Strafe (d)einer Katze

Wenn du aus dem Urlaub zurück kehrst und denkst, deine dich liebende Katze erwartet dich mit einem strahlenden Lächeln, muss ich dich schlichtweg enttäuschen.

Nada. Sie verachtet dich und läßt es dich eiskalt spüren. Du weißt, von jetzt an kannst du kleine Brötchen backen, damit dein Haustier sich wieder einkriegt!

DU hast dich nicht gekümmert!

Neee, aber es war doch jemand 3x am Tag hier, um mit dir zu schmusen, dich zu füttern …

DU warst nicht da!

Nein, ist richtig. Ich hatte ja auch nur ein paar Tage Urlaub und ich finde die …

DU hast mich im Stich gelassen!

Ach, ich bitte dich! Niemals und außerdem war doch jemand 3x am Tag da, um …

DU kannst dir meinen Rücken ansehen und von mir aus wieder dort hin zurückkehren, wo du gerade her kommst. Und wonach riechst du überhaupt?

Siehst du…. so schlimm war es doch gar nicht … *streck die Hand aus*

Ich wollte wissen, wonach DU riechst, mehr nicht. Und jetzt mach‘ mir eine Dose auf, ich habe Hunger!

Selbstverständlich die Dame … kommt sofort !

Emily

23 Gedanken zu „Strafe (d)einer Katze

  1. göttliche katzenkomödie?! :lol:. ich kann es mir wieder mal bildlich vorstellen, wie sie beleidigte diva spielt und nun nach leberwurst und frischfutter giert. und dann so tut, als ob wieder alles in ordnung wäre, um kurz darauf aufzurpingen und verächtliche blicke zu werfen. wird wieder, wenn du genug dosen und streicheleinheiten verteilt hast ;-).

  2. Oh das kenne ich gut. Madam ist dann immer demonstrativ auf ihren Lieblingsplatz auf den Schrank gegangen und hat mir den Allerwertesten gezeigt, so nach dem Motto „Du kannst mich…..“. Das dauerte zum Glück nie lange, aber das schlechte Gewissen war da ;-). LG.

    • Glücklicherweise, kriegt sie sich so gaaaaaanz langsam ein. Vorhin habe ich meine Saunatasche gepackt, da hat sie mich schon wieder seltsam von der Seite angesehen!

      Wag es ja nicht 😉

  3. Genau so ist es! Wunderbar geschrieben! Mein Katzenvieh macht mir grade unmissverständlich im Befehlston klar, dass ich mich gefälligst auf die Socken zu machen und Futter zu kaufen habe… 😉
    Liebe Grüße!

    • Liebe Margot, der Spaß an der Sache war zudem, dass ich ihr nicht die „richtige“ Dose geöffnet hatte. Da war sie wieder beleidigt! Getreu dem Motto: Das ist jetzt nicht dein Ernst?!

  4. Katzen können so sein, doch ich muß feststellen, wenn wir verreist waren, daß meine Katzen total gelangweilt rumliegen und sich fragen : „Was will die denn hier !“ Es liegt daran, daß ich eine sehr liebe Person habe, die meine Katzen morgens und abends füttert, die wird voll akzeptiert 😉

    • Das hatte ich auch. Ich wüsste nicht, wer liebevoller mit der Süßen umgehen würde und sich so viel Zeit nimmt. Das Moppelchen (oh, hoffentlich kann sie nicht lesen) war bestens versorgt. Inklusive der Streichel- und Kämmeinheiten!

  5. Tja, dass kenne ich nur zu GUT. Erst einmal den Futter-Geber „leiden“ lassen … na ganz nach dem Motto … du warst jetzt eine Zeit lang weg und hast dich nicht gekümmert … warum sollte ich dich also vermisst haben … und, warum sollte ich dich JETZT freue-strahlend begrüßen …
    Doch ich habe festgestellt, dass Katzen nicht gar so arg „nachtragend“ sind, und schon nach kurzer Zeit alles verzeihen und dann die Schmuse-Time richtig genießen … so geht es mir zumindest mit meinen beiden Katzen …
    Liebe Grüße
    Doris

    • Sie kam auch gleich unter die Bettdecke gekrochen und hat sich ihren Platz erkämpft. Sie wusste genau, jetzt hat sie alle Rechte. Ja, war auch so 😉

      Liebe Grüße,

      Emily

  6. Hihi, liebe Emiily, ich bin sicher, Du wirst sie ein wenig extra verwöhnen und dann wird sie Dir verzeihen und deshalb geb ich ganz ehrlich zu, dass ich mich bei Deiner lustigen Schilderung laut gelacht habe:-) Liebe Grüsse Andrea

    • Es freut mich sehr, wenn ich dich zum Lachen gebracht habe. Es hat sich wirklich so abgespielt. So langsam geht es wieder 😉

      Liebe Grüsse,

      Emily

    • Sie war wirklich absolut in besten Händen. Aber beleidigt sein, kann man ja trotzdem 😉 Nur so’n bisschen. Aus Prinzip halt … das kennst du ja

  7. Ich sags ja, Weiber können so zickig sein. Egal ob die Katz oder der Mensch. *hehe* :mrgreen:
    Üüübrigens. Mein Kater begrüßt mich immer nach meinem Urlaub… überglücklich kommt er mir entgegengelaufen und ich kann kaum einen Schritt tun, so schlängelt und drückt er sich an meine Beine. Und dieser Blick, wie er hochschaut… ach ja, ist halt ne Männersache.

    Schnurrrrr 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: