4 : 0 – Blickwinkel aus München

Ein besonderes Erlebnis am vergangenen Wochenende war eindeutig das Fußballspiel unter einem wundervollen blauweißen Himmel. Die Stimmung war einfach sensationell! Zugegeben, man musste schon zeitig aufbrechen, um in einem schönen Biergarten noch einen guten Platz zu ergattern. Aber jede Minute hat sich gelohnt. Noch nie habe ich die Straßen so leer gesehen. Diejenigen, die einen Bus oder ein Auto bewegen mussten, hielten immer wieder an, um die aktuellen Ergebnisse zu erfragen. Mittels Zeichensprache ging das fantastisch, man benötigte ja nur eine Hand :mrgreen:

Steaks wollte niemand essen und Diego Maradona wurde lautstark bedauert.

Nach diesem Prachtergebnis wurde die Ludwigstraße weitestgehend gesperrt und tausende von Menschen eroberten den sonst so stark befahrenen Asphalt.

Ein gigantisches Bild war es so unendlich viele Menschen friedlich miteinander feiern zu sehen. Menschen jeglicher Nation und Hautfarbe in Trikots sämtlicher WM-Mannschaften. Die, die feiern wollten, taten es. Auch der große Springbrunnen an der Uni wurde gestürmt und angesichts der Temperaturen wäre ich am Liebsten mit hinein gesprungen. Der Gedanke war da, wenn auch nur für einen kleinen Augenblick.

Ein paar Bilder können nur einen kleinen Einblick auf die Partymeile geben:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was für eine Feier!!

Für Mittwoch steht schon alles in den Startlöchern. Never stop a running system – aber das ein oder andere Trikot könnte eventuell doch so langsam aber sicher eine Wäsche vertragen 😉

Fiebern wir dem Spiel am Mittwoch entgegen und drücken weiterhin feste die Daumen!

Emily

23 Gedanken zu „4 : 0 – Blickwinkel aus München

    • Schön, wenn etwas von der Atmosphäre rüber gekommen ist.

      Liebe Grüße und euch ganz ganz viel Spaß in München! Ich schätze, ihr bekommt etwas von genau diesem Flair mit 😉

  1. die 4:0-schrift auf den pobacken ist ja verlockend komisch ;-). das letzte mal, daß ich in einen springbrunnen gehüpft bin, ist auch ein paar jahre her. 17 war ich. so viel ausgelassenheit kann man nicht immer empfinden. eigentlich schade.

    • Ich habe es schon genossen den Leuten zuzusehen. Manchmal lasse ich mich nicht bremsen und tue einfach Verrücktes. Neulich hätte ich einem Knirps ja fast seine Rutschmatte für die Rieserutsche gemopst, damit ich eher rutschen konnte. Na ja, und Wasser trocknet ja auch wieder. Spaß muss sein 😉

      In Köln hätte der das Kostüm sicher nicht getragen 😉

    • Cooooole Stimmung! 😉 Um 11 Uhr füllte sich schon der Garten zum Augustiner. So früh wollten wir allerdings nicht schon mit der Wartezeit beginnen. Dann haben wir noch ein Plätzchen beim Straubinger ergattert.

      • Die Stimmung war in der Tat obercool! Ich wohne nicht weit von der Leopoldstraße entfernt – München war an diesem Abend ein Hexenkessel bis weit in die Nacht hinein!

        • Das will ich gerne glauben. Wir wohnten im Glockenbachviertel, da war es später dann doch ruhiger und es war gut so 😉

  2. Tolle Bilder.
    Danke für den lebhaften Bericht aus München. Mal was anderes, lach.
    Hier konnten die Sat-Fernseher nix sehen – ne ganze Weile nicht. Und Internet und Telefon waren auch weg – bis ca. 22 Uhr.
    Aber wir haben Kabel – und das wurde nicht vom Blitz getroffen 🙂

    • Ich hörte davon, dass in der gesamten Gegend nach dem 1. Tor nichts mehr zu sehen war. Eigentlich hätten doch alle prima den Keller reinigen können. Aber nein … 😉

      • Grins, wir haben keinen Keller, der ist bewohnt vom Hausbesitzer…

        Bei uns ist höchstens das Dach undicht, z.B. wenn der Schnee schmilzt. (huch ist das richtig geschrieben, sie so komisch aus…)

  3. ach liebe emily wie sehr kann ich mit euch mitfühlen und ich hab mich sehr mit euch gefreut. leider mußte ich aufs schauen verzichten, wie du ja schon gelesen hast. beim 3 zu 0 bekam ich schon ne sms von meiner mutter und nach seminarschluß rief ich sie sofort an!!!waahnsinn!! wenn schon die doofen ösis kein fußball können muß ich mich ja ans nachbarland halten 🙂
    mittwoch abend ist pflichttermin und ich weiß es, ihr schafft es in die endrunde
    ich hätt auch gern mal ein puplic viewing erlebnis. das ist sicher ein erlebnis

    nur der arme maradona tat mir doch etwas leid, der ist nun echt zurückgetreten

    liebe fußballgrüße von babsi, die sonst nie schaut

    • Zu große Massenveranstaltungen müssen es für mich auch nicht sein. Ich mag es nicht dicht gedrängt zu stehen. Das war wirklich perfekt so wie es war: im Biergarten. Voll war es dennoch, aber gemütlich. Und du Fleißige, hast im Seminar gesessen. Dafür aber viel mitgenommen wie ich gelesen habe. Wir drücken Mittwoch wieder gemeinsam ja?!

      Habe gestern auch gehört, dass Diego zurück getreten ist. Er war wohl zu sehr in seiner Ehre verletzt. So kann es gehen 😉

      Liebe Fußballgrüße zurück und einen schönen Tag dir liebe Babsi!!

  4. Tolle Fotos hast Du mitgebracht, liebe Emily. Sie bringen die Stimmung wirklich sehr gut rüber und man hat das Gefühl mitten drin zu sein. Also in den Springbrunnen hättest Du doch ruhig mit reinhüpfen können. Bei der Hitze? Wäre dann eben ‚La Dolce Vita‘ in München gewesen. 😀 Liebe Grüße, Grethe

    • Nicht wahr? Ich hätte reinhüpfen können und niemandem wäre es aufgefallen. Chance vertan 😉

      Danke für das Kompliment liebe Grethe und dir einen schönen Tag!

  5. Freut mich, wenn dir meine Bilder gefallen. Er stand wie ein beleidigter Schuljunge am Spielfeldrand oder? Deswegen musste er auch jede Menge „oooooh’s“ kassieren 😉

  6. Hallo Emily!
    Hast du den Witz auf der Seite: vorupoer.wordpress.com, schon gesichtet?
    Einfach köstlich und passend… 😆
    LG Isolde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: