Spinne an der Wand

Hiiiiiiiiiiehhhhhh……wie fies! Ich kann kaum hin sehen. Eine Spinne krabbelt an meiner Wand hoch. Im Schlafzimmer. Ich bin alleine. So ein Mist. Jemanden anrufen? Ich kann mit fast allem umgehen: Kröten, Schlangen, na gut, Kakerlaken mag ich nicht wirklich, aber am Ende sind es große Käfer…. Aber mit Spinnen? Nein!

Mit ihren 8 Beinen hangelt sie sich nun über die Tapete. Es sind doch 8 Beine oder?! Himmel! Ich befürchte, das müsste ich sogar googeln … Ich mag sie nicht angucken, aber was soll ich machen? Es nutzt ja nichts, hier kann sie nicht wohnen! Auch dann nicht, wenn sie Miete zahlen würde.

Langsam trete ich näher ran…. lasse das Ding nicht aus meinen Augen und das erfordert jede Menge Stärke, das will ich mal sagen! Es ist so eine von den harmloseren Exemplaren. Sie haben einfach nur lange Beine und einen kleinen Körper. Das reicht mir allerdings schon. Dann gibt es ja noch ganz andere, aber ich will das jetzt hier im Moment nicht vertiefen. Das ist eine Geschichte für sich.

Ein geöffnetes Kippfenster ist in der Nähe…. hm, wenn ich sie an einem Beinchen packe und dann schnell nach draußen befördere? Am Ende fällt sie runter, krabbelt mich an oder … verliert das Beinchen vor Schreck. Und was dann?

Emmi, denk‘ nach!

Ein Glas! Natürlich! Ein Glas ist meine Lösung! In Windeseile fege ich in die Küche und suche ein Glas. Ich wähle eines, das ich im Zweifel wegschmeissen kann. Nein, ich dramatisiere üüüüüberhaupt gar nichts Leute. Die Lage ist ernst! Mit einem Glas in der einen und einem Werbeprospekt in der anderen Hand betrete ich suchenden Auges das Schlafzimmer.

Aber, wo ist sie hin? Sie war doch eben noch da? Och nööööö ….

Ich hoffe, sie hat das geöffnete Kippfenster mit einem ihrer Augen gesehen und hat sich aus dem Staub gemacht. Das ist zumindest eine Lösung, mit der ich Leben kann. Ansonsten gibt es morgen Teil II 😉

Liebe Grüße,

Emily – Tierfreundin –

Advertisements

35 Gedanken zu „Spinne an der Wand

  1. ich fange sie auch immer mit glas und papier und dann gute reise ;-). aber so richtig ekelt es mich nicht. ich kann problemlos schlafen, wenn zwei bis drei im schlafzimmer an der decke baumeln :grin:.

    ich hoffe, ihr trefft euch nicht gleich wieder :-).

      • naja, die bepelzten habe ich selten in der wohnung. aber auf der letzte buchmesse hatte sich ein teil beim abbau in mein blickfeld gemogelt. da habe ich mich auch nach einem retter umgeblickt ;-).

        • 1-2x im Jahr habe ich eine von denen an der Wand. Du denkst an nichts Böses und plötzlich sieht dich jemand von gegenüber an. Da verfalle ich in Schockstarre!
          Hast du einen Retter gefunden?

  2. Hey Emily,

    schön zu lesen, dass dir das Leben deiner Mitbewohnerin am Herzen liegt. Aber ich muss euch alle desillusionieren: Spinnen kommen wieder, wenn man sie nur in den Garten oder aus dem Fenster befördert. Ich glaube bis zu einem Kilometer legen die zurück um „nach Hause“ zu kommen.
    Also entweder du bringst sie weeeeit weg. Oder du benutzt den Staubsauger. Was den betrifft ist nämlich das Gerücht falsch, dass sie da wieder rauskriechen.

    Vielleicht würdest du dich ja an die Spinnen gewöhnen, wenn du sie in einem Glas hieltest, bis du sie am jeweils nächsten Tag auf dem Weg zur Arbeit entsorgst 😉

    Lg Nyx

    • Meine liebe Nyx! Weißt du was passiet, wenn ich sie in einem Glas mit mir rum schleppen würde? Und dann auch noch auf meinem Beifahrersitz hätte? Ich würde eine Massenkarambolage auslösen, wenn ich auch nur den Verdacht hätte, dass sie mich ansehen! Neee neee, das lassen wir besser. Schlußendlich muss ich doch Miete eintreiben 😉

    • Ich muss zugeben, da gab es auch schon einmal 1 Ausnahme. Keine schöne Geschichte … vielleicht schreibe ich sie mal auf. Aber ansonsten tue ich eigentlich keiner Fliege etwas zu Leide. Leben & leben lassen.

  3. Also manchmal schaffe ich es sie einzufangen, aber meistens hat mein Kater die Sache schon in die Pfoten genommen und ich komme zu spät. Gestern abend war es ein Riesenschnacke, der kleine Gourmet ;-).

    • Meine Katze liebt Motten abgöttisch, bei Spinnen ist sie da wählerischer. So nimmt die Natur ihren Lauf. Fressen und gefressen werden. Hach, nee. Lecker 😉

  4. Also, meine „Hausspinne“ fängt in ihrem Netz in einer abgelegenen Ecke des Schlafzimmers Schädlinge und Insekten ein. Deshalb sind wir überein gekommen, dass sie mietfrei hier wohnen darf, nachdem meine „Luxusmieze“ es nicht mehr für nötig erachtet, sich als Kammerjägerin zu betätigen. 😉
    Liebe Grüße!

    • Liebe Margot,

      Madame fällt über Motten her. Stolz wie Oskar, wenn sie eine in ihrer kleinen rosa Schnüss vor sich her trägt. Ich habe sie gestern – spät am Abend – in der Zimmerecke wieder entdeckt und habe ihr gesagt, dass sie da erst einmal sitzen bleiben kann. Mal sehen, ob sie sich daran gehalten hat. Konnte das Tageslicht dort noch nicht herein lassen.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

  5. Yeah, ich liebe es, wenn Frau Angst vor Spinnen hat. Da kann Mann doch gleich ritterlich zur Hilfe eilen und als Held gefeiert werden. Und vielleicht wird er ja auch für seine Dienste belohnt?! 😉

    • Hey, natürlich! Ich bitte dich, was glaubst denn du? Da bin ich Gönner: Er darf die Spinne behalten 😉

      Liebe Grüße & einen schönen Sonntag dir!

  6. Normal mach ich so kleine kaputt. Zack und in den Bio-Eimer.
    Dicke, da hol ich mir ein Küchentuch und bring sie nach draußen.
    Aber eklige, da trete ich drauf.
    Die sollen echt nicht wiederkommen….

    • Du …. fasst sie …… an?! Ich meine, mit einem Küchentuch ist sie quasi mit der Hand berührt. Bei ekligen Exemplaren habe ich auch so meine Probleme. Aber dann so Richtige! Muss ich wirklich zugeben.

    • *Lach“ Ich stelle mir gerade vor, wie ich durch ein riesiges Loch in der Wand einen freien Blick auf die Nachbarn habe und die Spinne an mir vorbei kriecht. Schrot hat so eine Wirkung sicher nicht, aber ein gerade auftauchendes Bild lässt sich nicht verleugnen. Danke für den Tipp 😉 &

      liebe Grüße!

  7. Och, nööö … Warum hast Du denn so große Angst vor einer kleinen Spinne? Weißt Du nicht, wie viel sonstiges Getier sie Dir vom Hals hält?

    Bald (vermutlich am 30.6.) kommt auf meinem Blog ein Text zu diesem Thema. Du wirst ihn nicht verpassen: Ich habe einen Trackback zu diesem Text gesetzt. Du wirst also sofort benachrichtigt, wenn er online ist.

    Und dann … dann, näch?! … hast Du bestimmt keine Angst mehr! ;o)

    • Liebe Skriptum,

      ich danke dir für den Trackback und bin auch schon sehr gespannt!!

      Woher, wieso und warum ich Angst habe, kann ich dir gar nicht sagen. Das schnelle Krabbeln? Das Einspinnen ihrer Beute? Ich weiß es wirklich nicht. Ich habe auch wirklich schon versucht, sie als nutzbringende Tiere zu akzeptieren. Die von gestern zum Beispiel. Am späten Abend habe ich sie noch in der Zimmerecke entdeckt und beschlossen, sie einfach dort zu lassen. Mietfrei in der Hoffnung, dass sie sich auf Mücken stürzt. Ganz so, wie die Freidenkerin es tut. Wir werden sehen, ob wir miteinander klar kommen.

      Alles Liebe und einen schönen Sonntag,
      Emily

      • Dir auch einen schönen Sonntag, liebe Emily!

        Und sei sicher: Eine Spinne hat vor Dir im Zweifel viel mehr Angst, als Du jemals vor allen Spinnen dieser Welt haben könntest. Das allein bringt Dich schon in die Siegerposition! ;o)

        • Liebe Skriptum,

          ich denke gerade an das Bild von der Maus und dem Elefanten 🙂 Ist schon so, ja ja …

          Liebe Grüße,
          Emily

  8. Örks, furchtbar – meine Familie hat derzeit die lustige Angewohnheit Spinnen für mich zu malen, um mich „hahaha, ist das lustig“ damit zu erschrecken.
    Ständig kommt eines der Mamasitos um die Ecke, hält ein Papier hinter dem Rücken versteckt, zieht es dramatisch vor, macht ein gruseliges Gesicht und ruft: Schau mal MAMAAA!!! und natürlich ist dann darauf eine furchterregende Spinne zu sehen 😉

    Ich habe mal eine Studie gelesen, dass wenn alle Menschen wüssten, wie viele Spinnen und Fliegen sie im Laufe ihres Lebens während des Schlafes schon verschluckt haben, sie sich den Mund zukleben würden!

    Liebe Grüsse!

    • Stop! Verschluckt?! *spuck* Danke für den Gedanken vor dem Frühstück! Ich bin satt 😀

      Mein Patenkind (gestern große Geburtstagsparty) fängt zur Zeit alles Getier in einem Glas mit Schrauverschluss. Alles! Und dann kriege ich das ebenfalls ganz stolz präsentiert. „Du musst auch hinguck’n!“, bekomme ich dann zu hören, wenn ich nicht die nötige Aufmerksamkeit mitbringe!

      Hoffentlich nimmt die Spinnenzeit bei dir bald ein Ende! Drücke die Daumen!

      Liebe Grüsse!

  9. Allein schon beim Lesen laufen mir die Gänsehäute nur so über den Rücken. Habe mich alleine 4 x umgeschaut ob da hinter mir nicht vielleicht auch so ein 8-Beiner an der Wand hochkrabbelt.
    Du siehst wir teilen diesen Schrecken und Ekel vor Spinnen, liebe Emily. Ich bewundere Dich für Dein Mitgefühl, bei mir werden alle sofort gekillt. Danach zittere ich dann immer einige Tage weil ich die Rache des Spinnenclans fürchte. Also ich hätte in dem Schlafzimmer nicht eher wieder schlafen können als bis ich genau herausgefunden hätte, wohin sie denn nun so schnell verschwunden ist.
    Brrr – Schluß jetzt sonst träum ich noch davon. 🙂
    Wünsche Dir einen schönen Sonntag und grüße herzlich – Grethe

  10. Liebe Grethe,

    es kommt auf das Exemplar an. Wenn es ein ganz dicker, fieser, großer – nennen wir es – Miniinsektenvernichter ist, könnte ich damit auch nicht umgehen. Das sind die, die dich auch wirklich ansehen. Nein, da hört der Spaß und die Tierliebe bei mir auf. Da geht es um mehr.

    Ich hoffe, du hast schön geschlafen und nur Gutes geträumt?!

    Alles Liebe und einen schönen Sonntag,
    Emily

  11. Liebe Emily,

    früher hatte ich auch tierische Angst vor Spinnen … doch dann musste ich als Mutter all‘ meinen Mut aufbringen und meine kleine Tochter „retten“ … immer wieder auf’s Neue … jetzt habe ich keine Panik mehr und hole statt dem Staubsauger … genau wie du … ein Glas und ein Blatt Papier … und rette die Spinnen …
    Hier noch ein Link für dich: http://www.wasistwas.de/natur-tiere/eure-fragen/spinnen/link//385e860ec1/article/wie-viele-beine-haben-spinnen.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=1298
    Ich bin gespannt auf deine Fortsetzung … und auch auf den Artikel von skriptum …
    Liebe Grüße
    Doris

    • Danke für den Link liebe Doris! Klar, für seine Kleinen ist man ja der Held schlechthin. Im Augenblick sitzt sie noch da oben in der Ecke…ich hoffe, sie brütet nicht 😉

      Liebe Grüße!
      Emily

  12. liebe emily,

    und noch eine weitere gemeinsamkeit auf unserer liste 😉 ich habe mörderschiss vor spinnen, ehrlich gesagt habe ich eine ausgewachsene spinnenphobie. spinnen gehen gar nicht! ahhhhhhh, spinnen!!!!!! und dann noch verschwundene spinnen, von denen man weiß, dass sie irgendwo auf einen lauern, AAHHHHHHHH!!!!!!!

    du hast mein tiefstes mitgefühl, sei dir sicher, deine katerwolf

    • Liste rausgekramt und Haken dran gemacht

      Ich denke, es ist die Schnelligkeit die sie unberechenbar werden läßt. Oder das Herabangeln von der Decke? Ach neee, laß‘ uns nicht darüber nachdenken!

      Liebe Grüße,
      Deine Emily

  13. Ach Emily, Du Arme!
    Einen Tipp geb ich Dir gerne: Nimm doch statt eines Glases einen Plastikbecher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Deine Spinnenjagd ohne Glasscherben über die Bühne geht. Und Glasscherben im Schlafzimmer, auf dem Boden! D a s wird ein Horror für Dich! Wer wird sie Dir aus den Fußsohlen klauben?
    Du, stell Dir vor: Hier bei uns treibt sich wieder ein Bär rum und die Wölfe haben die Grenzen auch schon überschritten. Kannst Du mir sagen, wie ich eines von diesen Getieren einfangen soll, wenn es sich in mein Schlafzimmer verirrt hat? Glas und Plastikbecher sind ja doch etwas klein für sie. Oder Gläser, gefüllt mit Wein oder Bier hinstellen, in der Hoffnung, sie torkeln dann besoffen herum und lassen sich so besser nach draußen befördern? Oder gleich Rotkäppchens Jäger aufbieten?
    Den könntest Du doch für Deine Spinnen auch engagieren statt einem Kammerjäger.
    Ich werde weiter nachdenken, es wird mir sicher noch einiges einfallen, wie Du geholfen werden könntest!
    Ganz liebe Grüße schickt Dir
    Deine Nannerl, die das Spotten nicht lassen kann

    • Hallo meine Liebe & schön von dir zu lesen!
      Was aber, wenn ich ein Beinchen durch den Becher erspüren kann? Oder glaube es erspüren zu können….hm, ich würde alles sofort weg werfen! Dann wäre sie frei und bestimmt böse. Vor ein paar Jahren schob ich mein Rad, samt Einkaufstaschen, einen Berg hoch. Also einen Berg, der die Innenstadt und meinen damaligen Wohnort miteinander verbunden hatte. Plötzlich sah ich auf meinem Arm, aus dem Augenwinkel heraus, einen 8-Beiner. Und jetzt bitte nicht lachen! Aber ich habe das Fahrrad von mir gestoßen, die Taschen fort geworfen und mich geschüttelt was das Zeug hielt. Aber … ich war nicht allein unterwegs *grins* Da gingen auch noch viele Leute her… Tja, Shit happens 😉 Ich wälze jetzt mal die Gelben Seiten nach dem Jäger … wenn du die Nummer eher hast, her damit!

      Viele liebe Grüße,
      Deine Emily, die auch mit Spott umgehen kann 😉

  14. Hallo Emily,
    ich hab vollstes Verständnis! Bei allem was mehr Beine hat als ich bin ich vorsichtig 😉
    Wenn sie dazu noch krabbeln und am Ende haarig sind, hole ich entweder den Staubsauger oder meinen Mann. Ich hab nicht mal Angst, es ekelt mich nur. Weiß auch nicht, welches Kindheitstrauma da noch nicht verarbeitet ist…
    Meine Kinder haben neulich eine Becherlupe geschenkt bekommen, da war eine Plastikspinne drin. Ich musste mich sogar überwinden, die anzufassen. Ich finde es selbst verrückt, aber es ist so.
    Einen schönen Sonntag noch!
    Caramellita

    • Ja! Diese Lupe habe ich neulich auch irgendwo stehen sehen. Mein Patenkind ist ein verkappter Forscher. Es wird alles gesammelt was nicht niet- und nagelfest ist oder kreucht. Für einen Moment, aber auch wirklich nur eine Nanno-Sekunde! habe ich darüber nachgedacht, ihm das zu schenken. Aber, er würde mir dann auch alles zeigen….

      Dir auch einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
      Emily

  15. Pingback: Darf ich vorstellen? « skriptum ~ Eigen[/artig]es

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: