Italoforum 2010

Gestern fand an der Zeche Ewald in Herten ein Treffen der Italoszene statt. Ich stelle fest, es gibt eine Szene für alles Mögliche. Ich fuhr daran vorbei, hielt an, drehte und musste dringend auf das Gelände, um mal „schnüffeln“ zu gehen. Zunächst war ich skeptisch, dass einige italienische Modelle scheinbar über Jahre hinweg, doch so lange hielten, dass sie hier noch bestaunt werden konnten. Prosciutto über mein Haupt! Aber – und dabei lege ich meine Hand auf die Pasta – es waren ein paar wirklich nette Autos dabei.

Jeder Wagen der eintraf, musste zunächst einen „Hörprobe“ abgeben. Ohne Aufheulen des Motors lief da nichts. Die Bewertungen wurden später aufgenommen und damit das scheinbar beste italienische Modell gekürt und gepriesen. Da wurde geputzt, geschniegelt, poliert. Jedes Stäubchen minütlich pinibelst entfernt. Meine Herren, wie sauber kann doch ein Auto aussehen?!

Und, mir war nicht klar, welche Technik in so einem KfZ eingebaut werden kann! Einen nennenswerten „Bass“ sollte so ein Kleinwagen schon mit sich herum transportieren. Daran mussten dann auch schon mal die Rücksitze glauben. Sagenhaft!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Sonne schien und schenkte dem Ganzen den perfekte Rahmen, während Sektchen gereicht wurde (Nee, danke! Ich muss noch fahren!) und eine Band ihr Bestes gab.

Autos können auch richtig interessant sein, wenn man Liebhaberstücke wie diese sieht. Und heute gibt es Pasta glaube ich 😉

Einen schönen Sonntag,

Emily

15 Gedanken zu „Italoforum 2010

  1. Cool!!
    🙂
    Guten Morgen liebe Emily.

    Das wäre was für meine Tochter, ich bin ja eher der praktische Typ, was Autos anbelangt.
    Hauptsache sie bringen mit von A nach B und sind dabei einigermaßen sicher.
    Na ja, ok. Allzu hässlich sollten sie dabei auch nicht sein.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Heike.

    • Hallo liebe Heike!

      Ich mag schöne Autos, aber ich bin nicht verrückt nach ihnen. Zumindest würde ich nicht den Großteil meiner Energie dazu aufwenden, den Motorraum zu putzen! Ich denke auch, es sind Gebrauchsgegenstände. Pflege ja, Samt im Innenraum = Ansichtssache 😉

      Dir auch noch einen schönen Restsonntag!

      Liebe Grüße, Emily

  2. Fein, liebe Emily, da hast du ja noch eine Anregung mit nach Hause genommen ;-).

    Ich hatte mal so ein Erlebnis mit dem Opelclub Leipzig. Die motzten Corsas auf und freuten sich, wenn die auf der Autobahn an anderen, größeren Autos vorbei bretterten. Ich glaube, Original-Corsa war nur meiner damals.

    Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße, die Gudrun

    • Absolut irre, aber dennoch sehr interessant sich das einmal ansehen zu können. Auf der Straße käme ich wohl kaum auf die Idee, mich staunend an einen Fliat zu stellen. Ich glaube auch, die Opel-Szene motzt auch ordentlich auf.

      Die Anregung war spitze 😉

      Dir auch noch einen schönen restlichen Sonntag und
      liebe Grüße,
      Emily

  3. hihi, und ich war schon mal beruflich beim manta-treffen. hab selten so viel blitzendes chrom gesehen.

    deine fotos sind beeindruckend geworden. sind das alles drehzahlmesser auf der armatur? ich habe ja keine ahnung von dem ganzen technikgedöns, mit dem man autos tunen kann. also bitte korrigiert mich!

    einen schönen sonntag, liebe emily

    • Ein Manta-Treffen fehlt mir noch. Da würde ich auch hingehen! Nur mal so zum Gucken 🙂
      Ich glaube, ich habe noch nie so viel Blech gesehen, wie in diesem Jahr: Ferrari-Treff, Mopar, Italienische KfZ, Harleys…

      Es müssten Drehzahlmesser sein, sonst bitte ich um Hinweise aus der Szene!

      Wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag meine Liebe!

    • @ VEB Wortfeile
      Wenn du das nächste mal zum Manta-Treffen musst, nimm mich bitte mit. Ich weiß, das sind leicht Verrückte, aber irgendwie tut’s gut.

      Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag, die Gudrun

  4. Alte Autos können so schön sein.

    Hihi, du hattest den Sound noch dazu – oha !!! (da passen ja die Rufzeichen, grins)

    Tolle Aufnhamen mal wieder.
    Wozu einen gutes Wetter doch alles hinführt….

    Das Männer Crom putzen ist ja so ein besonderes Phänomen, das ich nie verstgehen werde. Meinem Mann ist das übrigens völlig fremd **gg

    • Dafür lag nicht nur EIN Lappen bereit, nein MEHRERE! Vermutlich hatten die auch noch bestimmte Aufgaben. Lappen 1 zum Polieren, Lappen 2 zum Stäubchen entfernen usw. Ich denke, die sind da ziemlich eigen!

      Ob zuhause auch so geputzt wird?? 🙄

  5. Mit Autos kann ich nicht viel anfangen, Hauptsache es fährt und das ohne Störung.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße

    Marianne 😉

    • Da sagst du etwas! Das ist mein Hauptanliegen. Es wäre ein Graus morgens vor dem KfZ zu stehen und zu hoffen, dass es anspringt!

      Hilfe!

      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
      Emily

  6. Ist schon erstaunlich, diese Hingabe an eine makellos glänzende Ölwanne und die Auswahl des feinsten fuselfreien Poliertuchs – da kennt Freak kein Ermüden. Und zuhause findet er noch nicht mal den Kühlschrank…
    Schöne Detailaufnahmen!
    LG

    • *lach* Genau das ist eine Frage, die mich doch auch beschäftigt *g*

      Hallo? Kann jemand aus der Szene etwas dazu sagen?

      (ob sich jemand meldet???)
      😉

      Liebe Grüße und schön, dass du wieder da bist!

      Emily

  7. ja wer ein Autonarr ist, der kuemmert sich gut um sein bestes Stueck, bei mir ist wichtig dass es faehrt und dass es Aircondition hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: