Tapas

Die topf.gucker waren am vergangenen Samstag am Werk. Fleißig. Ehrgeizig. Hungrig. Das Programm war nicht ohne! Es war sogar ambitioniert würde ich meinen.

Folgendes stand auf dem Speiseplan:

Aioli & Baguette
Schafskäse mit Tomaten-Schalotten-Kräuter-Dressing
Tortilla Espanola
Manchego-Bällchen mit Zucchini-Tomaten-Dip
Champignongs al jerez
Gambas mit Kräutern
Fleischbällchen in Tomatensoße
Oliven
Serranoschinken
Cema Catalán

Die erste Aioli ging direkt in den Eimer. Der zweite Versuch brachte Erfolg. Wir wuselten, kochten und brutschelten uns zum gemeinsamen und letztlich kulinarischen Erfolg (auch wenn ich zwischendurch dachte, wir müssten diese Küche nach dem Kochen renovieren *g*). Das war vielleicht lecker!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich hoffe, ihr habt Appetit bekommen?!

Viel Spaß beim Ausprobieren & wer Fragen hat, meldet sich einfach!

Emily

Schafskäse mit Schalotten-Kräuter-Dressing 6 Portionen
1 TL Sesamkörner
0,25 Kreuzkümmelsamen
4 entkernte, gewürfelte Tomaten
5 EL Olivenöl
2 TL Thymian gehackt
4 EL Zitronensaft
1 EL Minze frisch gehackt
4 Schalotten, gehackt
500 g Schafskäse
Baguette
Sesam, Kümmel in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten und platzen lassen. Häufig schütteln, dann beiseite stellen.
Die Tomaten in eine Schüssel geben.
Dressing herstellen: In einer Schüssel Öl, Zitronensaft verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian, Minze und Schalotten zufügen und gut mischen.
Den Käse in eine dritte Schale geben.
Die Hälfte des Dressings über die Tomaten geben und leicht umrühren.
Abgedeckt 1 Stunde kalt stellen.
Das restliche Dressing über den Käse geben. Auch eine Stunde kalt stellen.
Zum Servieren die Käsemischung auf Teller verteilen mit der Hälfte der angerösteten Samen bestreuen.
Die Tomaten darüber geben und mit den restlichen Samen bestreuen.
Mit Baguette servieren.

Manchego-Bällchen mit Zucchini-Tomaten-Dip für 4 Personen:

Dip
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Zucchini, ca. 150 g
2 EL Olivenöl
2 große Fleischtomaten
Salz
Pfeffer

Bällchen
500 g Magerquark
2 Eier
100 g Mehl
200 g Manchego, frisch gerieben
50 g Semmelbrösel – evtl. noch ein paar Kräuter und Gewürze
Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Für den Dip die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein hacken und in einer Kasserolle in heißem Olivenöl andünsten. Die Zucchini putzen, wa-schen und fein raspeln, dann dazu geben und 5 Minuten dünsten. Die Tomaten überbrühen, häuten, entkernen und grob hacken. Anschließend in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten köcheln lassen, dann abschmecken und abkühlen lassen.
Für die Bällchen den Magerquark abtropfen lassen und mit den Eiern, dem Mehl und dem Manchego mischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und zu walnussgroßen Bällchen formen. Diese in den Semmelbröseln wälzen und in heißem Öl goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit dem Dip servieren.
Das Rezept eignet sich hervorragend für Partys, da man die Bällchen gut vorbereiten kann. Besonders gut schmeckt hierzu ein spanischer Rotwein, zum Beispiel aus der D.O.C. Rioja.

Albondigas especial

Für die Fleischbällchen:
1 kg Schweinegehacktes
3 Zwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
1/2 Bund glatte Petersilie
1 gestr. Esslöffel Kreuzkümmel
1 gestr. Esslöffel Korianderpulver
1 Teelöffel Muskat
Pfeffer
Salz
1 Ei
Semmelbrösel zum Binden
1-2 Esslöffel OlivenölFür die Soße:
1-2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Dose Pizzatomaten
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Gläschen Sherry (trocken)
Pfeffer
Salz
1 Messerspitze Zimt
1/2 Bund glatte Petersilie

Zubereitung:

Für die Fleischbällchen die kleingehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen glasig in Ölivenöl anbraten, abkühlen lassen. Die Petersilie fein hacken und mit den anderen Zutaten zum Hackfleisch geben, einen Teig kneten und diesen mehrere Stunden durchziehen lassen (nicht über Nacht).
Aus dem Teig Fleischbällchen in der Größe von Tischtennisbällen formen und in Olivenöl braten. Für die Soße Knoblauch und Zwiebeln hacken, glasig anbraten und mit dem Sherry ablöschen. Diesen um die Hälfte reduzieren, anschließend die anderen Zutaten bis auf die Petersilie hinzufügen und auf kleiner Flamme mind. 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Fleischbällchen in die Soße geben und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Advertisements

34 Gedanken zu „Tapas

  1. das klingt total legga und nach ihr hattet viel spaß, sonst wäre sicher nicht sowas tolles entstanden bei dem ganzen

    • Oh man, du könntest vermutlich kaum etwas davon essen. Es war wirklich lecker und ganz schön aufregend. Alle waren ganz schön fleißig!

  2. Und – war dann in den Essenspausen als Kulturprogramm ein Flamencotänzerpaar geladen, sicher jedoch kein Torero zur Erzählung seiner überstandenen Kämpfe. –
    Sieht alles sehr lecker aus, da ich aber gerade Hunger habe und mir das keiner macht, habe ich darüber hinweg geguckt.
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!

    • Liebe Clara, der war leider aus. Gibt es das? Jetzt wo du es sagst, hätte es vielleicht einer der Anwesenden übernehmen können. Oder wie oder was?! War echt lecker!

      Danke und auch dir ein wunderschönes Wochenende!

  3. rico, ricooooo!!! Hab schon gewartet, was Du/Ihr alles so aufgetischt habt. Tapas Bars habe ich in meinen spanischen Jahren regelmässig „überfallen“, am liebsten mit einer Gruppe Freunden, den Tisch voll packen lassen mit allen Leckereien die der Wirt anzubieten hatte, guten Roten dazu und 3 Stunden plaudern und sich durch mehr als ein Dutzend verschiedene Häppchen essen – herrlich!
    Champignons al Jerez / Sherry kannte ich noch nicht. evtl. ich meine, also wenn’s möglich wäre….. das Rezept, bitte?
    Bin gespannt, was Ihr so weiter kocht. Bevor es an Mex-Food geht, sag mir Bescheid!
    GLG (ich muss jetzt was futtern!)

    • Oh jaaaaaaaaa! Die Tapasgelage, die du beschreibst, müssen wundervoll sein. Ich liebe das! Herrlich!

      Das Rezept bekommst du natürlich. Ist doch wohl Ehrensache!

      Viele liebe Grüße an dich!!

  4. Wo habt ihr das denn alles gezaubert?
    Lecker sieht das alles aus. Gut, dass wir vorhin gegessen haben… so läuft mir nicht das Wasser im Mund zusammen.
    Die Bilder sind prrima, das sieht alles soooo appetitlich aus, wunderbar
    Liebe Grüße ♥

    • Alles in meiner Küche, ein klassischer Bombenwurf quasi 😉 Und ich würde alles noch einmal kochen und essen logischerweise!

      Schön, wenn dir die Bilder gefallen!

      Liebe Grüße ♥

  5. Ach Mensch, liebe Emily, ich war gestern schon mal hier, aber war ganz schnell wieder weg, weil ich gar nicht mehr an Essen denken will. Ich möchte so gerne von Salat leben, und einige Kilos abnehmen, aber ich glaube das geht nicht.
    Naja, und heute habe ich mir genüßlich alles durchgelesen. Wird wohl nichts mit dauerhaft Salat.

    Herzliche Grüße an dich, und erhol dich gut am Wochenende.

    • Liebe Gudrun, das war alles gaaaaaaaanz gesund… wenn auch nicht kalorienarm. Muß ich ja zugeben. Ein gutes Essen ist ja auch immer ein Seelenstreichler nicht wahr?!

      Hab einen schönen Start in die Woche!

      Alles Liebe, Emily

  6. Hunger. Wenn Tapas nicht so viel Arbeit machen würden, und nicht so schnell gegessen wären, dann gäbe es bei uns auch öfter diese Köstlichkeit.

    Mir lauft das Wasser im Mund zusammen.

    Herzliche Grüße aus dem dunklen Dorf

    • Für viele kleine Gerichte, braucht tatsächlich einiges an Zeit. Es macht Spaß so etwas gemeisam zu gestalten und dann auch gemeinsam zu futtern. Manches läßt sich aber auch gut vorbereiten. Macht man ja auch nicht alle Tage.

      Freut mich, wenn dir die kleine Auswahl gefallen hat!

      Liebe Grüße an dich, Emily

    • Sehr sehr gerne! Ich esse sie auch gern und dieses Mal gab es Rezepte, die ich auch im Lokal so noch nicht gegessen habe. War schon spannend 🙂

      Hab noch einen schönen Abend liebe Anna-Lena!

  7. Und ob ich Appetit bekomme! Dabei liegt das Abendessen noch gar nicht soooo lange zurück. 🙂 Tolle Aufnahmen hast Du da gemacht! LG Grethe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: