Jacqui & Emily on Tour – Tag 5

Strandexpedition! Hin und wieder hatten wir auch Ebbe, das Wasser zog sich zurück und gab die Schätze des Meeres frei. Das Bauchsignal war heute sehr positiv, man muss nur genug Pillen schlucken!

Nach dem Frühstück machten Jacques und ich uns auf den Weg ins Watt-Abenteuer. Vielleicht konnte ich ja auch etwas erkennen, das mich neulich so hinterücks gestochen hatte!

Jacqui lag bereits am Strand, kam aber bereitwillig mit. Ich drohte ihm damit, dass ihn vermutlich ein arabischer Kamelhändler klauen würde, wenn er nicht mit mir käme. Also hatten wir keine Diskussion.

Vorsichtig traten wir in das Watt und damit in eine andere Welt ein. Wir entdeckten Seesterne, die mit ihren Armen nach Eßbarem angelten. Jede Muschel die ich anhob, war bereits bewohnt. Stets sahen mich 2 Augen an, die mir sagten: „Los, laß mich SOFORT wieder runter!!!“

Ich nahm zwei Schneckenhäuser auf und eröffnete ein Schneckenrennen. Doch sie liefen völlig auseinander und spielten nicht mit. Spielverderber!

In den größeren Pfützen, schwammen winzige Fischlein umher und an einigen Steinen konnte ich sogar Seeigel erkennen. Aber davon gab es hier wirklich ganz wenige.

Hier, unsere Ausbeute:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Abend fand eine Beachparty statt. Tanzen im Sand am Strand….mit Caipis … unterm Sternenhimmel…

Emily, mit Sand zwischen den Zehen 🙂

*träum*

Emily & Jacques

PS. Ich hätte Monsieur Jacques selbstverständlich niemals nie nicht von einem Kamelverkäufer klauen lassen! *hand heb*

32 Gedanken zu „Jacqui & Emily on Tour – Tag 5

  1. Boah, was für Aufnahmen.
    Eine neue Welt tut sich da auf.
    Hihi Schneckenrennen, du hast aber auch Ideen!
    War doch wohl klar, dass du dabei den Kürzeren ziehst 😆

    Bei der Beach-Party ging hoffentlich auch für dich die Post ab…

    Viele liebe Grüße
    deine Bärbel

    • Freut mich sehr liebe Bärbel, wenn dir die Aufnahmen gefallen. Ist mal was anderes oder?
      Ich weiß auch nicht, woher die Idee immer kommen 😉

      Die Beach-Party war schöööön und der Caipi lecker 🙂

      Alles Liebe, Emily

      • Ehrlich, auf so eine Idee könnte ich auch kommen, Schneckenrennen, wenn da mehrere sind.

        Prima, dass die Party schön war und es dir auch noch geschmeckt hat. Super!

        Viele liebe Grüsse und lass es dir gutgehn

        • Man muss doch mal gucken, wer schneller ist 😉

          Ich danke dir und gebe mir Mühe 🙂

          Wünsche dir noch einen wundervollen Tag, Emily

  2. Spielverderber … und du wunderst dich ? Also, ich hätte da auch nicht mit-gespielt … die wollten wahrscheinlich zur Beach-Party … kann man doch verstehen … doch wo ging’s lang ?
    Schöne Fotos … und meine Strichliste wird heute immer voller …
    herzlich lachende – und dankende – Grüße
    Doris

  3. Faszinierend, die Kleinstlebewesen, die geduldig auf die nächste Flut warten und sich bis dahin eben einrichten. ..Und, einen Caipi hätte ich schon mal mit getrunken.

    Liebe Grüße, die Gudrun

    • Bis dahin haben sie sich kulinarisch versorgt und nach Kleinstlebewesen geangelt. Vielleicht hätten die auch gern einen Caipi gehabt?! *hm*

      Liebe Grüße, Emily

  4. Und was hat nun so unverschämt in Ihren Zeh gepiekt? Konnten Sie den Übeltäter ausmachen und zu Fall bringen??
    Hätte auch gerne mal wieder was Sand zwischen den Zehen (und ich meine nicht den aus dem Sandkasten der Bübchen!)!

    • Das frage ich mich noch heute. Ob ich etwas von einem Seeigel abbekommen habe? Aber die Stacheln bekommt man selten einzeln ab und meist brechen die auch gleich ab. Ich habe wirklich keine Ahnung.
      Der Sand zwischen den Zehen, das war wirklich ein Genuß… Ich wünsche Ihnen dasselbe 🙂

      Liebe Grüße

  5. Ebbe in Ägypten…grübel…das habe ich da aber nicht erlebt und ich war nicht nur einmal dort.
    Mit dem Magen – Darm ist das normal, da helfen aber keine deutschen Medis, nur die ägyptischen und es liegt nicht am Essen…das ist die Hitze.
    Wir fliegen immer im Dezember, da passiert das nicht. Prima Klima, Superwetter und Weihnachten ist gerettet…weil ich Weihnachten gar nicht mag.

    GLG Marianne 😉

    • Ja, wir hatten in der Tat Ebbe. Das Wasser ging so weit zurück, wie auf dem Foto mit den Löchern zu sehen, dass die Krebse löcher im Boden gruben. Kannst du auch googeln.

      Ich war schon desöfteren in Asien. Dort ist eine ähnliche Hitze, nur eine höhere Luftfeuchtigkeit. Aber mit Magen-Darm hatte ich da noch nie Probleme. Seltsam oder?

      Dann hast du ja jedenfalls noch schöne Aussichten vor dir 🙂

      Liebe Grüße,
      Emily

  6. Hallo Emily…
    wenn ich das so lese, würde ich am liebsten sofort den nächsten Urlaub buchen. Bei uns ist es nämlich gerade saukalt, brrrrh. Hoffentlich kriegen wir noch einen ach so goldenen Oktober 😉

    Liebe Grüße von Isolde (klapper, zitter, frier)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: