

„Mist. Jetzt kann ich gar nicht direkt in die Kantine gehen. Ich muß noch einen Moment lang hier sitzen bleiben.“

Meine Kollegin und ich sehen uns mit Fragezeichen in den Augen an.

Sie war schneller: „Wieso?“

Er druckst ein wenig vor sich hin: „Ich habe mir gerade die Hände gewaschen und dabei wohl das Wasser zu sehr aufgedreht.“

Mein Kollege zieht eine Schnute und sieht an sich herunter. „Ach, ein Hoch auf Polyester, nicht wahr?! Schon trocken. Na, perfekt!“

Schon steht er auf und schnappt sich sein Portemonnaie, während wir schon wieder in unserer Arbeit versunken sind.

Ganz automatisch und ohne Hintergedanken hebt meine Kollegin den Kopf, sieht zum Kollegen und überprüft mit einem Blick, ob denn auch wirklich keine peinlichen Wasserspuren mehr auf der Hose zu sehen sind.

Er: „Sag mal!“

Sie: „Mmmh??“

Er: „Wo guckst du denn hin, bitteschön?“

Ich habe eigentlich gar nicht so richtig zugehört. Doch mir fiel zufällig ein, daß ich meine Kollegin schon heute früh über etwas informieren wollte.

Ich zu meiner Kollegin: „Wie viel zahlst du eigentlich immer für deine Laugenstange?“

Sie: „Mmmh??“

Ich: „Ich habe mir vorhin eine beim Bäcker besorgt, die war viel zu klein.“

Sie: „Die in der Kantine kostet auch so viel. Ist aber auch um einiges größer!“

Mit einem Schlag ist es mucksmäuschen still und wir sind gedanklich alle beieinander.

Es braucht nur den Bruchteil einer Sekunde, um uns und das Nebenbüro, in schallendes Gelächter ausbrechen zu lassen.

Gesprochen hat niemand mehr.

Mein Kollege ging in die Kantine. Meine Kollegin und ich versuchten wieder, uns auf die Arbeit zu konzentrieren.

Irgendwie 😉

Ich wünsche schon einmal einen schönen Wochenausklang & alles Liebe,

Emily

29 Gedanken zu „Bürogeflüster

  1. Der arme Kerl, Nun wird sein Allerbester schon mit Laugenstangen gleichgestellt.
    Ob ihm das Frühstück geschmeckt hat?
    Ich mags nicht glauben.
    Aber Hauptsache, ihr hattet euren Spaß, der ist nämlich unbezahlbar.

    • Du glaubst nicht, wie sehr wir gelacht haben! Die Tränen sind gelaufen und ich schätze, man hat uns auf dem ganzen Flur gehört.

      Den Blick hättest du sehen sollen. Unbezahlbar!

  2. ich lache noch immer …. herrlich, dein ‚Bürogeflüster‘ … wird immer mit Freuden erwartet … herzlichst Rose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: