Nachbarn…

Ich verließ das Haus, um meine alltäglichen Dinge zu erledigen.

Mit einem… pöff… machten es sich Engelchen und Teufelchen meinen Schultern bequem…

Engelchen links…Teufelchen rechts…

Beide fingen gleich an sich zu balgen…spaßeshalber…

Ich bog um die Ecke zu meiner Garage, als ich eine Nachbarin in ihrer Garage kramen hörte.

Engelchen & Teufelchen blickten auf…

Das Teufelchen zog seine Kapuze über seinen kleinen Kopf und das Engelchen begann damit, seinen Heiligenschein zu polieren.

Doch fast gleichzeitig flüsterten sie mir ins Ohr (ins linke und rechte Ohr versteht sich)… „Geh‘ bloß schnell weiter…“

Dazu muß man wissen, meine Nachbarin ist nicht interessiert, sie ist neugierig. Aber so richtig!

Während Engelchen & Teufelchen vor sich hin flöteten, versuchte ich also, so schnell wie möglich aus der Schusslinie zu geraten und huschte humpelnd und inkognito über den Asphalt.

Denkste!

„Frau Rosensteuz!!?“

Ich blickte erstaunt auf.

„Ach, halllloooooo!“

Wie hieß sie noch gleich?

Engelchen & Teufelchen flöteten schick im Takt.

Sie: „Nahhhaaahaaa? Wie geht es Ihnen denn so?“

Ich bewegte mich weiter zum Wagen. Vielleicht konnte ich Zeit aufholen…

Ich: „Ähm. Suuuper! Danke!“

Und huschte weiter in der Hoffnung, da könnte es gewesen sein.

Nichts da.

Sie: „Was macht denn Ihr Bein?“

Ich blickt auf das Garagentor, mein Rücken ihr zugewandt.

Woher wußte sie das überhaupt?

Ich: „Ach ja…“, ich verdrehte die Augen, so viel Zeit mußte sein, „…es wird. Danke der Nachfrage!“

Ich machte mich an dem Tor zu schaffen.

Sie: „Und sonst so?“

Ich spürte, wie sie einen Blick in meine Garage warf.

Boah…

Ich: „Alles suuuuuuuper! Danke.“

Mit einem zweiten pöff … machen sich Engelchen und Teufelchen beide aus dem Staub. Diese Feiglinge…

Sie: „Ach, Frau Rosensteuz?!“

Ich: „Jahaa?“

Sie: „Ich hab da noch mal so eine Frage!?“

Ich: „Entschuldigung. Aber ich muß echt dringend weg. Ich muß zum… na ja…gleich…ich bin…. OH MAN! Schon sooooo spät????! Gibt’s ja gar nicht! Bis später, Frau…“

Shit… wie war der Name noch? Egal!

„…tschüssi dann ja?!“

Schwupps saß ich in meinem Wagen und atmete tiiiiiiiief durch.

Ich genoß die Stille. Taaaaaaaat das guuuuuut!

„Hey, ihr Zwei!? Wo seid ihr? Ihr könnt ruhig wieder rauskommen, ihr Feiglinge!“, rief ich meinen beiden Begleitern zu.

Engelchen, Unschuld heuchelnd: „Was war denn?“

Teufelchen: „Jepp! Bin da! Hatte gerade ’nen Termin.“

Nee, schon klar!

Ich fuhr langsam aus der Garage, winkte Frau…keine Ahnung wie sie heißt … zu und fuhr erst mal weit weit weg!

Bestimmt liegt sie mir nachher auf der Lauer 😉

Habt einen schönen – unbeobachteten – Start ins Wochenend‘,

alles Liebe,

Emily


25 Gedanken zu „Nachbarn…

  1. Kennst du das Gefühl, durch einen Scanner zu laufen? So ist das! Ehe man sich versieht, sitzt sie einem auf dem Schoß 😉

    Dir auch ein schönes Wochenende & liebe Grüße,

    Emily

  2. Gütiger Himmel, du wohnst bei mir um die Ecke. Ich wusste es doch. Das kann nur Frau Kumer sein…scheint, dass die heute wieder Torpfortendienst hatte. Als ich heute Morgen nach Hause kam, hat sie gerade Stellung bezogen. Und du Arme, musstest ihr ins Blickfeld geraten. Leg dir mal den Hut von Pan Tau zu, da kommste ungesehen an ihr vorbei und dein Teufelchen kann der Guten dann ins Ohr ein Ätsche Bätsche flöten….

    • Pah… dieser kleine Schwefelmops macht sich einfach vom Acker! Bist du nie Nette von nebenan??? Na, das hätten wir ja auch einfacher haben können 😉
      Hätte ich keinen Termin gehabt, wäre ich zurück gehumpelt und hätte dringend noch etwas vor gehabt 😉

  3. Erzähl‘ ihr irgendeine „Geschichte vom Pferd“. Bei mir im fünften Stock wohnt auch eine äußerst gesprächige und „wissbegierige“ Nachbarin. Was glaubst du, was ich der schon für Storys auf die Nase gebunden hab‘! :mrgreen:
    Herzlichst!

  4. Engelchen und Teufelchen :-).
    Ich glaube, bei mir ist das Teufelchen der dominantere Part. Danke für ie nette begebenheit. Du warst nicht zufällig in unserer Straße ?

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  5. Sowas solls geben.
    Hab auch eine Nachbarin, die kann das auch. Der geht es auch nur gut, wenn sie alles weiß.
    Komisch, mir flüstert keiner was zu. Oder muss ich mal besser hinhören?

  6. :mrgreen: Genial geschrieben.
    Kommt mir so bekannt vor und ich rolle innerlich mit den Augen 🙄 dafür lächle ich ganz sanft…denke ich mal und ich habe dann gar keine Zeit. Autotür zu…winke, winke und ein freundliches Lächeln bekomme ich noch zugeschickt 😀
    Aber manchmal habe ich auch Zeit und dann darf geplaudert werden, nur alles müssen sie nicht wissen 😉

    • Ich glaube, du gehst gut mit der Situation um, liebe Marianne. Man muß nur den bohrenden Fragen ausweichen und das ist manchmal echt anstrengend 😉

  7. Haha, liebe Emily, da hat wohl jeder seine Frau … äh… wie gleich?
    Das tröstet mich natürlich ein wenig. Ich tat mir manchmal schon leid.
    Übrigens habe ich auch schon Gerüchte über mich selber in Umlauf gebracht und registriert, wie lange sie brauchten um wieder anzukommen. Und der Inhalt? Meine Güte, wie bei „stille Post“. 😀

    Liebe Grüße an dich und deine beiden Herzchen auf der Schulter.

    • Hehe… das habe ich auch schon einmal gemacht. Ich werde mir auch hier mal etwas Charmantes überlegen müssen 😉

      Viele liebe Grüße von uns Dreien 😉

    • Ach nö. Manchmal bemerke ich sie gar nicht. Ein anderes Mal, sitzen sie da und treiben Unfug. Und selten sind sie dabei auch noch einer Meinung. So kann ich immer jemandem den schwarzen Peter unterjubeln 😉

      Liebe Grüße an dich, Emily

  8. ….. und meine beiden (E + T) sind überhaupt nicht auf Zack ….
    da muß ich wohl mal ernsthaft nachhaken …..
    aber trotzundalledem …. einmal am Tag sollte man 🙂 …und das hat heute Morgen schon …. Rose

    • Tja, die beiden sind nicht zu unterschätzen. Vielleicht hast du ihnen eine zu lange Leine gegeben?

      Ich hoffe, man sollte nicht einmal am Tag auf der Lauer liegen 😉

      Lieb Gruß, die Emily

  9. So, ich noch mal.
    Liebe Super-Emily,

    alles Liebe und Gute zum Geburtstag, gute Besserung für dein Beinchen und dass ganz viele deiner Wünsche in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße von der Gudrun, die heute in Gedanken mit dir anstoßen wird.

  10. Herrlich, solchen Menschen begegne ich auch immer, kennen einen kaum, aber wollen alles wissen und wissen es meistens auch schon, woher auch immer, grmpff…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: