Wirsing-Chips

Ich hatte euch doch schon einmal von meinen Gemüse-Chips erzählt. Und kürzlich hatte ich witziger Weise etwas von Wirsing-Chips gelesen, die ich sofort nachgemacht habe.

Ein paar Wirsingblätter habe ich gewaschen und in mundgerechte Stücke zerteilt. Den dicken Strunk habe ich übrigens heraus geschnitten!

Die Blättchen habe ich dann mit etwas Öl, Salz & Curry vermengt und bei 160 Grad im Backofen für 15-20 (mittlere Schiene) trocknen lassen. Was soll ich sagen? Ich fand sie gut. Sie waren nur wieder viel zu schnell weg;-)

Chips_

Gutes Gelingen,

die Emily

Neulich im Wartezimmer

Manchmal hat man ja nun einmal einen Arzttermin und manchmal heißt es trotz eines längst vereinbarten Termins: Warten. Warten, warten und warten. Da ich ja meistens für alle Situationen der Welt Verständnis zeige, trage ich normalerweise auch immer ein Buch bei mir, wenn ich zum Arzt gehe. Die abgegrabbelten Zeitschriften, die auf den Tischen herum liegen, will ich dann auch nicht mehr lesen. Okay, es sei denn, es handelt sich um die neue Cosmo. Da mache ich eine Ausnahme!

Jedenfalls wurde ich sogar relativ schnell aus dem Wartezimmer gerufen, um noch in einer dieser Behandlungskammern zu warten. Und das dauerte dann mal richtig lange. An diesem Tag hatte ich leider kein Buch dabei und ich sage euch, das passiert mir nie wieder!

Ich saß also dort auf einem Hocker, wartete auf den Doc und die Sprechstundengehilfinnen liefen eilig laufend an meiner Tür vorbei. Zuerst sah ich immer auf, wenn sie an mir vorbei schossen. Mir fiel auf, dass jede einen anderen Gang hatte. Die eine schlurfte. Die andere schlappte. Eine trug orthopädisch geformte Zehenlatschen (ja, so etwas gibt es auch!), eine andere Puschen. Tja, und dann spielte ich “Sprechstundengehilfinnen-Raten”.

schlippschlappschlippschlappschlippschlapp… das war die Blonde, die gerade heran schlappte. Gar keine Frage!

…klackschlappklackschlapp… das war die Kräftige, die immer so eine Tolle Lache hat und wieder hatte es gepasst. Ich überlegte, ob ich für jeden richtigen Treffer einen Ritz in die Tapete machen sollte!? Alles in allem lag ich gar nicht mal so schlecht, nur einen besonders zähen Gang konnte ich bislang nicht zuordnen, bis der Doktor plötzlich in der Tür stand.

Und mit dem hatte ich ja schon fast gar nicht mehr gerechnet!

Immer schön gesund bleiben &

kommt gut ins Wochenende,

die Emily

PS. Alle Tapeten sind natürlich heil geblieben!

Buchempfehlung

Und noch eine Empfehlung habe ich! Viele von euch kennen Anna-Lena schon lange und lesen auch gerne ihre Bloggeschichten. Passend zur Jahreszeit ist jetzt ihr neues Buch erschienen:

Buch

Die Geschichten sind von Versen begleitet, die auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. 

Liebe Anna-Lena, es hat Spaß gemacht in deine Geschichten einzutauchen! Geschichten, die man sehr gut vorlesen kann. Ein wirklich schönes Buch!

Herzliche Grüße,

die Emily

%d Bloggern gefällt das: