Getränke der 80iger & Diskokugeln

Ich bin doch erstaunt, wie viele Leute die Schlammbowle noch kennen (und deren Wirkung). Zumindest aber abgewandelte Rezepte der Schlammbowle. Manche haben die dann auch noch mit dem Strohhalm zu sich genommen. Ich möchte eure kreativen Ideen mit meinen mischen und hier noch einmal zusammen stellen. Eines steht fest, die Parties der 80iger waren gigantisch (oder lag das nur daran, dass wir unter Alkoholeinfluss standen?). Egal, ich weiß nach euren Kommentaren nun auch, dass ihr nicht weniger Kopfschmerzen hattet als ich!

Also, da wären

– Rieke’s Schlammbowle (Schoko & Vanille)

Susi\’s Getränkeempfehlung (die sind so vielfältig, die habe ich mal so angehängt)

– GrüneWiese (Himmel! Das war künstlicher blauer Schnaps mit Orangensaft gemixt)

– Blauer Engel (Eben dieses blaue Zeugs, keine Ahnung was noch darin enthalten war)

– Kiba (Kirsch- und Bananensaft, das gab es natürlich auch mit Kirschsaft und Cocoslikör, uhhh war der guuuut)

– Sunrise (Orangensaft mit rotem Likör)

– und was man nicht alles mit Cola mixen konnte……

Wichtig war, es musste schön süß und klebrig sein. Ich glaube, die Männer sind bei Bier geblieben oder?

Kulinarisch abgerundet wurden die Parties damals mit dem Schichtsalat (der ist zum Teil heute noch ein Renner unter den Salaten), Omas Kartoffelsalat und ein Nudelsalat durfte nicht fehlen. Entscheidend war, die richtige Menge an Mayonnaise und Fleischwurst unterzumengen. Ein Hersteller einer bestimmten Marke war unverzichtbar! Frikadellen und Würstchen fanden auch immer wieder Platz auf einer Buffettafel.

Dann gab es damals Diskokugeln und kleine Lichtorgeln für den Hausgebrauch zu kaufen. Damit wurde aus dem kleinsten Partykeller eine coole Minidiskothek. In der Ecke stand ein Schallplattenspieler und jemand, der permanent die Single wechselte. Kassetten gingen ja auch, aber manuell konnte man sich auf die Stimmung im Keller einstimmen. Er wusste genau wann es Zeit war aus dem Disko-Fox einen Blues zu machen!

Neon war in. Ich habe noch ein Foto eines Bekannten. Er trägt seine Haare toupiert, ein neongelbes Shirt und spitze schwarze Schuhe. Eines Tages werde ich mit dem Foto sicher noch viel Geld verdienen. Vielleicht liest er das ja hier…

Dazu kamen unverzichtbar die Schulterpolster. Waren die nicht einfach nur verboten?

Ich habe Songs aus Radiosendungen mit meinem Kassettenrecorder mitgeschnitten und mich schwarz geärgert, wenn der Moderator in den Song hinein geredet hat.

Und, wie viele Flaschen Haarspray habe ich verbraucht? Zugegeben, damit habe ich auch einige Spinnen getötet….. Mein Vater sagte mir damals, die würden von dem Haarspray mutieren und eines Tages wieder zurück kehren. Taten sie übrigens nicht 😉

Wir hatten noch Fanbücher die wir weiter gereicht haben, damit sich ein Freund oder eine Freundin dort verewigte. Da haben wir Lieblingsfilme wie: Cocktail oder Top Gun (darf ich das hier nennen, ohne dass mich gleich eine Sekte verfolgt?), E.T., Dirty Dancing, Police Academy Teil 1 – 35 usw. eingetragen…

Manchmal ist es doch schön in Vergangenem zu schwelgen!

Einen schönen 1.Mai wünscht euch,

Emily

12 Gedanken zu „Getränke der 80iger & Diskokugeln

  1. Ach ist das schön! Darf ich auch hier kommentieren? Lumumba? War das nicht Kakao mit Rum? Gönau Batida-Kirsch. Ja und das andere war irgendwie Bols Blue. Ich komm hier voll als Schnapsdrossel rüber. War einfach alles bunt damals oder kommt es mir nur so vor? Tequila gab´s auch. Ja klar, Nudelsalat

    Heute kann ich nur noch den Kopf schütteln über Police-Academy, aber damals haben wir uns schlapp gelacht.

    Meine Eltern hatten einen Partykeller und da war eine Verkehrsampel zur Lichtorgel umgebaut.

    In einem anderen Blog stand mal was von den Cola Knibbelbildern. Kann sich da noch jemand dran erinnern? Im Deckel…

    • Natürlich darfst du! Freue mich doch über deine Kommentare!

      Ich habe mich über die Filme auch krümelig gelacht und an die Cola-Bildchen kann ich mich noch gut erinnern. Wir sind in den Hof eines Getränkemarktes gegangen und haben versucht die Bilder aus den Leeren Korken zu knibbeln!
      Die hatte ich ganz vergessen!

      Liebe Grüße

  2. Und dann kamen die Mikrowellen auf und dann gab es Neg… darf man ja nicht mehr sagen, also Schaumküsse aus der Mikro mit Eierlikör. (Nur weil es ja um Getränke geht) Gott, ich glaub, ich weiss wo ich meine Figur her hatte…

    • *lacht* das kenne ich noch gar nicht…hm, aber man sollte das mal ausprobieren! Wie wäre es mit einem 80iger-Jahre-Abend?? Das wär’s oder?

  3. grüne Wiese gibts immer noch und ist immer noch sehr beliebt. Zumindest bei mir. Allerdings auch sehr fies, weil es nur nach Orangensaft schmeckt und der Alkohol sich erst viel Später meldet.

    • Liebe Manu,

      gibt es das wirklich noch? Hilfe! Ich würde mich daran heute nicht mehr verlieren (schätze ich 😉

      Liebe Grüße, Emily

  4. Liebe Emily, dass Du jetzt die 80er hier auferstehen lässt, KLASSE! Das Jahrzehnt des schlechten Geschmacks:-) Ja die Schulterpolster und dann sehr viel Make up und Rouge, riesige Ohrringe, Ballonröcke, Dauerwelle, es schüttelt mich grad ein wenig… Und dann noch die Popper mit ihrer Haartolle…
    Wir Mädels brachten Sekt und Bailey’s mit auf die Party’s, falls es das da nicht gab:-) Mann, haben wir viel getrunken, es musste ja auch noch niemand Autofahren…

    Aber die Musik war göttlich, man konnte einfach super dazu tanzen… Neue deutsche Welle, Earth Wind and Fire, Cool and the Gang, Shakatak, Al Jareau…

    Und die Filme, Top Gun ein Klassiker „Baby, ich glaube, Du machst da einen grossen Fehler, mit dem älteren Herrn“…:-) Wir „Küken“ standen total auf ältere Typen zu der Zeit…

    Hach, stopp mich jemand, sonst wird das hier ein Roman… Grinsende Grüsse Andrea

    • Ist das nicht herrlich? Mir fallen auch immer neue Dinge ein! Oder habe ich dafür momentan nur einen speziellen Blick? Ich weiß es nicht, wir werden sehen ob der Trend weiter geht 😉 Liebe Grüße & einen schönen Sonntag, Emily

  5. Ahhhh, ja! Die Mitschnitte auf Kassette! Und die reinquasselnden Moderatoren! Das kenne ich auch noch! Und natürlich die Cola-Knibbelbilder! Ich kann mich auch noch an den Geruch erinnern…Ich feier mal mit! Irgendwo gibt es sicherlich noch ein paar Karottenjeans mit Bundfalten und die Adi***-Turnschuhstiefelchen!

    • Du bist herzlich willkommen! Ich glaube, wir sind genug für eine Party 😉 Karottenjeans und Röcke die an einer Seite gerafft wurden….. Es fällt einem permanent etwas Neues ein oder? Liebe Grüße, Emily

    • Ja!! Stimmt (da war ja noch was ohne Alkohol) Doch, das schrieb sich so. Da würde ich gerne mal auf die gesunde Zutatenliste gucken 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: