Bürogeflüster

Heute Morgen: Drückend schwül und ein bisschen heiß! Wenn ich nicht zur Arbeit gemusst hätte, hätte man auch meinen können, ich wandle in Asien und finde in wenigen Minuten einen schönen Sandstrand, glasklares Wasser und ein paar Palmen. Aber nein! Ich stand auf heißem und noch dampfenden Beton. In der Nacht hatte es etwas geregnet. Mir war klar, dass ein ebenso dampfendes Büro auf mich wartet. Mit ganz viel Glück war heute gegen 6 Uhr ein Hausmeister im Gebäude und hat schon einmal die Klimaanlage angestellt. Aber nur! wenn ich Glück habe. Und bis die den ganzen Mief in kühle 26 Grad umgewälzt hat, ist der halbe Tag schon rum.

Das Treppenhaus des Bürogebäudes war ebenfalls heiß. Fenster heiß. Alles heiß. Muff im Büro, Klimaanlage lief natürlich nicht.

Kollege: „Herzlich willkommen an diesem schönen Montag Morgen!“, grinst und hebt eine Zeitschrift an, um sich Luft zuzufächeln.

Ich: „Kaffee?“ Ich muss sorgsam mit der Anzahl meiner Worte umgehen, schließlich weiß man nicht, wie viel Luft uns zum atmen bleibt…

Kollege nickt. Wir verstehen uns wortlos.

So arbeiten wir wie fleißige Bienen, hin und wieder durch ein Telefonat unterbrochen, vor uns hin. Sagen wir, wir geben uns wirklich Mühe. Irgendwie ist es schon „essig“ mit der Konzentration.

Telefon schellt: „Habt ihr schon gehört? Das Wetteramt hat eine Unwetterwarnung für unser Gebiet raus gegeben!“

Ich: „Ach? Schon wieder?“  Man darf nicht vergessen, dass wir gerade erst den Keller naß hatten …

Telefon: „Ein ziemlich heftiges Unwetter sogar! 30 l/qm und Windstärke 11. Laut DWD beginnt das Theater gegen 12:30 Uhr und endet gegen 15:30 Uhr“

Hm, rechtzeitig zu Dienstende. WENN ich Glück habe! Aber lassen wir das.

Es ist 12 Uhr und klebe an meinem Bürofenster. Da ich in einem der oberen Stockwerke arbeite, habe ich immer einen ganz guten Ausblick. Man kann kein Fenster öffnen, aber der Ausblick ist klasse. Nichts zu sehen. Nicht eine Wolke!

Ich zu meinem Gegenüber: „Die haben eine Unwetterwarnung raus gegeben… keine Ahnung wo das her kommen soll…“

Keine 5 Minuten später ist der Himmel dunkel. Wo kam das denn jetzt so schnell her? Die Baumwipfel bogen sich unter der Last des Sturmes. Das Unwetter kam förmlich aus dem Nichts! Die Kollegen telefonierten schnell mit der Familie. Schließlich war das letzte Getöse ziemlich heftig und auch hier spricht man plötzlich von Tornadogefahr.

Ich sehe gebannt aus dem Fenster: „Guck‘ mal, wie schnell die Tauben fliegen…..die haben Rückenwind was?!“

Mein Gegenüber weiß gerade nicht ob er lachen soll. Das Gebäude knackt. Blitze zucken über den Himmel und mir wird schlagartig bewußt, dass ich mit meinem KfZ heute unter einem sehr alten, sehr hohen Baum stehe … Frisch geputzt versteht sich.

„Shit! Hoffentlich bleibt es heil“, hoffe ich inständig.

Ehe wir uns versehen war der Spuk auch schon wieder vorüber und die Sonne drückte sich durch die Wolken. Hatte uns das Unwetter nur gestreift? Machte es Sinn, dass die Trockenmaschinen noch in unserem Keller standen? Wie geht es meinem armen Auto?

Auf dem Weg zu meinem KfZ lagen viele Äste umher. Ein ganz großer hat zudem das Glasdach eines Kleinwagens durchschlagen, das 4 Autos neben meinem stand. DA hatte ich aber tatsächlich Glück!

Nun ist der Himmel wieder blau und die Sonne scheint. Als wäre nichts gewesen …

Einen schönen Abend wünscht,

Emily

27 Gedanken zu „Bürogeflüster

  1. jo, hier ähnliches, plötzlich wurde es grau und ich schaffte es gerade so die markisse einzuholen, dann ging es auch schon los
    nach kurzem stürmen fing es an zu regnen und der wind lies nach und ich riss alle fenster auf
    drausen kühlte es innerhalb von 5 min. von 37° auf 32° ab und nach weiteren 5 min. waren es nur noch 26°
    das musste man nutzen

    lg
    fio

    • Ging das bei euch ebenso schnell?! Absolut verrückt! Habe vorhin auch sofort die Fenster aufgerissen.

      Liebe Grüße und eine angenehm kühle Nacht!

      Emily

  2. In unserem Büro gibt es keine Klimaanlage, als ich kam standen schon sämtliche Büroräume auf und ich war doch erstaunt, wie viel telefoniert, besprochen und getippt wird – zumindest gleichzeitig 😉 Von Konzentration konnte auch bei uns keine Rede sein. Auf das vorausgesagte Unwetter warten wir noch, wohnen jedoch in einer relativ „geschonten“ Gegend *toitoitoi*. Pünktlich zur Mittagspause gab es eine kurze Erfrischung von ein paar Fisseltröpfchen, die direkt auf der Haut verdunstet sind, allerdings keine Abkühlung brachten. Aber Morgen….!
    Weiterhin frohes Schaffen!

    • Danke dir liebe Caramellita! Wenn man in unserem Büro wenigstens die Fenster öffnen könnte, um einmal kurz durchzulüften. Und wenn man dann auch noch 8 Stunden oder länger sitzt, geht nichts mehr.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend meine Liebe!

      PS. Hast du noch ein schönes einfaches Brotrezept?

  3. Da ging’s heute Nachmittag in München richtig harmlos ab: Es hat zwei- oder dreimal gegrummelt, dann etwa zehn Minuten lang geschüttet, innerhalb weniger Augenblicke hatten sich dann die Wolken verzogen und die Sonne brannte wieder vom Himmel…
    Bin sehr froh, dass deinem Auto nix passiert ist! Das hätte nach der G’schicht mit eurem Keller grade noch gefehlt!

  4. Ich ebenso meine Liebe. Das könnte ich jetzt nicht auch noch gebrauchen. Echt nicht! Es reicht allmählich! Erstaunlich war, dass dieses Unwetter mit dieser Stärke so schnell war. Selbst in den Nachrichten wurde zuerst nur von Gewittern geredet und dann das. Aber es ging ja glücklicherweise glimpflich ab.

    Danke dir & gut’s Nächtle!

    Emily

  5. Da hast Du aber wirklich Glück mit Deinem Auto gehabt, liebe Emily. Ein modernes Bürohaus ohne Klimaanlage kann ich mir gar nicht vorstellen. Gibt es heute so etwas noch? Da ist man ja im Supermarkt besser dran.
    Während ich hier meine Blogrunde drehe, zieht hier auch gerade so ein Unwetter auf. Genauso plötzlich und blitzschnell wie bei Euch heute. Wenn es etwas Regen mitbrächte, wäre ich gar nicht so unglücklich. Mit meiner Nacht im Freien wird es also heute nichts. 😦 Aber vielleicht kühlt das Schlafzimmer ja ein bißchen runter.
    Herzliche Grüße, Grethe

    • Modern lasse ich mal dahin gestellt. Wir haben eine Klima-Umwälz-Anlage oder Luft-Umwälz-Dings und das Teil ist schon seit 3 Jahren defekt. Im Sommer 2011 könnte es zu einem Umbau kommen. Wir werden sehen. Deswegen kannst du hier vermutlich auch keine Fenster öffnen, die haben sicher Panik, dass wir über diesen Weg flüchten könnten 😉

      Ich hoffe, deine Nacht war erholsam und du genießt den Tag !

      Liebe Grüße,
      Emily

  6. an uns ist es vorbeigeschrammt, ganz knapp, sah aber bedrohlich aus. ich habe auch keine klimaanlage im büro und es liegt südseite. uff, das wird heiter, wenn ich nächste woche anfange und es noch so heiß ist. habe schon sommer mit heruntergelassen rollos m dunklen büro mit licht an verbracht. eigentlich blöd. man sollte doch viel lieber am strand liegen 😆

    • Am Strand von Sylt? 😉 Schon wieder gebucht?

      Das Unwetter hier sah ebenso bedrohlich aus. Gruselig! Heute ist es dafür angenehm temperiert. Wollen mal nicht zu viel rum nöhlen 😉

  7. Bei uns war es kurz stürmisch, hoffte auf Abkühlung, aber war nichts, nachts ging der Sturzregen los, dass ich erstmal in Schlafsachen nach meinen Katzen suchen mußte, denn die waren draußen, weil die Wohnung so warm war. Katzenfinder im Regen, aber ich habe gut erzogene Katzen, waren sofort alle da, verstanden es gar nicht, warum sie rein sollten und bekamen zur Belohnung noch Futter und ich durfte denn nachts um 2 Uhr wieder ins Bett hüpfen, aber ein richtiges Unwetter bekommen wir fast nie, gottseidank 😉

    • Wir bleiben eigentlich auch meistens von Unwettern verschont. Ist schon auffällig im Moment. Gibt es ein Foto von dir im Regen? Deine Katzen haben sich sicher amüsiert :mrgreen: und dann gab es noch eine Belohnung! Für dich ja auch, schließlich konntest du wieder beruhigt schlafen gehen. Besser so als anders!

  8. Ich saß dann den ganzen Tag irgendwie im Haus, alle Vorhänge zugezogen, Jalousien runtergelassen, Fenster geschlossen und habe mir sehnlichst Fensterläden herbeigesehnt….zwischendurch mal in der Gluthitze zum Kindergarten geschleppt, um die Tiger nach Hause zu schleusen und sie dort zu bändigen. Und gegen Abend zogen endlich schwarze Wolken auf und es windete so stark, daß ich mal schnell mal durch den Garten gehüpft bin, um einige Sachen in Sicherheit zu bringen und auch noch schnell das Auto unterzustellen (hier drohen Dachziegel von der nachbarlichen Scheune herabzufallen…). Und dann?! Nach ein paar lumpigen Minütchen war das Spektakel ebenfalls beendet…. Aber heute morgen ist es deutlich kühler als gestern, bei Ihnen hoffentlich auch, so daß Sie in Ihrem Glaskäfigbüro nicht mehr so sehr schwitzen müßen!!!!
    Viele Grüße!

    • Nee, leider nicht. Draußen hatte es sich wunderbar abgekühlt und im Büro stand noch die Hitze. Wir können leider keine Fenster öffnen. Wenn man da wenigstens einmal richtig durchlüften könnte. Aber so steht der Muff noch immer in den Räumen. Schön ist anders.

      Gerade hat es wieder etwas geregnet. Ich bin an einem Mercer-Cabrio vorbei gefahren. Der stand allerdings noch offen draußen :mrgreen: Mit ganz viel Glück kann der jetzt Fische mit sich herum fahren lassen!

      Liebe Grüße!

  9. Ich kam gerade noch unter den Carport … meine Autotüre flog mir aus der Hand, denn ich hatte schon so eine Vor-Ahnung … dann ganz schnell in’s Haus und alle Fenster schließen … danach ab in den Garten … Kampf um den schönen großen Sonnenschirm … Stühle sichern … etc. … im Haus dann nur noch schwitzen … und abwarten … eigentlich hatte ich gehofft, dass etwas Wasser kommt … doch wir hatten keinen einzigen Tropfen … nur einen sehr, sehr heftigen Sturm … ich war froh als es vorbei war … und danach erstmal kräftig lüften … diese kühlere Nacht habe ich genossen … heute muss ich mal die ganzen Äste und Blätter wegräumen … da hab‘ ich einiges zu tun …

    • Die gestrigen Spuren in Form von Geäst sind heute auch noch deutlich sichtbar. Aber man bekommt schon einen gehörigen Schrecken nicht wahr?! Da hattest du ja ordentlich zu tun meine Liebe. Eieiei. Sieh‘ es als urlaubssportliche Betätigung 😉

  10. Bericht aus Hamburg: Sonnenschirm adé, Markise zum Glück noch heile. Hitze unerträglich. Frisur sitzt – lange nicht mehr.
    Warum kann es eigentlich kein Mittelmaß mehr geben? Im Winter bin ich mehrmals auf dem Po gelandet und hab monatelang gefroren und nun muss man sich auch wieder zuhause einschließen. Männooo…

    Zum Glück hat Dein Auto nix abbekommen. Zumal, wenn’s ein Cabrio ist! Toi, toi und liebe Grüße aus dem Norden :o)

  11. Jau! Darüber war ich auch erleichtert, das kannst du mir glauben! Der Sonnenschirm war nicht mehr zu retten? He he, aber so lange die Frisur noch sitzt 😉

    Aber es stimmt durchaus, dass die Wetterphänomene sichtlich zunehmen. Ich empfinde es ebenso. In den letzten Jahren gibt es kaum noch Übergänge. Oder bilden wir uns das nur ein? Schon seltsam!

    Liebe Grüße nach Hamburg!!!

  12. Mensch Emily, datt iss ja nochma guut gegangn.
    Hier in Erfurt hat es ab ca. 21. Uhr gewittert, stuuuundenlang. Aber und zu natürlich Wind dabei, herrlich erfrischend, doch bei Wind musste ich die Fenster schließen, soll ja nicht alles unter Wasser stehen.
    Heute morgen dann herrliche 18,8 Grad so gegen 9 Uhr.
    Doch das hielt nicht lange… in nullkommanix war es wieder richtig nett warm. ok, nicht 34 aber so reichte es auch, ehrlich!
    Morgen verlassen wir Erfurt, mal schaun, wo es dann hingeht,vermutlich doch westlich…

    • Darüber war ich auch sehr erleichtert. Kannst du mir wohl glauben! Für heute ist wieder Gewitter angesagt. Was heißt das jetzt? Regen? Donner? Sturm?

      Ich bin schon gespannt darauf, was du alles Schönes mitbringst!! Und wo ihr heute landen werdet!

      Gute Reise euch!

  13. In Hannover hat sich das angedrohte Unwetter mit gerade einmal dreikommafünf Tröpfchen auf 100 Quadratmeter zu erkennen gegeben. Langsam werde ich sauer! Oder verzweifelt. Je nachdem.

    „Kaffee?“

    Gern, danke!

    (Höhö, ich kann sogar zwei Wörter! *ätsch)

    • Hallo Anres,

      ich freue mich darüber, wenn dir meine Beiträge gefallen. Herzlich willkommen bei mir! Jahaahaa, da kann man schon eine Menge lernen. Manchmal 😉

      Grüße,
      Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: