Sauerstoffzelt

Gestern hatte ich ordentlich Kraft in den Knochen und das schon um 08:30 Uhr – jahaaaaa! Und ehe ich in die Gelegenheit kommen konnte, mich über mich selbst zu erschrecken, sprintete die Emmi inklusive ihrer Laufschuhe auch schon an die frische Luft, um Sauerstoff zu tanken. 

Tiiiiiiiiiiiiiiiiiief einatmen…..sniiiiiief…….tiiiiiiiiiiiiiiiiief ausatmen……püüüüüüüüüüüh….

Die Vögel zwitscherten, das Gras war schön grün, alles war gut.

Meine Laufstrecke ist oft die Selbe. Ich entscheide unterwegs lediglich, ob ich hier oder da einen Umweg einbaue, oder es besser bleiben lasse. Einen gehörigen Berganstieg habe ich in den letzten Wochen oft ausgelassen. Meine Ausdauer ist zwar wieder voll da, die Kraft läßt allerdings noch zu wünschen übrig. Na ja, die muß man eben trainieren und somit war er gestern dran, der Anstieg. Ich wollte testen, ob ich ihn überhaupt noch schaffe. Schließlich war es schon eine Weile her, daß ich den gelaufen bin.

Neben mir bog gerade ein älterer Herr auf seinem Rad in die Straße ein. Er schaltete einige Gänge herunter und setzte an, den Berg hinauf zu fahren.

Ob ich es schaffen würde, ihn auf dem Anstieg abzuhängen?

Er nahm Kurs auf den Anstieg. Ich ebenfalls.

Er fuhr vor, ich gab Gas und beobachtete ihn aus den Augenwinkeln.

Die Luft wurde so sagenhaft dünn mit einem Mal. Ich transpirierte auch mehr.

„Sag mal Frau Schlau, was machst du da eigentlich?“, fragte mein Hirn.

„Ich……ächz……schaff‘ das……äffff.…..ich hol‘ den ein…..uffz…….keuch….“

Der alte Mann schaltete noch einen Gang runter und fuhr den Berg an. Der Abstand zwischen uns vergrößerte sich.

Frechheit!

Ich sah ihm nach und versuchte durchzuhalten.

Komm‘ schon Emily! Du schaffst das!

Mein Gesicht verfärbte sich rot.

„Wie wäre es, wenn du einfach nur versuchen würdest, den Anstieg zu überleben? Hm?“, erkundigte mein Hirn sich vorsichtig.

„Ok, auch irgendwie keine schlechte Idee!“, antwortete ich kleinlaut und lief fortan etwas gemäßigter.

Der Mann blieb stehen, stieg vom Rad und schob es zur Garage seines Hauses. Pah! Meine Chance und so überholte ich ihn ja irgendwie doch noch. Na toll, so ein Kunststück!

Oben angekommen schlug mir mein Herz bis zum Hals und ich mußte mit einem Minimum an Sauerstoff auskommen, als mit eine völlig aufgetuffte Dame mit zwei kleinen Fiffies entgegen kam.

Tosk.a. Vorsichtshalber flaschenweise und großflächig aufgetragen.

Kann der Mensch eigentlich erstinken???

Ich holte das Letzte aus mir heraus, um die Frau zu überholen. Ich brauchte dringendst Sauerstoff und wenn ich länger hinter ihr her lief, konnte mir vermutlich nur noch ein Arzt helfen!

Nachdem ich wieder zu Atem kam, lief ich noch an einem Minigolfplatz vorbei. Auf einem großen Schild stand dort angeschlagen: Wochenend-Profi-Turnier.

4 Zelte waren unmittelbar vor diesem Platz aufgeschlagen.

Wer zeltet für ein Minigolfturnier?

Es war 09:15 Uhr und seltsame Typen sortierten verschiedenartige Minigolfbällchen, um möglichst bald an den Abschlag zu kommen. Keine Waschgelegenheit weit und breit! Toilette ja. Waschen? Nein!

Lauf, Emily. Lauf!

Ich hatte heute eine große Runde und war viel schneller fertig als sonst…

Einen gemütlichen Sonntag noch &

alles Liebe,

die Emily

Advertisements

46 Gedanken zu „Sauerstoffzelt

  1. *lach* … Emily … ALLES habe ich vor meinem geistigen Auge gesehen … den Mann mit dem Fahrrad … die *duftende* Dame habe ich förmlich gerochen …. und dich hatte ich auch vor Augen, als du endlich auf der Anhöhe (ausgepumpt) angekommen bist. Aber ein Glücksgefühl kommt nach so einer Leistung auf … oder???? Einen schönen Restsonntag ….

    • Aber ja! Ich war wirklich glücklich und erleichtert, gesund und munter zu hause angekommen zu sein. Ganz ohne fremde Hilfe *g*

      Danke & auch dir noch einen schönen Restsonntag, liebe Rose!!

    • Tja, über 7 Hürden mußt du gehen. Oder wie hieß der Song? Das nächste Mal schaffe ich ihn. Bestimmt 😉

      Hab einen schönen Start in die neue Woche, liebe Rana!

      Emily

  2. du bist grad mein schlechtes gewissen,. ich will nämlich schon seit 1 woche laufen und drücke mich *hüstel*. dafür bin ich heute fast vom pferd gefallen *tüdelü*

    alles liebe, katerwolf

    • Hab ich gelesen! Mach‘ bloß keine Geschichten du. Neue Woche, neues Glück, neuer Lauf.

      Drück dich und denke an deine Streßbilanz meine Liebe!

      Emily

  3. oh , liebe Emily….oh!

    Gut, dass ich nicht auf dem Fahrrad saß * keuch,keuch * ! Alles hätte ich Dir und mir abverlangt und Dich mit Sicherheit nicht gewinnen lassen 😉

    Liebe lachende Grüße
    Ulli

    • Schlingel du 😉 Dann hätten wir uns ein Rennen geliefert? Himmel! Ich muß ruhiger werden!

      Alles Liebe und fahre immer schön entspannt,

      Emily

      • Mach ich…. 🙂

        ???? gehst/fährst Du auch auf Ferntouren. Zur Entspannung für den besonderen Urlaub kenne ich tolle Strecken am Altlantik.
        Bei Bedarf kann ich tolle Tipps geben. Oder gehst Du nur zu Fuß…joggen 😉

        Liebe entspannte Grüße
        Ulli

        • Darüber müssen wir uns bei Gelegenheit einmal austauschen. Joggen gehe ich immer nur zu Fuß 😉

          Viele liebe Grüße an dich,

          Emily

        • * Joggen gehe ich immer nur zu Fuß *

          hätte ich nicht gedacht * lustig * !!!!!

          Liebe Grüße

          Ulli

  4. Tosc.a geht ja mal gar nicht und in diesem Fall würde ich die Frage nach dem erstinken auch EINDEUTIG mit „ja“ beantworten 🙂

    Ich bin stolz auf Dich!
    Sportliche Grüße,
    Caramellita

    • Da!!! Wie ein Käfer wäre ich dann nämlich auf dem Rücken liegen geblieben. Und dann?

      Danke *schulterklopf*

      Liebe Abendgrüße an dich und hab einen schönen Wochenstart,

      Emily

  5. Watt fürn Berch hast du denn zu erklimmen? Ach, da, wo ich mit dem Rad immer in den zweiten Gang runterschalte, sozusagen zu uns hoch?
    Wooo gibbet denn ne Minigolfanlage? ich überleg gerade, hab mal irgendwo eine gesehen, krieg es im Moment nicht auf die Reihe…
    Jaja, Übermut tut selten gut, lach.
    Haste mal wieder super geschrieben. Den Alten Herrn hast du ja irgendwie doch abgehängt…. 😉
    dir morgen einen tollen Start in die neue Woche ♥

    • Atemberaubend… aber im wahrsten Sinne des Wortes! Es war sogar nahezu umwerfend!

      Dir auch einen schönen Wochenstart & liebe Grüße an dich!

    • Diva hätte einen großen Bogen gemacht. Glaube mir 😉 Einen Bogen konnte ich leider nicht drum herum laufen. Der Radius war nicht auszumachen!

      Viele liebe Grüße, Emily

    • Und ob es sie gibt. Ich kenne jemanden, der muffelt nach Klostein. Wo gibt es so einen Duft? Dafür muß man doch selbst bezahlt werden oder wie?! Oder ob er einen Klostein in der Tasche hat? 🙄

      Liebste Grüßlis zurück!

  6. Liebe Emily,

    hervorragend, was du bei deinem Lauf geleistet hast! Radler abzuhängen ist nicht immer einfach… es kommt auf den Radler und auf das Rad an… 😉

    Sonnige Wochenstartgrüße zu dir,
    Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,

      der Herr war mindestens 85 Jahre alt. Entweder war der mächtig fit oder… äh… der Berg einfach zu steil zu Fuß 🙄

      Hab einen schöne Woche & alles Liebe,

      Emily

  7. Eine respektable Leistung, liebe Emily. Ich habe um die Zeit noch selig geschlafen. Manchmal muss man seine Grenzen testen.
    Schön und lebhaft geschrieben, ich habe dich vor meinem inneren Auge keuchen gesehen.

    Ich wünsche dir einen angenehmen Montag,
    Anna-Lena

    • Mich juckt immer der erste Sonnenstrahl. Dagegen kann ich gar nichts unternehmen 😉
      Vielleicht treffen wir uns ja noch einmal und dann… dann aber!

      Alles Liebe für die neue Woche,

      Emily

  8. Liebe Emily,

    ich hoffe sehr, dass deine Arbeitswoche nicht stressig wird und du keine Berge erklimmen mußt.

    Herzlichst ♥ Marianne

  9. Hehe, da bist du aber ganz schön dolle aus dir herausgegangen, liebe Emily. Ich finde es richtig gut, dass du dich so gefordert hast. Hut ab. Und sehr amüsant zu lesen war dein Bericht auch noch. 😀
    Ich wünsch dir eine gute Arbeitswoche.

    • Ich bin tatsächlich aus mir heraus gegangen. Ich habe sogar versucht mich zu ziehen! Vergebens 😉

      Freut mich, wenn du ebenso viel Spaß hattest wie ich, als ich es nieder schrieb 🙂

      Alles Liebe für die neue Woche, Emily

  10. Beim Sport braucht man immer Ziele. Nur so kann man über sich hinauswachsen. Das macht den Unterschied aus. Deswegen gewinnen manchmal Schwächere gegen Stärkere, in diesem Fall der innere Schweinehund, den es zu überwinden gab.

    Herzliche Grüße sendet Dir gille

    • Der Schweinehund ist unten am Berg geblieben. Den hole ich die Tage vielleicht wieder ab. Mal sehen wie er sich führt.
      Ein paar Herausforderungen braucht man manchmal schon, gell?!

      Liebe Grüße an dich Gille, Emily

    • Manchmal muß man es auch ausschalten. Die Vernunft macht einen sonst kirre 😉

      Liebe Grüße und eine schöne Woche liebe Sibylle, die Emily

  11. liebe emmi *smile*

    ich glaub ich konnte grade richtig mitfühlen, wie dir die luft schon wegblieb. so gings mir zuerst auch nur beim hinaufwandern eimes steileren stückes. mittlerweile ist meine kondi schon besser.wenn dann auch noch duftergänzungen zum klaren sauerstoff kommen, dann ists gleich nochmal eine herausforderung
    ich freu mich mit dir, dass du dennoch so tapfer durchgehalten hast 🙂
    alles liebe für dich von babsi

    • Danke dir! Man muß nur an der Kondition arbeiten (und Kraft ja jaaaa) und dann wird es immer besser. Immer ein Stückchen weiter 😉

      Viele liebe Grüße an dich, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: